Ein Preisgeld von 1.600 Euro

Obabiyi Aishah Ajibola

Vorgestern hat die Nigerianerin Obabiyi Aishah Ajibola den Titel der „Miss Muslim World“ errungen (1). Gleich fing sie an zu flennen:

Schluchz

Dann warf sie sich zu Boden und dankte AllaHundseingesandter für den Sieg. Ohne unverschämten Narzissmus geht es bei den Mohammedanisten nie.

Obabiyi Aishah Ajibola2

Woher weiß sie denn, dass Alla ihren Sieg wollte? Hat er ihr auch ermöglicht, dass sie heute ihre Wurst ins WC abseilen konnte? Wenn alles was ist, auf Befehl von AllaHundseingesandter ist, dann will AllaHundseingesandter offenbar auch die Existenz Israels und die erschreckende Armut der Mohammedanisten, erschreckend vor allem in geistiger Hinsicht. Da wäre m.E. auf mohammedanistischer Seite etwas mehr Bescheidenheit angesagt, und man sollte das angeblich höchste Wesen, welches angeblich das gesamte Universum geschaffen hat, nicht für jeden persönlichen Pups instrumentalisieren. Die gestrige FAZ schrieb:

„Der Wettbewerb kam ohne die für derlei Wettbewerbe obligatorische Bikini-Runde aus. Überhaupt spielte nackte Haut keine Rolle, obwohl Schönheit für die Ermittlung der ,Miss Muslim World‘ durchaus eine Kategorie war.“

Was bedeutet denn: „kam ohne… obligatorische Bikini-Runde aus“? Sollte angesichts der Stoffberge, unter denen die freudlosen Orkas versteckt waren, die Formulierung nicht eher lauten „kam NICHT ohne die obligatorische Vermummung aus“?

World Muslimah 2013 beauty pageant activity

Die FAZ zitierte die Siegerin: „Wir wollen zeigen, dass eine Muslimin talentiert und schön sein kann und die islamische Frauenbekleidung sie an nichts hindert.“

Wie dumm ist denn das? Zunächst mal werden sie doch schon daran gehindert, als freie Bürgerinnen selbst über das zu entscheiden, was sie tragen wollen, und dann wird ihnen minderwertigkeitsmarkierende Kleidung aufgenötigt. Von den anderen Angelegenheiten, die völlig außer ihrer Wahrnehmung stattfinden, weil sie massiv an der Wahrnehmung ihrer Menschenrechte gehindert werden, mal ganz zu schweigen.

Na gut, Auswendiglernen und Rezitieren sind schon geistige Leistungen, aber wenn man so einen mörderischen Schwachsinn einpaukt wie den Kloran, und ihn mit Inbrunst vorträgt, dann kann von „innerer Schönheit, Menschlichkeit, Intelligenz“, so die FAZ, ja wohl kaum die Rede sein. Da finde ich einen 8-Jährigen, der mir vor Jahren mal sämtliche Daten aller Pokemon-Monster vortragen konnte, immerhin harmloser.

Und nun hat die Ajibola ganz in der Tradition des Geizhalses Klo H. Metzel schlappe 1.600 Euro gewonnen. Dafür kann sie sich erstmal sechs Gebetsnischen (eine für sich, eine für den Pascha und vier für dessen Muttis) bei Dr. „Schreck“ Yavuz Özoguz für schlappe 65 Euro das Stück kaufen (2):

Gebetsnische

Und dann hat sie immer noch 1.210 Euro übrig!

Wow!!!

_____

Time am 21. September 2013

_____

1) https://madrasaoftime.wordpress.com/2013/09/18/kein-grund-zur-verzweiflung/
2) http://www.m-haditec-verlag.de/Medien-Geschenke/Geschenkartikel/Mihrab—Gebetsnische.html

Schlagwörter: ,

6 Antworten to “Ein Preisgeld von 1.600 Euro”

  1. Jakobiner Says:

    Jetzt fehlt nur noch ein Miss Burka-Weltpreis für die vollverschleierten inneren Werte!Hat eigentlich Fatima Özuguz an den Muss Mulimawahlen teilgenommen?

  2. Jakobiner Says:

    Leo Brux schreibt:

    „Es werden mehr als 1 Million Muslime sein, die am Sonntag zur Wahl gehen könnten, wenn sie wollten. Manche ohne religiöse Hintergedanken, aber die meisten, die ihr Kreuzchen machen, werden auf die eine oder andere Weise gläubige Muslime sein.

    Erfahrungsgemäß ist die Wahlbeteiligung unter ihnen gering.

    Die ihnen nahestehende konservative Partei ist ihnen nicht offen genug für ihre Anliegen. Die progressiven Parteien engagieren sich zwar für die Gleichstellung der Muslime, entsprechen aber in vielem nicht dem konservativen Geschmack.

    Die CDU/CSU wird wohl noch 10 Jahre brauchen, bis sie die Partei der gläubigen Muslime sein wird. Sie ist aber auf dem Weg. Die Integration der deutschen Konservativen in die multikulturelle Gesellschaft schreitet voran.

    Sie sind aber noch nicht angekommen. Vor ein paar Hürden bockt das Pferd noch. Deshalb die relativ geringe Wahlbeteiligung konservativer Muslime.“

    Was will er damit sagen? Die CDU soll wieder so konservativ wie die „gläubigen Muslme“werden oder sollen die „gläubigen Muslime“ so progressiv wie die jetzige CDU werden. Wohl meint er ersteres.Deswegen hasst er auch säkulre und agnostische Meschen als „bösartig“ und „gefärhlich“, da diese seine Regression säkularer Werte nicht mitmachen wollen.

  3. Jakobiner Says:

    Und von der Tatsache, das mindestens 50% der Muslime säkular und im Geiste Attatürks erzogen wurden, will er gleich gar nichts wissen. Es müssen immer „gläubige Muslime“ sein, um als Menschen zu gelten in Abgrenzung zu sälularen und agnsotischen „Muslimen“–letztere gelten für Leo Brux nicht und sind des Satans!!!Ja eben Untermenschen! Kategorie 4 eben!

  4. Jakobiner Says:

    Angela Merkel mit Kopftuch–das wäre wohl die CDU, die dem Multikultispinner Leo Brux vorschwebt, um auch die „gläubigen Muslime“der CDU näherzubringen, bzw. die CDU an die „gläubigen Muslime“heranzuführen. Glücklicherweise ist der Wahlerfolg der CSU in Bayern und Angela Merkel als Person solch idiotischen Anbiedeungen an die islamische Welt eine Kampfansage!

  5. Paul Potter Says:

    Der Brux tickt immer mehr aus.

    Offen gesagt, der Union und besonders Merkel traue ich es durchaus zu, sich zu gegebener Zeit den Moslems anzubiedern. Wenn ich daran denke, wie die CDU viele ihre ursprünglichen Ansichten verraten hat…

    Die CDU sehe ich als Fähnchen im Wind. Die Schwesterpartei mag etwas standhafter sein. Dennoch: Ich wähle heute bewusst AFD – damit es wieder eine echte Opposition im Bundestag gibt.

  6. Mensch Says:

    Scheiße nee, iss die Olle hässlich!
    Von wegen schöner Körper schöner Geist und so – die alten Griechen hamm uns wohl verarschen wollen, wa? Orkai, zu der Zeit gab und waren da andere Orks tätig, wa? 0_=
    Also ehrlich, dieses Schönheitsideal steht den unseren diametral gegenüber, wie sonst auch das janze beknackte Orktum.
    Wenn ich da noch einmal hoch scrollen tu, oh je!

    Nur Aufklärung die mit Freiheit einhergeht kann Abhilfe schaffen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: