Milieustudien #40: Die narzisslahmische Zeitung

NarzisslahmischeZeitung

Wahnsinnige Mohammedanisten köpfen einmal mehr einen Westler, die finden das natürlich nicht so toll und veranstalten Demonstrationen dagegen, aber „verängstigt und unverstanden“ fühlen sich die Mohammedanisten. Die „Islamische Zeitung“ stellt zusammen mit den Orks, die sich in Großbritannien festgesetzt haben, eine Menge Forderungen an „die Regierung“, aber sie wollen die Eindämmung der Proteste gegen den viehischen Mord an Lee Rigby, nicht etwa die Verhinderung solcher Morde (1).

_____

„Verängstig und unverstanden“ (… sind die, die dieselbe Ideologie wie die Schlächter noch feiger vertreten, T.)

Der Brand eines islamischen Zentrums in London (und nicht etwa die Abschlachtung eines Unschuldigen, T.) sendet Schockwellen durch die muslimische Gemeinschaft Großbritannien und verstärkt – nach der brutalen Ermordung eines Armeesoldaten (Seine Mörder waren klorankonforme Mohammedanisten, T.) – wachsende Befürchtungen vor einer neuen, anti-muslimischen Welle.

„Muslime sind verängstigt und fühlen sich vollkommen unverstanden (unverstanden inwiefern? In Bezug auf den Mord? Der mit dem Mohammedanismus nichts zu tun haben soll, obwohl der Kloran massenweise Mordaufrufe enthält? T.)“, meint Massoud Shadjareh, Vorsitzender der Islamic Human Rights Commission (IHRC) gegenüber der „International Business Times“ am 6. Juni. „Sie wurden physisch angegriffen (Auf welcher Seite rollten die Köpfe? T.), Moscheen niedergebrannt, Friedhöfe beschädigt und die sozialen Netzwerke sind voller anti-muslimischem Hass und Drohungen von Gewalt. (Ob Moscheen von Nicht-Orks niedergebrannt wurden, ist die ganz, gaaanz große Frage, es werden fortwährend massenhaft Kirchen und Friedhöfe von Orks beschädigt und dieses Blog ist voll von mohammedanistischem Hass und Gewaltdrohungen gegen mich und meine KommentatorInnen, so what? T.)

Muslimische Vertreter riefen die Regierung zum Vorgehen gegen anti-muslimische Ressentiments auf. (Es werden Maßnahmen gegen die Kritik am Mohammedanismus gefordert. T.) „Dies war der letzte Vorfall in einer ganzen Reihe von Angriffen seit dem schrecklichen Mord an Lee Riby (Es ist nicht erwiesen, ob der Brandanschlag eine jihadische oder faschistische Tat war, und es ist seltsam, dass nicht der Mord an Lee Rigby für die Orks bedeutsam ist, sondern dass ein Sachschaden sie ungleich mehr betroffen macht. Bemerkenswerterweise wird Lee hier aber mal namentlich in einem Orkazin genannt. T.)“, erklärte Farooq Murad, der Generalsekretär vom Muslim Council of Britain (MCB). „Es ist an der Zeit für ein ernsthaftes Vorgehen gegen solche Verbrechen. (Auspeitschungen und Zungenamputationen von Mohammedanismuskritikern könnten erste Maßnahmen sein. T.)

Nach der Ermordung hat die rechtsgerichtete EDL (English Defenve (bitte „v“ streichen, „c“ einfügen, T.) League) divese (bitte „r“ hinter erstem „e“ einfügen, T.) Proteste gegen Muslime und ihre Moscheen abgehalten. Laut Murad habe es diverse Verurteilungen des EDL-Vorgehens gegeben, aber keine daraus resultierenden Handlungen (Gemeint sind Verhaftungen, T.). „Wir brauchen eine wirkliche Antwort von den Polizeiführungen, angefangen bei der nationalen Polizei, in dieser Frage. Lokale Polizeieinheiten und Bezirkskommandanten haben sich in respektabler Weise mit den Gemeinschaften in Verbindung gesetzt. Jetzt müssen wir vom Leiter der Polizei von Groß-London und den Verantwortlichen der Vereinigung der Polizeichefs hören, was sie für den Schutz vor steigenden Angriffen (Womit keine Halal-Schlachtungen von Menschen gemeint sind. T.) zu tun gedenken (Offenbar ist die kleinste vorstellbare vertrauensschaffende Aktion für die Orks die Massenverhaftung sämtlicher EDL-Mitglieder und Sympathisanten. Sollen sie in KZs untergebracht werden? T.).“

_____

Time am 7. Juni 2013

_____

1) http://www.islamische-zeitung.de/?id=16855

Schlagwörter: , ,

2 Antworten to “Milieustudien #40: Die narzisslahmische Zeitung”

  1. Loewe Says:

    Man reibt sich die Augen! Ist es ein Versehen, dass die WELT folgenden Artikel abdruckt?
    http://www.welt.de/debatte/kolumnen/Maxeiner-und-Miersch/article116895528/Woher-kommen-Orangen-und-U-Bahn-Schlaeger-her.html
    Zitat:
    Offenbar sind sie der Ansicht, arabische Administrationen hätten das gute Recht, keine Juden in ihrem Machtbereich zu tolerieren, und man sollte dieses ethnische Reinheitsgebot durch Kaufboykott in Deutschland unterstützen.

    Seltsamerweise werden die gleichen Leute, denen die Herkunft der Apfelsinen so furchtbar wichtig ist, ganz böse, wenn man anderswo nach der Herkunft fragt. Zum Beispiel bei in Deutschland lebenden Gewalttätern, die sich darauf spezialisiert haben, Passanten niederzuschlagen und dann durch Tritte auf den Kopf zu töten.

  2. Mensch Says:

    Oh teuflicher Dämon Allah, wieso hast Du Deine Götzendiener mit Blindheit und Dummheit Versehen? Wieso kennen sie nur fordern! fordern! Wie unerzogene kleine Kinder welche im Kaufhaus in einer Tour plärren ‚will haben! will haben!‘.

    Die Kommentare unter der Maxeiner-Miersch Kolumne sprechen Bände.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: