Leserbrief-Counterjihad (#7)

Der Leserbrief-Counterjihad in der FAZ bezieht sich heute auf das Interview, welches Frank Schirrmacher mit Thilo Sarrazin führte (1). Otto Krämer beschreibt die gefühlte Atmosphäre:
_____  

Nach Punkten

Zunächst ein Kompliment an Frank Schirrmacher, dass er sich in die Höhle des Löwen begibt, sich also traut, mit Thilo Sarrazin sachlich über sein Buch zu diskutieren. Damit bin ich aber auch schon am Ende meiner Belobigung. Während des Lesens des gesamten Gesprächs hatte ich nämlich ein Bild vor Augen: Mir kam es vor, als befände sich Schirrmacher als Boxer im Ring, der glaubt, seinem Gegner überlegen zu sein, um ihn entscheidend schlagen zu können. Aber mit jeder Runde, mit jeder Beantwortung von Schirrmachers Fragen, punktet Sarrazin, kommt nicht einmal – argumentativ – in Bedrängnis und siegt am Ende des (Kampf-)Interviews überzeugend haushoch nach Punkten. Danke an die F.A.Z. für den informativen Beitrag und Dank an Sarrazin für das aufrüttelnde Buch.

_____  

Auch Lothar Sonnabend ist Schirrmachers selbstgefälliges Gehabe unangenehm aufgefallen.

_____  

Gehör verschafft

Ihr Gespräch mit Thilo Sarrazin hat gewiss manchem Leser, der das Buch Sarrazins noch nicht gelesen hat, einiges über dessen Inhalt und viel über die Intentionen seines Autors vermittelt. Ich bin ein solcher Leser. Ihre teilweise aggressiv wirkende Gesprächsführung hat dabei ihre wohlwollende Absicht, dem umstrittenen Mann über billige Schlagzeilen hinaus Gehör zu verschaffen, nicht verbergen können. Ein stotternder, keinen Satz vernünftig zu Ende formulierender Agitator, wie ihn Journalisten, Politiker und Wissenschaftler in der Öffentlichkeit wiederholt dargestellt haben, ist dieser Mann hiernach gewiss nicht.

_____ 

Ernst Hildebert Kratzsch schließlich stellt den Kern des Problems heraus, nämlich den Mohammedanismus.

_____

In der Defensive 

Abermals weist Thilo Sarrazin souverän die ihm von Frank Schirrmacher und anderen „Gutmenschen“ in boshafter Weise unterstellten „biologistischen Thesen“ zurück. Natürlich war bei diesem Gespräch in der Feuilletonredaktion der F.A.Z. nicht zu erwarten, dass das eigentliche Problem, die islamisch geprägte, integrationsresistente, von Sozialleistungen abhängige Unterschichtenbevölkerung und ihre wundersame Vermehrung, gebührend zur Sprache kommt. Da interessiert der Exkurs über irgendwelche Gene nur am Rande. Im Übrigen braucht Sarrazin die überwältigende Zustimmung auf sein Buch nicht zu beunruhigen, da sich nun endlich breite Kreise mit der Gefahr der Islamisierung beschäftigen, und die politische Kaste und ihre Lautsprecher in die Defensive geraten sind. Lediglich in einem Punkt widerspreche ich Sarrazin: Auch ältere Menschen ohne Nachkommen sorgen sich um die Zukunft Deutschlands und des deutschen Volkes.

_____  

Time am 13. Oktober 2010

_____ 

1) http://www.faz.net/s/Rub68A2FB838B0C423DB5734236A5FFC821/Doc~E44711A13FF1C42BF8CA9A0B628335D05~ATpl~Ecommon~Scontent.html

_____

Unterdrückung im Iran:
http://www.faz.net/s/RubDDBDABB9457A437BAA85A49C26FB23A0/Doc~E904475796D99448184F9BAABF49E51A0~ATpl~Ecommon~Scontent.html

OT, aber sehr lesenswert, Interview mit Komiker Bernd Eilert:

http://www.faz.net/s/RubFAE83B7DDEFD4F2882ED5B3C15AC43E2/Doc~E2112B89F0AAD4BB5AEDB27E09BB8F696~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: