Özkan-Watch, Number 5

Leser Gisbert Maué macht in der heutigen FAZ auf einen berüchtigten Vorgänger von Frau Özkan aufmerksam und nimmt eine subtile Gleichsetzung zweier eng verwandter Gewaltideologien vor.

_____

Nicht die erste

Die neue niedersächsische Ministerin Aygül Özkan ist nicht das erste Kabinettsmitglied in Niedersachsen, das keine Kreuze in den Klassenzimmern haben wollte. Bereits am 4. November 1936 forderte ein männlicher Kollege, der oldenburgische Minister für Kirchen und Schulen Pauli (NSDAP), in einem Erlass die Entfernung aller Kreuze und Luther-Bilder aus den Klassenräumen. Darüber erregte sich ein großer Teil der Bevölkerung, besonders im Oldenburger Münsterland. Viele Eltern schickten ihre Kinder nun nicht mehr zur Schule, teilweise kam es zu wahren Schulstreiks. Schließlich wies der Reichsstatthalter von Oldenburg den Minister an, den Erlass zurückzunehmen.

_____

Time am 22. Mai 2010

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: