Aus meinem Giftschrank (#9)

Leser Jürgen P. aus Hamburg hat mir eine freundliche Mail geschickt und zwei Bilder angehängt. Sie zeigen ein Schild, das vor einem Altkleider- und Altglascontainer steht. Entsorgt werden können alle Kleider von der Bundfaltenhose über das Nachthemd bis zur Burka. Burka??? Aber ja doch, das ist doch ein gaaanz NORMALES Kleidungsstück, Sie rechter Spießer!

Oder ist gemeint „Schmeiß die Burka weg und Du wirst frei sein“, wie dies die Feministinnen der 68er-Jahre mit ihren BH-Verbrennungen ausdrücken wollten? Die „taz“ berichtete: „Bei der Wahl zur Miss America am 7. September 1968 krönten Protestlerinnen stellvertretend ein Schaf zur Schönheitskönigin! Dann schmissen sie BHs, High Heels und Lippenstift in einen „Freiheits-Mülleimer“ – ob er wirklich brannte, ist allerdings umstritten. Die Legende vom Unterwäschefeuer wird von mehreren Quellen genährt, von Historikerinnen jedoch angezweifelt.“ (1)

Schön wär’s, aber dann würde natürlich nicht praktisch jedes Kleidungsstück der Welt auf dem Schild genannt werden. Nein, nein, das ist ein toxischer Dimmi-Schiss. Aber wo ist die Burka denn nun eigentlich? Ich gebe Ihnen einen Tip (s. kleines Foto).

_____

Time am 26. Februar 2010

_____

1) http://www.taz.de/1/leben/alltag/artikel/1/weg-damit/

6 Antworten to “Aus meinem Giftschrank (#9)”

  1. Roger Says:

    Ich fand´s im ersten Augenblick eher lustig, dass die Burka mitdraufstand.
    Dann dachte ich, was passiert eigentlich mit den Altkleidern?
    Wenn aus der Burka ein Putzlappen wird, dann ist´s mir Recht.

    Oder gehen die Klamotten vielleicht als „Kleiderspenden“ in die dritte Welt?
    Da wird´s dann verzwickt. Schlecht wär´s wenn eine andere Frau noch mal in einen Burkasack gezwängt würde.
    Andererseits wird so vielleicht die afghanische Burkha-Industrie untergraben.
    Schön wär´s jedenfalls.
    😉

  2. Time Says:

    Hallo Roger,

    herzlich willkommen!

    Ich glaube, es geht vor allem um die IDEEN, um das, was der Stoffkäfig IDEOLOGISCH festlegt (als solcher ist er ja nur etwas mehr als ein Bettlaken, aber im Zusammenhang mit einer Theorie gleicht er Stammheim). Im aktuellen „Chrismon“ gibt es einen sehr authentischen Bericht über „Skating“ in Afghanistan, inkl. eines lesenswertens Interviews mit Knecht Ruprecht Neudeck, über das Verwirren uralter Hierarchien im Interesse der Freundlichkeit.

    http://www.chrismon.de/5883.php

    Mit freundlichen Grüßen

    von Time

  3. Bertrice Walter Says:

    Liebe Damen und Herren,

    ich finde es nicht angemessen, so über eine andere Religion und über ein anderes Kleidungsstück her zu ziehen. Über die Hotpants der heutigen Mädchen oder über die VERSCHLEIERUNG der Nonnen wir auf dieser Seite auch nichts gesagt. Deshalb bin ich der Meinung, dass diese Seite „Anti-Burka“ oder doch „Rassismus ohne Grenzen“ heißen sollte, da die Beiträge ja wohl von unterster Schublade sind.

  4. charlie Says:

    Nun ja, Beatrice. Schlagen Sie den Begriff „Rassismus“ in diversen, anstrengungslosen, beliebigen Enzyklopädien nach. Nebenbei dürften Sie auch den Begriff „Religion“ mit „Ideologie“ vergleichen wollen. Viel Spaß in Ihrem zukünftigen, nonnenvergleichbaren Dschahib. Gesundheit!

  5. charlie Says:

    Verehrte Bertrice Walter
    Ihre beanstandeten Hotpants mögen nicht jedem gefallen, doch zählen sie zu unserem „westlichen“ Leben (seit den 60ern). Auch ich heiße nicht alles gut, was im aufgeklärten Westen in puncto Werbung abläuft (z.B Sexualisierung der Frau). Hundert Jahre des Feminismus wurden mit Rap, in dem sich alles um Titten und Arsch dreht, ad absurdum geführt. Dann kommst du mit Respekt vor Burka und vergleichst islamische Frauenfeindlichkeit mit selbst gewählter Suche nach Spiritualität. So nicht, verehrte Dame! Lesen Sie den Koran, lesen Sie die Bibel, vergleichen Sie den riesigen Rückschritt. Gott duldet keine Rückschritte, behaupte ich!

  6. charlie Says:

    Verehrte Bertrice
    Sie mögen auch der Dauerbeschallung aufgessen sein, dass Islam „Frieden“ bedeutet. Lesen Sie den Koran, den jeder Muselmane befolgen muss, und Ihnen werden die harten Fakten zuteil. Beschäftigen Sie sich mit europäischer Geschichte, insbesondere VOR den sogenannten Kreuzzügen. Mfg Charlie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: