Kloran 1: Ein böses Buch für böse Buben

VORHANG auf für ein DRAMA in ZEHN AKTEN by the name of K-L-O-R-A-N: Aus dem Arabischen übertragen von Max Henning, Reclam Stuttgart, 1960, Aufl. 1981, mit Anmerkungen der Orkhexe Annemarie Schimmel (A.S.) sowie von Time himself (T. + Hvh.). Ein SEHR, SEHR langer, enger, staubiger UND steiniger Weg erwartet Sie!

_____

1. DER KLORAN IST DIE WÖRTLICHE REDE ALLAHS

Der Koran ist zu verstehen als das angeblich originale, ewige, unveränderte und unveränderbare Wort Allas, des Blutsäufers, welches einmalig komplett auf die Klohamettwurst niederkam (97. Sure „Die Macht (El Kadr)“, Recl. 587), um von ihr sukzessive weiterverkündet zu werden. Sie sind verwirrt, denn Allah redet von sich in wechselnden grammatischen Personen, oft innerhalb eines Satzes? Vertrauen Sie doch bitte NICHT Ihrem gesunden Menschenverstand oder dem Freund von der Hamburg-Mannheimer, werden Sie ganz einfach bitte nur WAAAAAHNSINNIG! Das ist RICHTIG GUT für Sie, WEIL es SCHLECHT für Sie ist! Kapiert? ODER ETWA NICHT???

„Alsdann wird ER euch töten…“ (2. Sure „Die Kuh“, Vers 26; Recl. S. 28)

„WIR sprachen…“ (2. Sure „Die Kuh“, Vers 36; Recl. S. 29)

„…gedenket MEINER Gnade“. (2. Sure „Die Kuh“, Vers 38; Recl. S. 29)

„Drum ALLAHS Fluch auf die Ungläubigen!“ (2. Sure „Die Kuh“, Vers 83; Recl. S. 35)

„ER spendet wie er will… und werfen werden WIR zwischen sie Feindschaft und Haß bis zum Tag der Auderstehung.“ (5. Sure „Der Tisch“, Vers 69; Recl. S. 121)

„Was WIR auch an Versen aufheben oder in Vergessenheit bringen, wir bringen bessere oder gleiche dafür.“ (2. Sure „Die Kuh“, Vers 100; Recl. S. 38)

„Er ist’s, der auf DICH (Klo, T.) herabsandte das (ungeschriebene – denn es wurde ja erst unter Utmann kompiliert – „virtuelle“) Buch. In ihm sind evidente Verse, sie, die Mutter des Buches, und andre dunkle. Diejenigen nun, in deren Herzen Neigung zum Irren ist, die folgen dem dunkeln in ihm, im Trachten nach Spaltung und im Trachten nach seiner Deutung. Seine Deutung weiß jedoch niemand als Allah. Und die Festen im Wissen sprechen: Wir glauben es; alles ist von unserm Herrn. Aber nur die Verständigen beherzigen es.“ (3. Sure „Das Haus ‘Imran“, Vers 5; Recl. S. 65)

„… ihr glaubet an das GANZE Buch.“ (3. Sure „Das Haus ‘Imran“, Vers 115; Recl. S. 78)

„Siehe, WIR haben zu dir das Buch in Wahrheit hinabgesandt, damit du zwischen den Menschen richtest, wie dir Allah Einsicht gegeben.“ (4. Sure „Die Weiber“, Vers 106; Recl. S. 103)

„Und hinabgesandt hat ALLAH die Schrift und die Weisheit und hat dich gelehrt, was du nicht wußtest; und Allahs Huld war groß gegen dich.“ (4. Sure „Die Weiber“, Vers 113; Recl. S. 103)

„O ihr, die ihr glaubt, glaubet an Allah und seinen Gesandten und an das Buch, das er auf seinen Gesandten herabgesandt hat…“ (4. Sure „Die Weiber“, Vers 135; Recl. S. 106)

„O Volk der Schrift (Juden und Christen, T.), nunmehr ist unsere Gesandter zu euch gekommen, euch vieles von der Schrift kundzutun, was ihr verbargt, und um vieles zu übergehen. Gekommen ist nunmehr zu euch von Allah ein Licht und ein klares Buch, mit dem Allah leitet, wer seinem Wohlgefallen nachgeht…“ (5. Sure „Der Tisch“, Vers 18 bis 19; Recl. S. 114/115)

„Und Allahs Worte ÄNDERT niemand ab…“ (6. Sure „Das Vieh“, Vers 34; Recl. S. 133)

„Und DIESES Buch, das wir hinabsandten, ist gesegnet. So folgt ihm…“ (6. Sure „Das Vieh“, Vers 156; Recl. S. 148)

„Und dieser Koran konnte nicht OHNE Allah ersonnen werden. Vielmehr ist er eine Bestätigung dessen, was ihm vorausging, und eine Erklärung der Schrift – kein Zweifel ist daran – vom Herrn der Welten.“ (10. Sure „Jonas“, Vers 38; Recl. S. 202)

Interessant: „… dieser Koran konnte nicht OHNE Allah ersonnen werden.“ „Nicht ohne“ bedeutet „mit“. Alla hat also neben anderen auch daran teilgenommen. Wer war noch dabei? Warum heißt es andernfalls nicht „ … wurde von Allah ersonnen“? Ist dies nicht das Eingeständnis, dass der Kloran NICHT das originale Wort Allas ist? Tja, logisches Denken und Genauigkeit sind keine Orkkompetenzen.

„Wahrlich, gekommen ist zu dir die WAHRHEIT von deinem Herrn; drum sei keiner der Zweifler.“ (10. Sure „Jonas“, Vers 94; Recl. S. 207)

„Und demgemäß sandten wir ihn als eine VORSCHRIFT in arabischer Sprache nieder.“ (11. Sure „Hud“, Vers 37; Recl. S. 238)

„Gelobt sei Allah, der das Buch auf seinen Knecht hinabsandte und es nicht gekrümmt machte, sondern grade, um anzudrohen strenge STRAFE von Ihm…“ (18. Sure „Die Höhle“, Vers 1+2; Recl. S. 275)

„Und demzufolge sandten wir ihn als arabischen Koran nieder und durchsetzten ihn mit DROHUNGEN…“ (20. Sure „Ta-ha“, Vers 112; Recl. S. 301)

„… ALLAHS Buch…“ (35. Sure „Die Engel“, Vers 26; Recl. S. 411)

„Und was wir dir von dem Buch offenbarten, ist die WAHRHEIT, bestätigend das ihm Vorausgegangene.“ (35. Sure „Die Engel“, Vers 28; Recl. S. 411)

Time am 26. Juni 2008

______

Ein Verzeichnis aller Suren finden Sie unter:
http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Koransuren

Schlagwörter: ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: