Kloran 2: Unterwirf dich einem Sadisten!

Luther war seinerzeit FÜR die Übersetzung des Klorans, wie „Welt“-Leser Dr. Heinrich Hüning  am 1.10.2006 berichtete:

„Als im 16. Jahrhundert die kettonsche Koranübersetzung erstmals in Basel gedruckt werden sollte, wurde sie zm Streitobjekt unter Christen. Die einen waren für Drucklegung, die anderen sprachen sich dagegen aus. Erst aufgrund einer Intervention Martin Luthers wurde am 11. Januar 1543 die Druckausgabe freigegeben. Luther hatte sich im Oktober 1542 in einem Schreiben an den Rat zu Basel für die damals umstrittene Drucklegung nit der Begründung eingesetzt, ‚das man den Mahmet oder Turken nichts verdrieslicheres thun, noch mehr schaden zu fugen kann (mehr denn mit allen waffen), denn das man yhren alcoran bey den Christen an den Tag bringe, darinnen sie sehen mugen, wie gar ein VERFLUCHT, SCHENDLICH, VERZWEIVELT buch es sey, voller LUGEN, FABELN und aller GREWEL…’“.

Die frühe Übersetzung des mohammedanistischen Machwerks straft mE. übrigens nebenbei all diejenigen Lügen, die die abstoßende Begeisterung verschiedener deutscher Geistesriesen a la Rückert, Lessing und Goethe damit relativieren wollen, jenen hätte ja noch kein orkisches Schriftzeugnis vorgelegen.

Wenden wir uns nun der Vorstellung der Orks von ihrem Gott zu: WER und WIE ist ALLA?

„Versiegelt hat ALLAH ihre Herzen und Ohren, und über ihren Augen ist eine Hülle, und für sie ist eine schwere STRAFE.“ (2. Sure „Die Kuh“, Vers 6; Recl. S. 26)

„… und ALLAH mehrt ihre KRANKHEIT, und für sie ist schwere STRAFE für ihr Lügen.“ (2. Sure „Die Kuh“, Vers 9; Recl. S. 26)

„Allah wird sie VERSPOTTEN und weiter in ihrer Rebellion verblendet irre gehen lassen.“ (2. Sure „Die Kuh“, Vers 14; Recl. S. 26)

„… nimmt ALLAH ihr Licht von hinnen und läßt sie in Finsternissen, dass sie nicht sehen.“ (2. Sure „Die Kuh“, Vers 16; Recl. S. 27)

„Viele führt er (ich, Klohamett, ääh, er, Alla) hierdurch IRRE,…“ (2. Sure „Die Kuh“, Vers 24; Recl. S. 28)

„… daß Allah STRENG im STRAFEN ist.“ (2. Sure „Die Kuh“, Vers 160; Recl. S. 45; 2. Sure „Die Kuh“, Vers 207; Recl. S. 51, 5. Sure „Der Tisch“, Vers 3; Recl. S. 112 u.v.m.)

„… und er verzeiht, wem er WILL, und er straft, wen ER will.“ (2. Sure „Die Kuh“, Vers 284; Recl. S. 64; 3. Sure „Das Haus ‘Imran“, Vers 124; Recl. S. 79 u.v.m.)

„Er straft, wen er will, und verzeiht, wem er will.“ (5. Sure „Der Tisch“, Vers 44; Recl. S. 117)

„Allah ist der beste LISTENSCHMIED.“ (3. Sure „Das Haus ‘Imran“, Vers 47; Recl. S. 71; 8. Sure „Die Beute“, Vers 30; Recl. S. 175 u.v.m.)

„… da BELOHNTE er euch mit Kummer über Kummer.“ (3. Sure „Das Haus ‘Imran“, Vers 147; Recl. S. 82)

„… fürchtet Allah; VIELLEICHT ergeht es euch wohl…“ (3. Sure „Das Haus ‘Imran“, Vers 200; Recl. S. 88)

„Siehe, wer da unsere Zeichen verleugnet, den werden wir im Feuer brennen lassen. Sooft ihre Haut GAR ist, geben wir ihnen eine andere Haut, damit sie die Strafe SCHMECKEN.“ (4. Sure „Die Weiber“, Vers 59; Recl. S. 96)

„Siehe, die Heuchler wollen Allah betrügen, doch BETRÜGT ER sie.“ (4. Sure „Die Weiber“, Vers 141; Recl. S. 107)

„Und wen Allah IRREFÜHRT, nimmer findest du einen Weg für ihn.“ (4. Sure „Die Weiber“, Vers 142; Recl. S. 107)

„… nehmt nicht die Ungläubigen zu Freunden vor den Gläubigen. Wollt ihr etwa Allah offenkundige Gewalt über euch geben?“ (4. Sure „Die Weiber“, Vers 143; Recl. S. 107)

„… an dem nimmt Allah RACHE dafür. Und Allah ist mächtig und ein RÄCHER.“ (5. Sure „Der Tisch“, Vers 96; Recl. S. 125 u.v.m.)

„Sprich: ‚Siehe, mir ward geboten, der erste zu sein, der sich ERGIBT…’“ (6. Sure „Das Vieh“, Vers 14; Recl. S. 130)

„Und er ist der ZWINGHERR über seine Diener…“ (u.a. 6. Sure „Das Vieh“, Vers 18; Recl. S. 131)

„Jene, die nach VERDIENST dem VERDERBEN preisgegeben werden, ihnen soll sein ein Trunk aus siedendem Wasser UND schmerzliche Strafe für ihren Unglauben.“ (6. Sure „Das Vieh“, Vers 69; Recl. S. 137)

„Und wen Allah leiten WILL, dem weitet er seine Brust für den Islam, und wen ER irreführen WILL, dem macht er die Brust knapp und eng, als wollte er den Himmel erklimmen. Also straft Allah die Ungläubigen.“ (6. Sure „Das Vieh“, Vers 125; Recl. S. 143)

„Siehe, dein Herr ist SCHNELL zur Strafe…“ (6. Sure „Das Vieh“, Vers 165; Recl. S. 149)

„Und wie viele Städte vertilgten wir, und es kam unsere Strafe des Nachts über sie oder als sie den MITTAGSSCHLAF hielten.“ (7. Sure „Der Wall“, Vers 3; Recl. S. 149)

„Einen Teil hat er geleitet und einen Teil nach GEBÜHR dem Irrtum übergeben.“ (7. Sure „Der Wall“, Vers 28; Recl. S. 152 u.v.m.)

„… und über ihnen seien DECKEN aus Feuer.“ (7. Sure „Der Wall“, Vers 39; Recl. S. 153 u.v.m.)

„… GEFÄHRTEN des Feuers…“ (7. Sure „Der Wall“, Vers 42; Recl. S. 153) u.v.m.

„… WIR erschufen für Dschehennam (die Hölle, T.) viele der Dschinn (Dämonen, T.) und Menschen…“ (7. Sure „Der Wall“, Vers 178; Recl. S. 169)

„Diejenigen aber, welche unsere Zeichen der Lüge zeihen, wollen wir Stufe für Stufe strafen, von wannen sie’s nicht wissen. Und verziehe ich auch mit ihnen, siehe, meine List ist sicher.“ (7. Sure „Der Wall“, Vers 181+182; Recl. S. 169 u.v.m.)

„Wen ALLAH irreführt, der hat keinen Leiter; und ER läßt sie in ihrer Widerspenstigkeit irregehen.“ (7. Sure „Der Wall“, Vers 185; Recl. S. 170 u.v.m.)

„Allah SPOTTET über sie, und ihnen wird sein schmerzliche Strafe.“ (9. Sure „Die Reue“, Vers 80; Recl. S. 191)

„… da machten sie einen ANSCHLAG wider unsere Zeichen. Sprich: ‚SCHNELLER im ANSCHLAG ist Allah.’“ (10. Sure „Die Jonas“, Vers 22; Recl. S. 200)

„Sie aber wollten nicht glauben… Also versiegeln WIR die Herzen der Übertreter.“ (10. Sure „Jonas“, Vers 75; Recl. S. 205)

„Siehe, diejenigen, wider welche das Wort deines HERRN gefällt ist, werden nicht glauben, auch wenn alle Zeichen zu ihnen kämen, bis sie die schmerzliche Strafe sehen.“ (10. Sure „Jonas“, Vers 96+97; Recl. S. 207)

„Und wenn dein Herr gewollt HÄTTE, so würden alle auf der Erde insgesamt gläubig werden… Und keine Seele kann gläubig werden ohne Allahs ERLAUBNIS.“ (10. Sure „Jonas“, Vers 99+100; Recl. S. 208)

„Und wahrlich, wenn wir dem Menschen von uns BARMHERZIGKEIT zu schmecken geben und sie dann von ihm fortnehmen, siehe wahrlich, dann verzweifelt er und ist UNDANKBAR.“ (11. Sure „Hud“, Vers 12; Recl. S. 210)

„Schlimm ist die GABE, die ihnen gegeben wird.“ (11. Sure „Hud“, Vers 101; Recl. S. 219)

„Und er entsendet seine Blitze und trifft mit ihnen, wen er will…“ (13. Sure „Der Donner“, Vers 14; Recl. S. 235)

„… und zuschanden ging jeder trutzige Rebell. Vor ihm liegt Dschehennam, und getränkt soll er werden mit Eiterfluß. Er soll ihn hinunterschlucken und kaum unter die Gurgel bringen, und kommen soll der Tod zu ihm von allen Seiten, ohne daß er sterben könnte, und vor ihm ist harte Strafe.“ (14. Sure „Abraham“, Vers 18 bis 20; Recl. S. 241)

„An jenem Tag wirst du die Sünder in Fesseln zusammengekoppelt sehen, in Kleidern von Pech, und das Feuer wird über ihre Angesichter schlagen, damit Allah jeder Seele nach Verdienst lohnt.“ (14. Sure „Abraham“, Vers 50+51; Recl. S. 244)

„… sich niederwerfend vor Allah und sich DEMÜTIGEND.“ (16. Sure „Die Bienen“, Vers 50; Recl. S. 255)

„Wollt ihr einen anderen als Allah FÜRCHTEN?“ (16. Sure „Die Bienen“, Vers 54; Recl. S. 255)

„… sollen von uns STRAFE über STRAFE erhalten…“ (16. Sure „Die Bienen“, Vers 90; Recl. S. 259)

„Sooft sie erlöscht, WOLLEN wir die Flamme wieder anzünden.“ (17. Sure „Die Nachtfahrt“, Vers 99; Recl. S. 273)

„Gelobt sei Allah, der das Buch auf seinen Knecht hinabsandte und es nicht gekrümmt machte, sondern grade, um anzudrohen strenge STRAFE von Ihm…“ (18. Sure „Die Höhle“, Vers 1+2; Recl. S. 275)

„Siehe, für die Sünder haben wir ein Feuer bereitet, dessen Rauchwolke sie rings umgeben soll. Und wenn sie um Hilfe rufen, dann soll ihnen GEHOLFEN werden mit Wasser gleich flüssigem Erz, das ihre Gesichter RÖSTET. Ein schlimmer Trank und ein übles Ruhebett.“ (18. Sure „Die Höhle“, Vers 28; Recl. S. 278)

„Und schauen werden die Sünder das Feuer und sollen AHNEN, daß sie hineingeworfen werden und sollen kein Entrinnen daraus finden.“ (18. Sure „Die Höhle“, Vers 51; Recl. S. 281)

„Keiner in den Himmeln und auf Erden darf sich dem Erbarmer (Alla, T.) anders nahen wie als SKLAVE.“ (19. Sure „Maria“, Vers 94; Recl. S. 293)

„Genaht ist den Menschen ihre ABRECHNUNG…“ (21. Sure „Die Propheten“, Vers 1; Recl. S. 303)

Wohl ergeht es den Gläubigen, die sich DEMÜTIGEN in ihrem Gebet…“ (23. Sure „Die Gläubigen“, Vers 1+2; Recl. S. 321)

„Wäre aber die Wahrheit auf ihrer Seite, sie kämen zu ihm in UNTEWÜRFIGKEIT.“ (24. Sure „Das Licht“, Vers 48; Recl. S. 334)

„Wir lassen sie ein KLEINES des Lebens Freude genießen; ALSDANN treiben wir sie zu harter STRAFE.“ (31. Sure „Lokman“, Vers 23; Recl. S. 388)

„Verflucht, wo immer sie gefunden werden, sollen sie ergriffen und NIEDERGEMETZELT werden. Das war Allahs BRAUCH mit denen, die zuvor hingingen, und NIMMER findest du in Allahs Brauch einen WANDEL.“ (33. Sure „Die Verbündeten“, Vers 61+62; Recl. S. 400)

„Die Ungläubigen aber, für sie ist Dschehennams Feuer. Nicht wird das Sterben über sie verhängt und ihre Strafe ihnen nicht erleichtert. Also lohnen wir jedem Ungläubigen. Und schreien werden sie darinnen: „Unser Herr, nimm uns hinaus. Wir wollen rechtschaffen handeln, nicht wie wir zuvor handelten.“ Aber gewährten wir euch nicht langes Leben, daß jeder, der sich ermahnen läßt, Ermahnung annähme? Und der Warner kam zu euch. So schmeckt die Strafe, denn die Ungerechten haben keinen Helfer.“ (35. Sure „Die Engel“, Vers 33 bis 35; Recl. S. 411)

„… der Unglaube der Ungläubigen vermehrt nur den HASS ihres Herrn gegen sie…“ (35. Sure „Die Verbündeten“, Vers 37; Recl. S. 412)

„Sprich: ‚Jawohl, ihr sollt GEDEMÜTIGT sein.’“ (37. Sure „Die sich Reihenden“, Vers 18; Recl. S. 420)

„Wahrlich, Allahs HASS ist größer als euer Haß gegen euch selber…“ (40. Sure „Der Gläubige“, Vers 10; Recl. S. 443)

„Wenn die Joche auf ihrem Nacken sind und die Fesseln, und sie ins siedende Wasser geschleift werden und im Feuer brennen…“ (40. Sure „Der Gläubige“, Vers 73; Recl. S. 448)

„Dein… Herr schmerzlicher ZÜCHTIGUNG.“ (41. Sure „Erklärt“, Vers 43; Recl. S. 454)

„Er hat euch den Glauben VERORDNET…“ (42. Sure „Die Beratung“, Vers 11; Recl. S. 457)

„Und wenn Allah seine Diener im Überfluß VERSORGTE, so WÜRDEN sie ÜBERMÜTIG werden auf Erden.“ (42. Sure „Die Beratung“, Vers 26; Recl. S. 459)

„Und siehe, wenn wir dem Menschen BARMHERZIGKEIT von uns zu schmecken geben, freut er sich über sie; wenn ihn jedoch ein Übel für das, was seine Hände zuvor taten, trifft, siehe, so ist der Mensch UNDANKBAR.“ (42. Sure „Die Beratung“, Vers 47; Recl. S. 460)

„Und so nahmen wir RACHE an ihnen…“ (43. Sure „Der Goldputz“, Vers 24; Recl. S. 463)

„Denn siehe, sie (die Satane; Anm. A.S) sollen sie abwendig machen vom Weg, während sie sich für geleitet halten.“ (43. Sure „Der Goldputz“, Vers 36; Recl. S. 464)

„Und da wir die STRAFE von ihnen nahmen, siehe, da brachen sie ihr Wort.“ (43. Sure „Der Goldputz“, Vers 49; Recl. S. 465)

„Siehe, weg nehmen wir die STRAFE ein wenig, doch werdet ihr rückfällig werden. An jenem Tag, an dem wir angreifen werden mit dem größten ANGRIFF, siehe, da werden wir RACHE nehmen.“ (44. Sure „Der Rauch“, Vers 14+15; Recl. S. 469)

„… und wen Allah WISSENTLICH irreführt und ihm Ohr und Herz versiegelte und auf seinen Blick eine Hülle legte…“ (45. Sure „Das Knien“, Vers 22; Recl. S. 474)

„Sie sind’s, deren Herzen ALLAH versiegelt hat…“ (47. Sure „Muhammad“, Vers 18; Recl. S. 481)

„Kein Unheil geschieht auf Erden oder euch, das nicht in einem Buch (dem Buch der ewigen Ratschlüsse Allahs; Anm. A.S.) stünde, bevor WIR es geschehen ließen.“ (57. Sure „Das Eisen“, Vers 22; Recl. S. 518)

„So FÜRCHTET Allah mit ALLEM Vermögen und höret und gehorchet…“ (64. Sure „Der gegenseitige Betrug“, Vers 16; Recl. S. 535)

„… wir werden sie stufenweise STRAFEN, von wannen sie’s nicht WISSEN.“ (69. Sure „Die Unvermeidliche“, Vers 44; Recl. S. 544)

„… und er erfaßte sie mit ÜBERMÄSSIGER Strafe.“ (69. Sure „Die Unvermeidliche“, Vers 10; Recl. S. 546)

„Siehe, vor der Strafe deines Herrn ist NIEMAND SICHER…“ (70. Sure „Die Stufen“, Vers 28; Recl. S. 549)

„Und NICHT wird ihnen nützen die FÜRBITTE der Fürbittenden.“ (74. Sure „Der Bedeckte“, Vers 49; Recl. S. 558)

„Siehe, Dschehennam ist ein HINTERHALT, für die Übertreter ein HEIM. Zu verweilen darin Äone. Nicht schmecken sie ihm Kühlung noch Getränk außer siedendem Wasser und Jauche – eine ANGEMESSENE Belohnung!“ (78. Sure „Die Kunde“, Vers 21 bis 26; Recl. S. 565)

„So SCHMECKET, und nur die Strafe wollen wir euch mehren.“ (78. Sure „Die Kunde“, Vers 30; Recl. S. 565)

„Und wenn da kommt das große UNHEIL…“ (79. Sure „Die Entreißenden“, Vers 34; Recl. S. 567)

„Doch wenn die Erde kurz und klein ZERMALMT wird…“ (89. Sure „Die Morgenröte“, Vers 22; Recl. S. 581)

„Und an jenem Tage wird KEINER strafen wie ER.“ (89. Sure „Die Morgenröte“, Vers 25; Recl. S. 581)

„Wahrlich, wir erschufen den Menschen zum KUMMER.“ (90. Sure „Das Land“, Vers 4; Recl. S. 582)

Time am 27. Juni 2008

Schlagwörter: , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: