Kohle an Bord

Verweilen wir noch ein wenig bei Cartoons. Ein bedeutender Comic-Zeichner ist der Belgier Georges Prosper Remi, besser bekannt unter seinem Pseudonym Hergé, aber denn doch nicht so bekannt wie die von ihm geschaffenen Figuren „Tim & Struppi“ (1). Hergé war stark geprägt durch den Katholizismus, und er hatte keinen Zweifel an der Mission des Westens. So verwundert es nicht, dass er mit seinen Comicabenteuern, die oft aktuelle Hintergründe hatten, häufig gegen die allgemeine politisch-korrekte Etikette verstieß.

Sehen Sie hier Ausschnitte aus der Story „Kohle an Bord“ von 1958 (zum Vergrößern auf Bilder klicken). Wir machen zunächst Bekanntschaft mit dem sadistischen Sohn des Emirs. Der Emir musste ihn außer Landes bringen, weil eine Fluggesellschaft, die Sklaven transportiert, es ablehnte, ihre Maschinen Loopings für den Sohn schlagen zu lassen, einen Putsch gegen den Emir anzettelte und gewann. Der Sklavenhandel ist für den Emir kein Problem – im Gegensatz zur Geschichte mit den Loopings.

Später geraten die Helden auf See an einen Sklavenhändler, der den Krummdolch zückt, aber vertrieben werden kann.

Die schwarzafrikanischen Konvertiten sind so versessen auf die Pilgerfahrt nach Mekka, dass sie sich nur teilweise davon abbringen lassen, ihre Reise dorthin fortzusetzen.

_____

Was wir mit dem Mohammedanismus vor uns haben, mit der unter ihm weit verbreiteten Sklaverei, mit dem furchtbaren Preis, den Afrika auch heute noch an den Mohammedanismus zahlt, ist in wesentlichen Zügen also eigentlich allgemein bekannt gewesen. Mag sein, dass es die 68er-Bewegung war, die den Blick auf die Tatsachen verstellt hat. Damals war aber wohl auch die Größe der Gefahr allgemein unklar. Es gab ja auch viel weniger Mohammedanisten. Annemarie Schimmel ging in ihrer Einführung zum Kloran in der Übersetzung von Max Henning, Reclam, 1960 von nur 350 Millionen Orks aus – mehr als 400% Zuwachs in fünfzig Jahren. Ich habe als Jugendlicher Comics gelesen, aber damit sind die Orks nicht zufrieden: Wenn die sich langweilen, machen sie den Jihad.

Time am 29. Januar 2009

______

1) http://de.wikipedia.org/wiki/Herge

auch: https://madrasaoftime.wordpress.com/2009/04/23/mohammedanismus-und-sklaverei/

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: