Die Evolution des Bewusstseins

Molecular Thoughts

Siti Rahmah Umniyati schrieb Dr. Ali Sina (1):

„Ist es wahr, dass Sie nicht an den Tag des jüngsten Gerichts glauben? Ist es wahr, dass es für Sie nach dem Tod keinen Unterschied zwischen dem Schicksal der Boshaften und dem der Weisen gibt, zwischen dem der Kämpfer und der Verlierer, und dass alles zermahlen enden und nie wieder ins Leben zurückkommen wird, und dass niemand Rechenschaft für das ablegen muss, was er der Welt zugefügt hat? Aber wenn es so wäre, gäbe es doch keine Gerechtigkeit.“

Dr. Sina antwortete:

_____

Der Mohammedanismus ist ein Hindernis für
die Weiterentwicklung der Menschheit

Dr.SinaLieber Siti Rahmah Umniyati,

es gibt keinen Tag des jüngsten Gerichts.

Die Vorstellung, dass Gott Menschen erschaffen hat, damit sie ihn anbeten, und dass er sie bis in alle Ewigkeit verbrennen wird, wenn sie gesündigt haben, ist so bescheuert, dass sie für eine gesunde Person unangemessen ist. Das macht aus Gott einen Sadisten. Warum sollte Gott Wert darauf legen, von winzigen und unbedeutenden Menschen verehrt zu werden, und warum sollte er so dermaßen beleidigt sein, wenn wir ihn nicht verehren?

Erinnern Sie sich mal daran, dass laut Klo H. Metzel alle Sünden von Alla vergeben werden außer der Sünde des Unglaubens. Demnach dürfen Sie andere missbrauchen, sie betrügen und sogar töten. Solange Sie aber an AllaHundseingesandter glauben, werden Ihnen alle Sünden vergeben. Das ist doch keine Gerechtigkeit. Das ist schwachsinnig. Klo H. Metzel hat das gesagt, damit die Leute an ihn glauben sollten. Das war das einzige, was ihn interessierte. Er scherte sich nicht darum, ob die Menschen gut miteinander umgehen. Er trug ihnen auf, böse zu sein und einander gegenüber ungnädig. Er wollte, dass sie an ihn glauben. Alla war sein Werkzeug, um die Vermessenen zu täuschen.

Doch, es gibt Gerechtigkeit in der Welt, aber nichts von dem, was Klo H. Metzel behauptet hat. Wenn man etwas falsch macht, behindert man seine eigene spirituelle Entwicklung. Wenn man seine Hand ins Feuer hält, verbrennt man sich selbst. Man bricht ein Naturgesetz und trägt die unmittelbaren Konsequenzen. Gleichermaßen verletzt man sich spirituell, wenn man ein spirituelles Gesetz bricht, indem man jemanden missbraucht oder betrügt.

Spirituelle Weiterentwicklung wird durch Bewusstsein erreicht. Alles ist Bewusstsein. Der einzige Weg, wie wir mehr Bewusstsein erlangen können, ist durch Liebe. Bewusstsein kann nicht durch Furcht erlangt werden. Mohammedanismus basiert vollständig auf Furcht. Furcht ist die Waffe des Soziopathen. Gott ist Liebe, nicht Furcht. Bewusstsein lässt unsere Liebe wachsen. Unwissenheit lässt uns fürchten. Eine Religion, die auf Furcht gegründet ist, kann nicht von Gott sein. Angst ist das Kind der Unwissenheit, aber Gott ist reines Wissen, reines Bewusstsein. Je näher man ihm kommt, desto mehr wird man von Liebe erfüllt. Liebe zu was? Liebe zu den Leuten, den Tieren, den Pflanzen und den Dingen. Alles ist die Manifestation von Gott. Jedes Atom im Universum ist göttlich, weil es das unendliche Bewusstsein widerspiegelt, dass wir Gott nennen.

Angst ist ein Produkt der Unwissenheit. Unwissenheit bringt ebenso Hass hervor. Der Mohammedanismus ist auf Furcht und Hass gegründet. In dem Moment, in dem man Mohammedanist wird, beginnt man, alle Nicht-Mohammedanisten zu hassen bis zu dem Ausmaß, dass man bereit ist, sich willentlich selbst zu töten, nur um sie zu töten. Wenn alle Religionen von demselben Gott stammen, warum gibt es dann keine andere, die den Mord an Ungläubigen lehrt? Warum sind alle religiösen Terroristen Mohammedanisten? Warum nur gibt es so viel Hass und Zorn unter den Mohammedanisten? Wie kann eine Religion, die derartig mit Hass und Furcht angefüllt ist, von einem Gott stammen, der reine Liebe ist?

Die Behauptung, dass wir hier sind, um geprüft zu werden, ist auch völlig bescheuert. Warum sollte ein allwissender Gott Menschen prüfen? Weiß er denn nicht schon alles? Schließlich hat Klo H. Metzel doch behauptet, dass nichts ohne den Willen Allas geschieht. Das bedeutet, dass die Ungläubigen deshalb nicht glauben, weil Alla das so will. Wenn es aber so ist, warum sollte man sie dann bestrafen?

Klo H. Metzels Denken bringt keinen Gewinn. Es ist offensichtlich, dass er sehr unwissend war und keine spirituellen Erkenntnisse hatte und weder Ursache und Wirkung verstand, noch einen gesunden Menschenverstand besaß.

Ein sich selbst genügender Gott soll Menschen schaffen, damit sie ihn verehren? Wenn es das Ziel der Schöpfung sein sollte, dass Gott angebetet wird, dann ist Gott nicht selbstgenügsam. Er muss dann ein bedürftiger Gott sein. Wenn ich mir einen Stuhl anfertige, tue ich das, weil ich ihn brauche. Warum sollte ich einen Stuhl zimmern, wenn ich ihn gar nicht brauche? Warum sollte Gott Menschen erschaffen, wenn er sie nicht braucht? Wenn er sie aber braucht, ist er ein bedürftiger Gott, und ein bedürftiger Gott kann wiederum kein Gott sein.

Ein allwissender Gott hat die Menschen erschaffen, um sie zu prüfen? Gibt es etwas, was noch blöder ist als diese Vorstellung? Wenn Gott alles weiß, wozu sollte er uns dann testen?

Das ist nicht alles. Der Gott Klo H. Metzels hat sogar alles vorherbestimmt. Er legt fest, wer an ihn glauben soll und wer nicht, und er versiegelte die Herzen einiger Menschen, um mit ihnen die Hölle zu heizen. Ergibt das einen Sinn? Ist der sadistische Alla verehrungswürdig? Ist es keine Gotteslästerung, Gott eine so ungeheure Krankhaftigkeit anzuhängen? Der Mohammedanismus ist Gotteslästerung. Er ist purer Unglauben. Alles, was Klo H. Metzel gesagt hat, ist eine Beleidigung Gottes und des Verstandes.

Sie schrieben: „Ich bin sicher, dass Sie Gottes Hilfe trotzdem brauchen, auch wenn Sie sich als Atheist bezeichnen. Ich bin sicher, dass Sie IHN immer noch brauchen, z.B. wenn ein Tornado bei ihnen wütet.“

Als Mohammedanist können Sie Gott vielleicht nicht verstehen. Sie können keine Wirbelstürme, Erdbeben, Tsunamis oder andere Naturkatastrophen durch Beten aufhalten. Es ist närrisch zu denken, wir könnten die Naturgesetze durch Flehen ändern. Beten Sie mal inbrünstig, und springen Sie dann von einem Hochhaus. Wenn Alla Sie erhört, und wenn Sie überleben, kommen Sie wieder her und berichten uns davon. Sie werden das nicht tun, weil Sie wissen, dass das nicht klappen wird, und dass Ihre Gebete Ihnen nicht helfen werden. Solange Sie eine Masse haben, wird die Schwerkraft der Erde Sie anziehen, und wenn sie auf dem Boden aufschlagen, werden Ihre Knochen zerschmettert. Keine noch so große Anzahl von Gebeten wird die Gesetze der Gravitation ändern oder für Sie eine Ausnahme machen. Ihr Argument ist völlig haltlos. Nur weil viele Leute an eine Lüge glauben, wird sie dadurch nicht wahr.

Das bedeutet nicht, dass wir hilflos sind. Wir können ein glückliches und erfülltes Leben leben, wenn wir die Naturgesetze verstehen und sie zu unserem Vorteil nutzen. Um die Gesetze zu verstehen, die das Universum regeln, müssen wir unsere Wahrnehmung erweitern.

In den letzten 500 Jahren, seit Kopernikus, hat die Menschheit ein neues Zeitalter der Erleuchtung betreten. Unser Verständnis vom Universum hat sich gewaltig erweitert. Wissen ist Macht. Wir sind jetzt stärker als je zuvor. Je mehr wir vom Universum und den Gesetzen seiner Entwicklung verstehen, um so mehr Weltbeherrschung können wir beanspruchen. Heutzutage können wir fast alle Krankheiten bekämpfen, die die Menschheit in der Vergangenheit dezimiert haben. Wir leben länger als je zuvor. Wir leben mit mehr Behaglichkeit und Freiheit als je zuvor. All dies ist der Ausweitung unseres Bewusstseins zu verdanken.

Nur ein kleiner Prozentsatz der Menschheit hat diese Stufe ausgedehnten Bewusstseins erreicht. Der Rest besteht aus Schwarzfahrern. Die Mehrheit der Menschen und praktisch alle Mohammedanisten verharren in der Dunkelheit von Unwissen und Furcht. Sie tragen zur Menschheitsentwicklung nichts bei. Sie verhalten sich wie Ungeziefer. Stellen Sie sich mal vor, wie enorm die Fortschritte für die Menschheit wären, wenn diese menschlichen Parasiten auch erleuchtet und ihren Anteil beisteuern würden.

Wir haben grade mal unsere Zehen in den unermesslichen Ozean des Wissens gesteckt. Wir stehen vor der Entdeckung einer neuen Welt. Mit Newton wurden Wissenschaft und Spiritualität voneinander getrennt. Die Quantenphysik jedoch hat eine neue Tür aufgetan. Das Universum besteht nicht aus Materie sondern aus Bewusstsein. Das ist die größte Entdeckung aller Zeiten. Die Quantenphysik lehrt uns, dass wir unsere eigene Welt keieren. Die Welt entsteht durch unser eigenes Bewusstsein, sie ist reines Bewusstsein.

Als Menschen stehen wir am Ende unserer biologischen Evolution. Aber wir sind am Anfang einer weit größeren Menschheitsevolution – der Evolution zum Übermenschen.

Denken Sie mal daran: Zweieinhalb Milliarden Jahre lang wurde die Erde nur von Einzellern bewohnt. Dann passierte etwas außerordentlich Ungewöhnliches. Eine paar Zellen gründeten eine Kolonie und begannen zusammenzuarbeiten. Dies erweiterte ihre Fähigkeiten ebenso wie ihr Bewusstsein. Sie organisierten sich weiter, wurden stärker und erhöhten ihre Überlebenschancen. Weitere Kolonien entstanden und konkurrierten gegeneinander. Diese Konkurrenz brachte die Evolution immer komplexerer Organismen hervor. Jede Evolutionsstufe brachte ein stärkeres Bewusstsein mit sich, und wir Menschen sind das Ergebnis dieser Evolution.

Jetzt muss eine andere Evolutionsstufe erklommen werden. Es ist an der Zeit, dass alle Menschen zusammenfinden, um einen neuen Mega-Organismus hervorzubringen: Die vereinte Menschheit. Dieser Prozess ist unvermeidlich. Die Menschheit wird zusammenfinden. Sie wird ein Mega-Organismus werden, und wenn das geschieht, wird sich die Welt radikal ändern. Es ist heute noch unvorstellbar, wie diese Evolution aussehen wird, so wie es für die ersten Mehrzeller unmöglich war, ihre Schöpfung (also uns) vorherzusehen.

Die Kraft, die Dinge zusammenbringt, heißt Anziehungskraft. Innerhalb von Atomen manifestiert sich diese Kraft als starke Kraft, die den Atomkern zusammenhält. Bei größeren Objekten zeigt sich diese Kraft als Gravitation. Gravitation formt kosmische Objekte, hält Planeten in ihrer Umlaufbahn um ihre Sonnen und Menschen und Tiere auf der Erde. Leben entwickelt sich durch sexuelle Anziehung. Die höchste Form der Anziehung ist Liebe.

Das Gegenteil von Anziehung ist Abstoßung. Furcht ist eine Manifestation der Abstoßung. Eine Gesellschaft, die auf Furcht basiert, ist zum Untergang verdammt. Die Orkstaaten sind ein gutes Beispiel dafür. Sie sind die elendsten und ärmsten Länder der Welt. Sogar die im Besitz von Erdöl sind Höllen auf Erden. Die Mohammedanisten steigen ab, während alle anderen aufsteigen. Schauen Sie sich Pakistan an, und vergleichen Sie es mit Indien. Pakistan steht inzwischen am Rand des Untergangs, während Indien sich zur Supermacht gemausert hat. Der einzige Unterschied zwischen diesen beiden Ländern ist der Mohammedanismus.

Die Menschheit braucht Liebe, um sich weiterzuentwickeln. Um die gesamte Menschheit zusammenzuführen, und um die nächste Phase der Evolution auf diesem Planeten zu ermöglichen, müssen die Menschen ihre Gedanken des Hasses durch Gedanken der Liebe ersetzen. Alles ist Denken, Materie ist Bewusstsein. Da aber 1,5 Milliarden umnächtigte Seelen nichts außer Hass betreiben, ist es kein Wunder, dass die Erde solche Probleme hat. Wir können die Welt nicht ändern, wenn wir unser Bewusstsein nicht ändern. Solange wir den Hass nicht durch Liebe ersetzen, wird die Erde ein höllischer Platz bleiben. Liebe und Hass sind Formen von Energie. Sie sind anziehende und abstoßende Energie. Anziehung ist für das Leben verantwortlich und Abstoßung für den Tod.

Dieser Planet ist bereit für die nächste Phase der Evolution. Das Internet hat den Weg geebnet, die Menschheit viel enger zusammenzubringen. Ich rede dabei nicht über eine Weltregierung. Die sollten wir niemals zulassen. Ich rede über eine Einigkeit in unseren Zielen, die auf Liebe beruht. Liebe ist ein Kind der Freiheit, sie kann nicht erzwungen werden. Das Recht des Individuums darf niemals beseitigt werden. Das Zusammenwachsen der Menschheit und die Ausdehnung des Bewusstseins können nur erreicht werden, wenn wir unseren Hass loswerden und die Liebe in unseren Herzen wohnen lassen, und deshalb haben Hassreligionen keinen Platz auf der Erde. Deshalb muss der Mohammedanismus gehen. Dieser Hasskult ist das größte Hindernis der menschlichen Evolution. Da 1,5 Milliarden Menschen hassen, machen sie die Welt zur Hölle. Der Mohammedanismus muss ausgerottet werden, damit die Welt ein Paradies wird.

Sie schrieben: „Kommen Sie zu IHM zurück, Sie waren ein Instrument der Prüfung, so dass klar wurde, wer ein Glaubender und wer ein Apostat und wer ein Hypokrit ist.“

Wohin soll ich zurück kommen? Zur Unwissenheit, zur Angst, zur Dummheit? Was soll dieser Unfug über Glaubende, Ungläubige und Apostaten? Wir sind alle Menschen. Kein wirklicher Gott wird irgendwelche Trennungen zwischen den Menschen machen. Warum sollten wir das also tun? Kein wirklicher Gott wird sich um Glauben oder Unglauben scheren. Warum sollten wir das tun? Gott ist Liebe, und alles, was wir tun müssen, ist, Liebe in unser Herz zu lassen. Hass ist die Antithese zu Gott. Die Mohammedanisten müssen endlich zu Gott kommen. Sie müssen den Hass zurückweisen und ihre Herzen für Gott und die Liebe öffnen. Liebe und Hass können nicht vermischt werden, sie können nicht in ein und demselben Herzen wohnen. Die gesamte mohammedanistische Weltsicht basiert auf Angst und Hass – Angst vor einer sadistischen Gottheit und Hass auf die Menschheit. Jede einzelne E-Mail, die ich von Mohammedanisten erhalte, atmet diese untergründige Furcht. Wie können vernünftige Menschen nur zulassen, so irregeleitet zu werden?

Es gibt nichts Böseres als den Mohammedanismus. Diese Religion ist teuflisch. Mohammedanisten werden bösartig in dem Ausmaß, in dem sie an den Mohammedanismus glauben. Die besonders frommen legen Bomben in die Straßen und schlitzen die Kehlen Unschuldiger auf. Der Rest ist kaum anders, nur wenige Marken dahinter. Sobald sie ganz voller Glauben sind, werden auch sie zu Mördern. Wie kann ein gesunder Mensch nur an diese schwachsinnige Religion glauben?

Ich glaube nicht an „moderate Mohammedanisten“. Man kann auch nicht moderat schwanger sein. Das ist eine weitere mohammedanistische Täuschung. Wir müssen den Mohammedanismus vollständig dekonstruieren. Er ist ein tödlicher Virus. Er ist gefährlich, egal ob er wenig oder viel ist. Wir müssen diese Täuschungsversuche stoppen und die Befürworter des „moderaten Mohammedanismus“ blamieren. Sie sind Lügner und Betrüger. Sie sind die wirklichen Hypokriten. Der Mohammedanismus ist der Mohammedanismus und nichts anderes. Er muss in allen Formen und Erscheinungen dekonstruiert werden.

Sie schrieben: „Tatsächlich sind nur sehr wenige Muslime durch Ihre Schriften Apostaten geworden. Bei vielen von ihnen wird der Glaube noch stärker wachsen, und sie werden die Freude des Gebets noch stärker spüren.“

Ich schreibe für die, die die Wahrheit suchen. Die, die das Böse lieben, werden Mohammedanisten bleiben. Ich schreibe die Wahrheit über Klo H. Metzel und sein selbsterfundenes Bekenntnis zum Hass, und ich lege der Welt dar, dass er ein böser Mensch gewesen sein muss. Die, die vom Bösen angezogen werden, spüren Freude in ihren Herzen, denn der Mohammedanismus ist eine gute Religion für böse Menschen. Die, die die Tugendhaftigkeit suchen, werden den Mohammedanismus verlassen. Die Herzen von Menschen kann ich nicht ändern.

_____

Time am 14. Juni 2013

_____

1) http://alisina.org/blog/2013/06/06/islam-is-an-impediment-to-human-evolution/

Schlagwörter: ,

6 Antworten to “Die Evolution des Bewusstseins”

  1. backbone Says:

    Eine phantastische Ausführung von Dr. Sina.
    Diese Ausführung werde ich allen mir bekannten Muslimen zum Lesen geben. Zumindest Denen, von Denen ich weiß, dass sie
    den Inhalt auch lesen und begreifen können.

  2. Sophist X Says:

    Faszinierender Redefluss, trotzdem kompakt geschrieben, mit ein paar Schwüngen ins Poetische.

  3. Time Says:

    Ich nehme es mir heraus, teilweise recht frei zu übersetzen. Mein Vorbild ist da in etwa der Villon-Übersetzer Paul Zech. Den von mir sehr hoch geschätzten Dr. Sina habe ich schon häufiger ins Deutsche übertragen. Probieren Sie Vorangegangenes über das „tag“. 🙂

  4. backbone Says:

    Danke Time für die sehr gute Übersetzung.

  5. Mensch Says:

    Auch von mir ein Danke für die erfrischende Übersetzung, Time.

    Dr. Sina nimmt das Orkdiarrhoe spielerisch locker und einfach aus der Hüfte auseinander, wie fleißige Bakterien Gülle inner Kläranlage.
    Bin gegeistert: Die dialektische Fülle an Denkmustern, deren Wert kaum abzuschätzen sind, diese riesige Bereicherung an neuen Gedanke für den aufklärerischen Counterjhiad!

    Nur der esoterische ‚all-eins‘ Gedanke der kurz aufblitze trübte das lesevergnügen verdammt ein. Zur Freude wurde das Rätsel gegen Ende hin aufgeklärt – und zeigte eigene Unzulänglichkeiten auf.

  6. hans Says:

    Natürlich gibt es die ewige Strafe. Wenn es die nicht gäbe, wäre es nicht gerecht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: