Kompromisslose Radikale

Maizecke

Der Bundespräsident hat das „Zentrum für Islamische Theologie in Münster“ besucht, und er hat dem vom KRM angefeindeten Leiter des Zentrums, Mouhanad Khorchide, demonstrativ den Rücken gestärkt. Die FAZ (1):

„Und ein erstes protokollarisches Zeichen besonderer Wertschätzung ist, dass dessen Leiter Mouhanad Khorchide gemeinsam mit dem Bundespräsidenten in die Aula der Universität einziehen darf.“

Der Bundespräsident erkennt die (relativ) „liberale“ Haltung Khorchides als eine mögliche Position, über die am entstehenden Institut debattiert werden könnte, an.

Nicht so der KRM. Obgleich an einer westlichen Fakultät im Entstehen in der Zukunft mit einer Vielzahl an Positionen gerechnet werden sollte, versuchen die Orks um Mazyek & Co., das Institut von Anfang an gleichzuschalten und auf wahabitisch-torkische Linie zu bringen. Ein einziger unkonformer Geist überfordert sie schon. Eine mögliche Heterogenität, Fragen und Diskussionen sollen von Beginn an unterbunden werden. Sie wollen kein Zentrum der Wissenschaft, sie wollen eine mohammedanistische Kaderschmiede, die mohammedanistische Kommissare auf Kosten der deutschen Nicht-Orks hervorbringt.

Mazyek vergreift sich wie üblich im Ton und bezichtigt unseren Bundespräsidenten der „Täuschung“ (2):

„Schließlich hat ja sein Amtsvorgänger auch die islamische Theologie an der Uni Osnabrück besucht. Dennoch darf nicht hinweggetäuscht werden, dass es derzeit erhebliche Kritik und Unstimmigkeiten über die Vorgänge im Zentrum für Islamische Theologie mit seinem Leiter Mouhanad Khorchide und dessen Publikationen gibt.“

In der Headline seines Artikels fordert Mazyek:

„Radikale Ränder in die Schranken weisen und keine Islamlehre an der Mitte der islamischen Gemeinschaft vorbei fabrizieren“

Mit „radikalen Rändern“ meint er offenbar auch Khorchide. Sorry, aber für mich ist der Nazislahm – in welcher lokalen Färbung auch immer – per se eine radikale und bösartige Angelegenheit. Wenn Khorchide den Dimmies eine etwas mildere Fatwa Morgana vorspiegeln will, so ist er nach meiner Lesart immer noch ein Radikaler, weil er eben Ork ist. Erheblich radikaler ist die angebliche „Mitte“ der Orks, die Kommissar Mazyek zu vertreten vorgibt. Sie ist vielleicht die Mitte der Orks, die ihrem Wesen nach immer radikal sind, aber sie ist nicht die Mitte der Welt und gemessen am politischen Spektrum Deutschlands ganz klar eine Ansammlung von Faschisten. Die SA-lafisten am Khorchide gegenüberliegenden Rand können wir dann als die mörderische und blutrünstige Nazi-Avantgarde vom Schlage der SA/SS identifizieren.

Mazyek macht klar, dass er jegliche irgendwie „assimilierte (d.h. mit der offenen Gesellschaft kooperierende) Islamlehre“ ablehnt:

„Und eins muss jedem klar sein: Eine assimilierte Islamlehre raubt Deutschland und den jungen Muslimen die Chance (bitte Komma einfügen, T.) die noch in den Kinderschuhen befindliche Islamische Theologie zu etablieren.“

Zur expansionistischen Herrenmenschideologie perfektioniert befindet sich die mohammedanistische Ideologie, was ihren theologischen Anteil angeht, jedoch nicht in den Kinderschuhen, sondern sie befindet sich in den Windeln. Mazyek-der-Blender weiß das genau. Er hasst Khorchide, weil der eine Alternative zum Jihad etablieren möchte. Heuchlerisch schreibt der dicke Aiman:

„Aber in der Theologie, also einer Wissenschaft, muss man sich kritisch mit seiner wissenschaftlichen Arbeitsweise und seinen Thesen hinsichtlich deren Präzision, Intersubjektivität und Begründbarkeit auseinandersetzen dürfen.“

Er selbst ist es, der nichts als seinen wahabitischen Nazislahm zulassen will, er selbst ist es, der jegliche Diskussion unterbinden will, er selbst ist es, der will, dass Khorchide sein Amt niederlegt oder widerruft.

_____

Time am 29. November 2013

_____

1) http://www.faz.net/aktuell/gauck-trifft-islamwissenschaftler-ankunft-im-alltag-der-zumutungen-12685847.html
2) http://www.islam.de/23086

Schlagwörter: , ,

12 Antworten to “Kompromisslose Radikale”

  1. Jakobiner Says:

    Die Muslimverbände und konservativen Theologen werfen Khorchide Unwissenschaftlichkeit, ein kolonialistisches Weltbild vom Islam vor, wie sie auch der Ansicht sind, dass Khorchides“ Islam ist Barmherzigkeit“ein ebenso falsches Zerrbild des Islam liefert wie etwa „Islam ist orientalische Despotie.“Jedenfalls scheint sich Khorchide einige Suren einfach durch Weglassung uminterpretiert zu haben, um zu seinem barmherzigen Islam zu kommen, den er an deutschen Lehrstühlen lehren möchte.Auch deutsche Islamwissenschaftler haben mit seinem Buch“Islam ist Barmherzigkeit“ Probleme-Zitat: Islamzeitung:

    „Selbst der, interessanterweise die „guten Absichten“ Khorchides teilende Islamwissenschaftler Prof. Dr. Hans-Thomas Tillschneider wundert sich hier und sagt folgendes: „Außerdem wurde – und auch das ist symptomatisch – Khorchides Werk gerade für etwas, wofür es tatsächlich hätte kritisiert werden müssen, nicht kritisiert. Ungeachtet seiner guten Absichten ist dieses Werk in seinen intellektuellen Ansprüchen derart bescheiden, dass man sich wundert, seinen Autor auf einem theologischen Lehrstuhl zu sehen. (…) Khorchide leistet überhaupt keine echte Denkarbeit, sondern definiert den Islam einfach nach seinem Geschmack um. Informationen über die islamische Theologiegeschichte werden gelegentlich herbeizitiert und spenden etwas Kolorit, mehr nicht.““
    Bezeichnend auch, was Khorchide aus Sicht der konservativen Theologen und der Islamzeitung weggelassen hat—Zitat: islamzeitung:

    „Auffällig ist, dass vor allem Verse, die konstitutiv und selbstverständlich in Bezug auf die Gläubigen von Konzepten, wie Dienerschaft (Ubudiyya), Gottesfurcht (Takwa), Gehorsam (Ta’a) gegenüber Gott und dem Propheten, Befehl/Gebot/Weisung (Amr), Ermahnung (Inzar), Furcht (Hawf), Ehrfurcht (Haschya) und Furcht/Sorge vor einer schlechten Abrechnung, der Strafe Gottes und sogar vor Gott (dem Erhabenen) selbst völlig ausgelassen oder missgedeutet werden.“

    Also ein strafender, rachsüchtiger Allah wird schon als richtig empfunden und das Weglassen der Passagen durch Khorchide als Verwässerung und Schmuseislam empfunden.So barmherzig ist Allah dann doch wieder nicht, bzw. soll es nicht sein.Das ist jedenfalls eine doppelte Kalrstellung: Khorchide faselt sich seinen Euroislam mit menschlichem Gesicht zurecht („Islam ist Barmherzigkeit“) trotz der ganzen realexistierenden Koranpassagen und die Islamverbände wollen keinen Euroislam, sondern sehr wohl einen Gott der Furcht.

  2. Jakobiner Says:

    Hier noch der Originallink zur Kritik der Islamzeitung an Khorchide–bezeichnenderweise ist dieser Artikel laut Leo Brux zu lang um gelesen zu werden, was man auch als Verdrängungsakt interpretieren kann, da dieser Artikel nichts an Deutlichkeit an der Haltung der sogenannten islamischen Mitte zu wünschen übrig lässt:

    http://www.islamische-zeitung.de/?id=17358

  3. loewe Says:

    Dieser Halil Siracoglu ist ein 23jähriger Student, der sich in Sachen Khorchide als Lohnschreiber andient und von den Grauen Wölfen bis weiß ich wo kopiert wird.

    Natürlich wollen die Islamverbände keinen Islam light, schon gar nicht die Muslimbrüder, die Ahmadiyya usw. oder Leute wie Andreas Abu Bakr Rieger von der Islamzeitung, der übrigens auch zu einem Drittel Anteilseigner des Compact-Magazins ist.
    Sie wollen DIALOG!!! und keine Aufmerksamkeit für ihre wahren Ziele bis sie ihren Anteil an der Bevölkerung deutlich erhöht haben. Sie müssen aber bis dahin verhindern, dass etwas gelehrt wird, was nicht „bekenntnisorientiert“ ist – sprich fundamentalistisch.

    Was Leo Brux sagt, ist irrelevant. Er bezieht seine Weisheiten in Bezug auf Türkei und Islam aus der Hürriyet – dieser fette Zamperl.

  4. Jakobiner Says:

    Zu MoT:

    „Obgleich an einer westlichen Fakultät im Entstehen in der Zukunft mit einer Vielzahl an Positionen gerechnet werden sollte, versuchen die Orks um Mazyek & Co., das Institut von Anfang an gleichzuschalten und auf wahabitisch-torkische Linie zu bringen. Ein einziger unkonformer Geist überfordert sie schon. Eine mögliche Heterogenität, Fragen und Diskussionen sollen von Beginn an unterbunden werden. Sie wollen kein Zentrum der Wissenschaft, sie wollen eine mohammedanistische Kaderschmiede, die mohammedanistische Kommissare auf Kosten der deutschen Nicht-Orks hervorbringt.“

    Auch wenn ich die Begrifflichkeiten und Sprache nicht teile, so ist die Beobachtung und die Aussage durchaus richtig!Vor allem: „Ein enziger unkonformer Geist überfordert sie schon!“

  5. Jakobiner Says:

    Hat jemand nähere Informationen über den Hintergrund der Islamzeitung?

  6. Jakobiner Says:

    Zu Loewe:

    „oder Leute wie Andreas Abu Bakr Rieger von der Islamzeitung, der übrigens auch zu einem Drittel Anteilseigner des Compact-Magazins ist.“

    Das wäre ja eine interessante Verbindung zwischen Elsässer und der Islamzeitung (wie er auch Islamismus als CIA-Erfindung zusammenphantasiert und Propaganda für den Iran macht, nebst besten Beziehungen zum Muslimmarkt und der Fatima Özuguz)–aber können Sie dafür eine Quelle als Beleg bringen?

  7. Jakobiner Says:

    Folgerichtig wäre dann aber auch die Forderung, dass man alle Theologiestühle, egal welcher Religion der Oberherrschaft der eigenen Religionsverbände und Kirchen entzieht.

  8. loewe Says:

    Da ich Ihrer Meinung nach saublöde Beiträge schreibe, werden Sie doch wohl in der Lage sein, selbst herauszufinden, wer hinter der Islamzeitung und dem Compact-Magazin steht.

  9. Jakobiner Says:

    Zu Loewe:

    Sie sind ja eine rechte Mimose. Austeilen wie der Weltmeister, aber einstecken können-überhaupt nicht.Ich habe natürlich schon auf Wikipedia gegoogelt, aber von der behaupteten Anteileigenerschaft der Islamzeitung an COMPACT war nichts zu finden.Eine entsprechende Quelle haben sie immer noch nicht genannt.

  10. KarlMartell Says:

    Quelle: Amtsgericht Potsdam, Handelsregisterblatt HRB 24411

  11. loewe Says:

    Jakobiner, ich habe nicht geschrieben, dass die ISLAMZEITUNG Anteilseigner wäre.

  12. besucher Says:

    ist doch alles ganz easy zu finden:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Andreas_Abu_Bakr_Rieger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: