Lügen gegen Spracherwerb

Lügazin230113

Was macht das „Lügazin“, wenn ihm die Lügen ausgehen? Hört es dann auf zu lügen? Eher nicht. Eher tischt es die gleichen Lügen noch einmal auf (1), so z.B. die, dass Deutschland „Nicht-EU-Ausländern“ (gemeint sind natürlich Mohammedanisten) durch zu hohe Sprachanforderungen systematisch die unbefristete Aufenthaltserlaubnis verweigere (2). Im aktuellen Fall geht es konkret um „Nicht-EU-Ausländer, die mit einem Deutschen verheiratet sind“, also um den mohammedanistischen Brautnachschub für Tork-Deutsche. Sie sollen nunmehr statt Deutschkenntnissen der Stufe A1 welche der Stufe B1 vorweisen können (3). Dies sei, so das „Lügazin“,  eine  forrrchtbare „Gesetzesverschräfung“.

Sowas aber auch, jetzt erdreisten die Deutschen sich doch tatsächlich, selbst bestimmen zu wollen, wer für immer in Deutschland leben darf (4). Hey, ist doch unsere Sache, ob wir unsere Gesetze verschräfen (was immer das sein mag?) oder nicht. Und wir verlangen nunmal, dass sich die Torkbräute mit ihren torkdeutschen Ehegatten auf Deutsch über ihre „Träume, Hoffnungen und Ziele“ austauschen können. Wikipedia zu B1 (5):

„Kann die Hauptpunkte verstehen, wenn klare Standardsprache verwendet wird und wenn es um vertraute Dinge aus Arbeit, Schule, Freizeit usw. geht. Kann die meisten Situationen bewältigen, denen man auf Reisen im Sprachgebiet begegnet. Kann sich einfach und zusammenhängend über vertraute Themen und persönliche Interessengebiete äußern. Kann über Erfahrungen und Ereignisse berichten, Träume, Hoffnungen und Ziele beschreiben und zu Plänen und Ansichten kurze Begründungen oder Erklärungen geben.“

Vorher war mit A1 Folgendes vorzuweisen:

„Kann vertraute, alltägliche Ausdrücke und ganz einfache Sätze verstehen und verwenden, die auf die Befriedigung konkreter Bedürfnisse zielen. Kann sich und andere vorstellen und anderen Leuten Fragen zu ihrer Person stellen – z. B. wo sie wohnen, was für Leute sie kennen oder was für Dinge sie haben – und kann auf Fragen dieser Art Antwort geben. Kann sich auf einfache Art verständigen, wenn die Gesprächspartnerinnen oder Gesprächspartner langsam und deutlich sprechen und bereit sind zu helfen.“

Dass es jetzt nicht mehr reicht, Putzmittel bei Rewe einkaufen und bezahlen zu können, kann man doch eigentlich nur dann negativ bewerten, wenn man Deutschland, der deutschen Sprache und den Deutschen gegenüber zutiefst negativ eingestellt ist. Ganz offenbar ist die Veränderung des Gesetzes, die jeder normale Mensch als Schutz der Torkas vor Kinderheirat und legalem Menschenhandel und Schutz unserer Gesellschaft vor der Totalverblödung auffassen würde, nicht im Sinne der als „Migrantenverbände“ getarnten Orkkolonnen:

„Der Verband binationaler Familien und Partnerschaften lehnt die angestrebte Neuregelung strikt ab. Hiltrud Stöcker-Zafari, Bundesgeschäftsführerin des Verbandes, macht deutlich: blablabla blubblubblub.“

Das „Lügazin“ krönt seinen Lügenartikel mit… einer Lüge:

„Zum Vergleich: an („An“ bitte groß, T.) Universitäten wird dieses Sprachniveau bei Abiturienten nach mindestens 7 Jahren Fremdsprachenunterricht in der Schule vorausgesetzt.“

Sorry, aber ich glaube, so schlecht sind unsere Universitäten denn doch noch nicht, als dass nun jede Torkbraut in sprachlicher Hinsicht dort einsteigen könnte, wenn sie B1 geschafft hat. Hier die Anforderungen von C1, die mir eher zuzutreffen scheinen:

„Kann ein breites Spektrum anspruchsvoller, längerer Texte verstehen und auch implizite Bedeutungen erfassen. Kann sich spontan und fließend ausdrücken, ohne öfter deutlich erkennbar nach Worten suchen zu müssen. Kann die Sprache im gesellschaftlichen und beruflichen Leben oder in Ausbildung und Studium wirksam und flexibel gebrauchen. Kann sich klar, strukturiert und ausführlich zu komplexen Sachverhalten äußern und dabei verschiedene Mittel zur Textverknüpfung angemessen verwenden.“

Meine Meinung: Die Anhebung des Niveaus war längst fällig. Wer anderer Ansicht ist, begünstigt den Menschenhandel und die Ruinierung des Wirtschaftsstandortes Deutschland, ist mithin im Herzen ein Staatsfeind.

_____

Time am 24. Januar 2013

_____

1) http://www.migazin.de/2013/01/23/bundesregierung-verlangt-deutschkenntnisse-auf-hochschulniveau/
2) http://www.migazin.de/2012/11/19/verwaltungsgericht-karlsruhe-wieso-ist-emine-nicht-integriert/
3) http://www.bundestag.de/dokumente/analysen/2008/Sprachanforderungen_im_Auslaenderrecht.pdf
4) https://madrasaoftime.wordpress.com/2012/11/21/deutschland-ein-terrorstaat/
5) http://de.wikipedia.org/wiki/Gemeinsamer_Europäischer_Referenzrahmen

Schlagwörter:

Eine Antwort to “Lügen gegen Spracherwerb”

  1. Cajus Pupus Says:

    Frage:

    Warum sollen die Torke vom Orks deutsch lernen, wenn die Deutschen so blöd und doof sind alles auf torkisch/orkisch auf den Verpackungen, Beipackzettel, Gebrauchsanleitungen, Formularen, Anträge draufschreiben?????

    Zusätzlich noch Dolmetscher einstellen, bloss damit die Torke von Orks nicht Deutsch lernen müssen, respektive sprechen oder schreiben müssten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: