Alla liebt nicht alle (#5)

Grässlich hässlich: Die Moschee-Ruine von Kaole

In unserer beliebten Serie der Moscheen, die es besser gar nicht gegeben hätte, zeigen wir Ihnen hier die kläglichen Reste der Moschee von Kaole, Tansania, die etwa fünf Kilometer von der bedeutenden Hafenstadt Bagamoyo (1) entfernt verrotten. Bagamoyo war ein wichtiger Umschlagplatz für viele der ca. 17 Millionen afrikanischen Sklaven, die von hier aus in die mohammedanistischen Ländern verbracht wurden. Ziemlich hässlich, diese Ruinen, aber immer noch 1000mal schöner als jedes intakte und frequentierte Haus Satans.

_____

Time am 9. Oktober 2010

_____

1) http://de.wikipedia.org/wiki/Bagamoyo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: