Von Russland lernen

oder: kein Harem in Harardheere

_____

Gestern hatte die FAZ eine Notiz von APN gebracht:

_____

Piraten kapern russischen Öltanker

Somalische Piraten haben vor der Küste Ostafrikas einen russischen Öltanker in ihre Gewalt gebracht. An Bord der „Moscow University“ befinden sich 23 russische Besatzungsmitglieder, wie der Sprecher der EU-Marine-Mission Atalanta, John Harbour (Nomen est omen? T.) erklärte. Ein russsisches Kriegsschiff sei auf dem Weg zu dem unter liberianischer Flagge fahrenden Tanker. Die Mannschaft habe einige Stunden versucht, den Piraten zu entkommen, und mehrere Notrufe abgesetzt. Der Tanker, der auf dem Weg nach China war, ist mit 86.000 Tonnen Rohöl beladen.

Erörtert das russische Parlament in einer Reihe von Ausschüssen die Rechte der Jihad-Piraten? Nein, ein Kriegsschiff macht sich unverzüglich auf den Weg, und heute schon kann Stephan Löwenstein folgendes berichten:

_____

Russische Marine  besiegt Piraten

Einen Tag nach seiner Kaperung durch somalische Piraten haben russische Marinekräfte am Donnerstag früh einen russischen Öltanker mit 23 Seeleuten an Bord befreit. Bei der Kommandoaktion kam laut Agenturberichten ein Pirat ums Leben, zehn weitere wurden gefangen genommen. Der Zerstörer „Marschal Schaposchnikow“ operiert in dem von Piraten bedrohten Seegebiet vor dem Horn von Afrika zusammen mit mehr als 30 weiteren Kriegsschiffen der Nato, der EU und weiteren Ländern wie China, Südkorea, Japan, Indien, Pakistan oder Saudi-Arabien. Es war das zweite Mal, dass die Militärkräfte ein bereits gekapertes Schiff befreien konnten. Im Februar war das dänischen Marineleuten gelungen. In beiden Fällen war der Erfolg offenbar durch das enge Zusammenwirken der verschiedenen Marinegruppen mit ihren Schiffen und Seefernaufklärungsflugzeugen ermöglicht worden.

Der Tanker „Moscow University“, der unter liberianischer Flagge fährt, war am Mittwoch rund 350 Seemeilen östlich der Insel Socatra, die dem Horn von Afrika vorgelagert ist, gekapert worden. Doch konnten sich die Seeleute noch in einem sicheren Raum einschließen. Sie meldeten dann, wie es in der Marine heißt, nach einigen Stunden einem Aufklärungsflugzeug, dass alle Besatzungsmitglieder eingeschlossen und damit von den Piraten getrennt seien. Die hinzueilende „Marschal Schaposchnikow“ schickte einen Bordhubschrauber voraus, der von den Piraten beschossen wurde und das Feuer erwiderte. Dabei wurde offenbar einer der Piraten getötet. Daraufhin ergaben sich die Seeräuber dem russischen Boardingteam. Ein Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums teilte mit, die Piraten würden vorerst an Bord des Tankers festgehalten. Sie sollen in Moskau vor Gericht gestellt werden.

_____

Einer der Verbrecher muss jetzt in der Hölle jeden Tag 72 Vogelspinnen begatten. Auch die anderen kommen erstmal nicht zurück nach Harardheere (1), jener somalischen Hafenstadt, in der die Moslempiraten unter den Augen der Weltöffentlichkeit die ganzen gekaperten Schiffe ankern. Bravo, Russland!

_____

Time am 7. Mai 2010

_____

1) http://de.wikipedia.org/wiki/Harardheere

_____

Uuups, Ergänzung: Ich lese grade, dass die neue Hauptstadt der Piraten seit drei Tagen der Ort Hobyo ist.
http://www.dw-world.de/dw/article/0,,5535189,00.html

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: