Who the fuck is Alla?

Selbstironisch:  Stones-Gitarrist Keith Richards

In einem Brief an die heutige FAZ träumt Leser Dr. Gustav Kuhn den Traum von der Integration der mohammedanistischen Imame in Deutschland.

_____

Der Schlüssel zur Integration

(…) Nach meiner Kenntnis wünschen sich alle Gruppen von Moscheevereinen Prediger, die in Deutschland aufgewachsen sind und in Deutschland studiert haben, damit sie mit den hiesigen Muslimen und mit Deutschland vertraut sind und die Freitagspredigt und die Koranlesung auf Deutsch halten können. Um Professor Rauf Ceylan (Universität Osnabrück) zu zitieren: Die Integration liegt „zu den Füßen der Imame“. „Wenn wir die Imame integrieren können, können wir auch die Millionen Muslime in Deutschland integrieren.“ Die meines Erachtens schwierigsten Punkte dabei haben Sie gebracht. (…)

_____

Dr. Kuhn lehnt sich m.E. recht weit aus dem Fester, wenn er vorgibt zu wissen, was sich alle Moscheevereine in Deutschland wünschen. Vielleicht mag der eine oder andere deutschsprachige Prediger dann und wann in dieser oder jener Moschee zur Tarnung auf deutsch predigen dürfen, der mit dem Anwachsen der orkischen Bevölkerung wachsende Bedarf an Predigern kann indes unmöglich durch deutsche Universitäten befriedigt werden.

Darüberhinaus haben die Orks, auch wenn schon ihre Eltern im Westen geboren wurden, eine viel stärkere Bindung an die Umma oder die Nation ihrer Vorfahren als an ein westliches Land. Dort wird ihre Religiosität definiert, in Mekka oder Ghom, nicht in Osnabrück, und ihre Religiosität findet global wieder zunehmend zu ihren Wurzeln, dem gewaltsamen Jihad, zurück – so sie denn überhaupt davon abgewichen war. Tatsächlich steigt der Bedarf an Hetzpredigern, nicht der an Professoren.

Immerhin ist die bedeutende Rolle der Imame, Mullas, Ajatollas, Hodschas und wie sie alle heißen wohl richtig erkannt. Getreu dem Vorbild Klo. H. Metzel ist der ideale Führer der Orks ein Kriegsherr, der sich den Schein von Heiligkeit verleiht, so wie Klomeni, Sadr oder Nasralla. Was diese sagen ist Gesetz, nicht das, was die Natur „sagt“ und auch nicht die eigenen „heiligen“ Schriften.

Mein Orkspezi Akif Sahin beispielsweise brachte in schnurrigem Ton eine aktuelle Begebenheit aus Indonesien (1).

_____

Indonesien: In die falsche Richtung gebetet

Muslime sind dazu angehalten ihr fünfmaliges Gebet in Richtung Mekka zu verrichten. Anscheinend haben jedoch mehr als 200 Millionen Muslime in Indonesien aufgrund einer falschen Richtungsberechnung seit geraumer Zeit gen Afrika, aber eben nicht gen Mekka gebetet.

Der Vorsitzende des indonesischen Gelehrten-Rates, Khalil Ridwan, erklärte, dass die Muslime nicht in Panik geraten brauchen und, dass “Niemand wusste, dass die Richtung in die man betete falsch war. Deshalb wurden die Gebete auch von Allah akzeptiert.”

Auch die Ausrichtung der Moscheen müsse nicht verändert werden. Es müsse nur zukünftig darauf geachtet werden, dass man gen Mekka ausgerichtet bete. Das wäre von Indonesien aus in nord-westlicher Richtung.

_______

In der „geraumen Zeit“, als welche Herr Sahin sie beschönigend bezeichnet, sind offenbar etliche oder gar sehr viele völlig falsch ausgerichtete Moscheen errichtet worden. Jahre, Jahrzehnte oder vielleicht Jahrhunderte lang haben Millionen von indonesischen Orks fünfmal am Tag falsch gebetet. Buhari (Recl. 1991, VIII/10, S. 103):

„Beim Gebet soll man sich in Gebetsrichtung aufstellen. Auch die Zehen sollen dorthin gerichtet sein!‘

Wenn man sich vergegenwärtigt, dass laut Hadith ewige Höllenqualen drohen (2), wenn man sich aus Versehen mit dem eigenen Urin befleckt (Recl. 1991, IV/20, S. 68), kann man sich vorstellen, dass ein falsches Gebet ungleich schwerer wiegt. Vergessene Gebete immerhin können (und müssen) wiederholt werden (3). Buhari (Recl. 1991, IX/18, S. 131):

„Wer ein Gebet vergessen hat, soll es nachholen, sobald es ihm einfällt. Nur dieses eine Gebet ist dann nachzuholen. Ibrahim sagte: ‚Wenn es jemandem einfällt, dass er vor zwanzig Jahren ein Gebet vergessen hat, so soll er dies eine Gebet wiederholen.‘

_____

Sie verstehen also, dass die launige Diktion von Akif Sahin seinen Glaubensgenossen gegenüber eigentlich absolut unangemessen ist angesichts des Problems von Millionen Indonesiern, nun möglicherweise viele Jahre lang „nachbeten“ bzw. sich gleich mit ewigen Höllenqualen abfinden zu müssen.

Aber hier greift das erste Gesetz des Mohammedanismus, welches sagt, dass Klo H. Metzel der beste Mensch aller Zeiten war und dass es darauf ankommt ihm ähnlich zu sein. Da Klo ein bösartiger und grausamer Räuberhauptmann war, der seine allerkleinsten und allerniedrigsten Interessen unbedingt und auch mit allergrößter Gewalt unter angeblich allaischem Segen durchzusetzen pflegte, ist es für den Ork normal, solches von seinen Führern zu erfahren. Die Führer beweisen ihre Führerqualitäten und ihren Glauben durch ihre Grausamkeit und die aktuellen Führer sind die aktuellen Interpreten des aktuellen Kloran, auch wenn sie diesen gegen ihn selbst interpretieren.

So ist zu verstehen, dass eine eigentlich gigantische Katastrophe, der Gebets-GAU, von den indonesischen Geleerten mit leichter Hand vermieden werden konnte. Sie haben die Hotline zu Alla, haben ihn gefragt und wissen nun ganz genau: „Deshalb wurden die Gebete auch von Allah akzeptiert.” Die Telefonnummer werden sie sicher nicht verraten, Betriebsgeheimnis, denn SIE haben die MACHT. Klohametts Leiche haben schon vor Jahrhunderten die Wüstenflöhe gefressen, aber sein Ungeist lebt weiter fort. Er wollte die MACHT, um jeden Preis, und seine Nachfolger folgen ihm. Who the fuck is Alla? It’s me, Nasralla! Eigentlich weiß jeder Ork, dass der ganze Mohammedanismus billig und verlogen ist, und nur eine Methode der Herrscher, die Gefolgsamkeit sicherzustellen. „Aber wer weiß“, denkt der kleine Akif, „vielleicht werde ich eines Tages Kalif anstelle des Kalifen…“

Klohamett ging es übrigens nicht um die Macht etwas zu gestalten, es ging ihm um die perverse Macht, Schwächere zu benutzen und zu erniedrigen. Tangsir (4) berichtete am 11. Juli:

_____

Mohammeds Liebe zu Imam Hussein

Dass der islamische Prophet sich schon immer für Kinder interessierte, wurde hier schon behandelt. Dass er aber auch eine ganz innige Beziehung zu Imam Hussein pflegte, den viele Schiiten verehren, wissen die wenigsten. Auch wird über sein intimes Verhältnis zu Männern berichtet.

In nicht weniger als in 20 islamischen Quellen und Hadhiten, wie die von Ahmad Ibn Hanbal und Abu Hurairah, steht dass der islamische Prophet an den Zungen von Alis Kindern, Hussein und Hassan saugte. Auch Buchari erzählt davon wie der islamische Prophet an Kinderzungen lutschte. Bei Ibn_Zubayr, Ibn Hajar, Al Nawawi, At-Tabari und  Abdullah Ibn Adiy, wird davon berichtet wie Muhammed das Hemd von Alis beiden Kindern Hassan und Hussein hochhebte und ihre kindlichen Penise küsste. Weiter wird berichtet, wie er (Der islamische Prophet Mohammed) die Beine Husseins spreizte  und seinen Penis küsste.

Dass Mohammed Geschlechtsverkehr mit Männern hatte wird in 40 islamischen Quellen und Hadhite vermerkt. Ahmad Bin Hanbal erzählt wie der islamische Prophet bei einem zwei bis drei jähriges Mädchen auf den Gedanken kommt sie  zu heiraten. Ein ähnliches Video dass zuvor bei youtube gepostet war, wurde dort gelöscht. Zum Glück gibt es die Site Mahomettube, auf dem diese und andere Themen die mit dem Islam und Mohammed zu tun haben, veröffentlicht werden. Ob Imam Ali wohl wusste, was sein größerer Cousin mit seinen Kindern anstellte?

_____

Time am 24. Juli 2010

_____

1) http://www.islam-blogger.de/2010/07/19/indonesien-in-die-falsche-richtung-gebetet/
2) https://madrasaoftime.wordpress.com/2009/04/23/hadithe-1-einleitung/
3) https://madrasaoftime.wordpress.com/2009/04/22/6/
4) http://tangsir2569.wordpress.com/2010/07/11/mohammeds-liebe-zu-imam-hussein/

auch: https://madrasaoftime.wordpress.com/2009/04/23/hadithe-2-ahem-sex/
und: https://madrasaoftime.wordpress.com/2009/04/24/die-orks-sind-schwul/

_____

PS, Soundtrack: „Start me up“ von den Stones unter
http://www.youtube.com/watch?v=MHog580PDWQ

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: