Was tun? (#4)

islamde_090111

Die schamlosen Lügner um Aiman „eigentlich verfassungstreu“ Mazyek erdreisten sich, zu der Überschrift „Islamfeindlichkeit grassiert in allen Schichten“ ein Bild mit einer messerschwingenden Silhouette sowie einem blutbespritzten Laken zu stellen (1). Die Aussage, die die Mohammedanisten treffen möchten, ist klar: Eine schwere Seuche („grassiert“) habe das gesamte deutsche Volk erfasst, tollwütigen Hunden gleich schlachte es grundlos unschuldige Mitbürger in Scharen ab, sofern diese die Ideologie des Mohammedanismus vertreten.

DWO-christenverfolg

Kein Wort wird je auf „islam.de“ über die Millionen blutig verfolgter Christen in der mohammedanistischen Welt zu lesen sein, kein Wort des Bedauerns, keine Ursachenanalyse, keine Forderung an die Glaubensbrüder und -Schwestern, das Morden zu unterlassen. Nein, die Macher von „lügner.de“ unterstellen vielmehr Deutschland syrische oder ägyptische Zustände, sie unterstellen den Deutschen zwanghaften, inhärenten „Fremdenhass“ und „Rassismus“, der sich neuerdings auf den Mohammedanismus „verlagere“ (2):

„Sozialforscher Wilhelm Heitmeyer warnt vor einer neuen Form des Rassismus in Deutschland. Statt reiner und allgemein verurteilter Fremdenfeindlichkeit verlagerten sich Ressentiments auf den Islam – und das sei gesellschaftlich anerkannt. Der Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) fordert von der Bundesregierung eine klare Positionierung gegen Islamfeindlichkeit.“

Warum er sich verlagere, bleibt das Geheimnis von Seuchenforscher Heitmann.

Mit dem gleichen Recht, mit dem sie die Kritik an der Ideologie des Mohammedanismus als „Rassismus“ verunglimpfen, können die Anhänger des Mohammedanismus die Kritik an der Ideologie des Mohammedanismus auch als „Hedonismus“ oder „Pessimismus“ verunglimpfen, welche ebenfalls Begriffe für persönlich wie sozial negativ wirkende Betrachtungsweisen des Seins sind, welche aber ebenfalls inhaltlich überhaupt gar nicht auf den gemeinten Gegenstand zutreffen. In aller Deutlichkeit: Mohammedanismus ist eine RELIGION oder eine IDEOLOGIE, keine RASSE, kein VOLK und auch nichts zum ESSEN. Gleichwohl fordert Mazyek – obgleich mit völlig falscher Terminologie – unmissverständlich Gedankenkontrolle, Rede- und Denkverbot, soweit das Denken dem Mohammedanismus kritisch gegenübersteht. Hier ein paar Beispiele für nach den Vorstellungen von Mazyek in Zukunft strafbare Gedankenverbrechen:

„Einer aktuellen Studie des Allensbach-Instituts zufolge meinen 64 Prozent, dass der Islam nicht zu Deutschland gehört. Rund 80 Prozent der Befragten verbinden ihn mit der Unterdrückung der Frau, Fanatismus und Radikalität, nur den Wenigsten fallen zum Islam die Worte Toleranz oder Nächstenliebe ein.“

Es gibt also dringenden Handlungsbedarf, so Mazyek, jedoch:

„’Islamfeindlicher Rassismus muss als eigenständiger Tatbestand gewertet werden’, sagte der Zentralratsvorsitzende Aiman Mazyek… Bisher weigerten sich Regierung und Sicherheitsbehörden, Straf- und Gewalttaten gegen Muslime gesondert zu erfassen, sondern subsumierten sie vielmehr unter dem Oberbegriff Fremdenfeindlichkeit. ‚Dadurch wird die Dimension der Islamfeindlichkeit verschleiert’, kritisierte Mazyek.“

Und sowas aber auch, die Regierung weigert sich, die klaren Befehle der Orks auszuführen! Auch ich protestiere energisch. Wie ich a.a.O. bereits ausgeführt habe, bin ich nämlich ebenfalls für die gesonderte Erfassung von Straftaten im Zusammenhang mit Mohammedanisten (3):

„Gewalttaten von Orks gegen Nichtorks sollten prinzipiell als Jihad gewertet werden, also als ideologischer, politisch-religiöser Terrorismus. Sie sollten eigens statistisch erfasst und besonders streng bestraft werden.“

Warum „besonders streng“? Weil jede Jihad-Straftat, also eine Straftat von Orks gegen Nichtorks, im Prinzip auf den Umsturz der bestehenden Ordnung zielt, also Kriegshandlung ist.

Wenn wir das so machen würden, und also allerdings nicht nur Gewalttaten sondern generell alle Straftaten einbeziehen würden, könnte man im Gegenzug ja durchaus alle Straftaten, die gegen Mohammedanisten begangen werden, ebenfalls gesondert erfassen. Wenn es allerdings schon als Straftat gelten soll, dass ich z.B. schreibe „Klo H. Metzel“, dann möchte ich auch daran erinnern, dass die Orks behaupten, ihr Isa sei identisch mit meinem Herrn Jesus, obwohl sie ihn ganz anders als diesen beschreiben, was eine fortwährende und untragbare Beleidigung und Herabwürdigung meiner erheblich älteren und ehrwürdigeren Religion ist.

Ich möchte also eine Analyse und Berücksichtung der „Verbrechensqualität“ sehen. Und ich möchte nebenbei daran erinnern, dass unsere Religion Gewalt gegen Andersgläubige nicht rechtfertigt, im Gegensatz zum Mohammedanismus, der seine Anhänger zur Gewalt gegen Nicht-Orks verpflichtet.

Weiterhin schlage ich vor, dass beim Vergleich der beiden Statistiken der jeweilige Bevölkerungsanteil berücksichtigt wird.  Ich habe nicht den geringsten Zweifel daran, dass schließlich die Gruppe der Mohammedanisten als die bei weitem verbrecherischere und gewalttätigere Gruppe dastehen wird. Deshalb erlaube ich mir schon jetzt zu sagen, Mazyeks „islam.de“ ist ein Propagandaorgan zur Unterstützung von Gewalt- und Verbrechensvermehrung. Zur Unterstützung des Mohammedanismus halt.

_____

Time am 9. Januar 2013

_____

1) http://www.islam.de/
2) http://www.islam.de/21668
3) https://madrasaoftime.wordpress.com/2013/01/01/was-tun-2/

Schlagwörter:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: