Ali Sina über die Dreieinigkeit (#1)

KapelleAmiens

Auf der Fassade einer Kapelle in Amiens, Frankreich

Dr. Ali Sina ist ein kanadischer Arzt iranischer Herkunft. Ich habe schon einige seiner Texte übersetzt und hier in der MoT vorgelegt.

Aktuell beschäftigt sich Dr. Sina mit dem christlichen Konzept der Dreieinigkeit, und seine Ausführungen sind, obgleich er sich selbst bisher immer als Atheisten bezeichnete, auch für Christen m.E. sehr anregend (1).

_____

Die Dreieinigkeit für Dummies (#1)

ali-sina2Ein Mohammedanist befragte mich über die Dreieinigkeit. Das Konzept der Dreieinigkeit ist eines, in welches die Mohammedanisten nicht einarbeiten können. Deshalb nicht, weil es zu schwer zu verstehen ist, sondern deshalb, weil Klo H. Metzel es nicht verstehen konnte. Wenn Mohammedanisten es verstehen würden, würde offenbar werden, dass sie klüger wären als ihr Prophet, was beweisen würde, dass er kein Prophet von Gott ist. Und weil für sie eine derartige Idee undenkbar ist, werden sie alles in ihrer Macht Stehende tun, um nicht zu verstehen. Klohametts Unfähigkeit, dass Konzept der Dreieinigkeit zu verstehen, ist im Kloran evident.

„O ihr Leute des Buches … Und sagt nicht: Drei. Hört auf, das ist besser für euch. Gott ist doch ein einziger Gott.“ (4/171)

Er bringt auch ein Gespräch zwischen Gott uns Jesus, in dem Gott Jesus fragt, ob dieser behaupte, dass er Gott sei:

„Und als Gott sprach: ,O Jesus, Sohn Marias, warst du es, der zu den Menschen sagte: ,Nehmt euch neben Gott mich und meine Mutter zu Göttern?’ ,Ich habe ihnen nichts anderes gesagt als das, was Du mir befohlen hast, nämlich: ,Dienet Gott, meinem Herrn und eurem Herrn. (…)““ (5/116, 117)

Jede rationale Person wird zustimmen, dass eine derartige Konversation, die Gottes Unwissenheit über das, was Jesus hinter seinem Rücken tue und rede, unwahrscheinlich ist. Ironischerweise fiel selbst Klohamett die Absurdität seiner Geschichte auf. Aber warum hat er sie dann erdichtet? Er wiederholte sein Unverständnis der Dreieinigkeit:

„Ungläubig sind diejenigen, die sagen: ,Gott ist Christus, der Sohn Marias’, wo doch Christus gesagt hat: ,O ihr Kinder Israels, dienet Gott, meinem Herrn und eurem Herrn.’ Wer Gott (andere) beigesellt, dem verwehrt Gott das Paradies. Seine Heimstätte ist das Feuer. Und die, die Unrecht tun, werden keine Helfer haben. Ungläubig sind diejenigen, die sagen: ,Gott ist der Dritte von dreien’, wo es doch keinen Gott gibt außer einem einzigen Gott. Wenn sie mit dem, was sie sagen, nicht aufhören, so wird diejenigen von ihnen, die ungläubig sind, eine schmerzhafte Pein treffen. Wollen sie sich denn nicht reumütig Gott zuwenden und Ihn um Vergebung bitten? Gott ist voller Vergebung und barmherzig. Christus, der Sohn Marias, ist nichts anderes als ein Gesandter; vor ihm sind etliche Gesandte dahingegangen. Seine Mutter ist eine Wahrhaftige. Beide pflegten, Speise zu essen. Siehe, wie Wir ihnen die Zeichen deutlich machen, und dann siehe, wie sie sich abwenden lassen.“

In diesem kurzen Artikel werde ich für Mohammedanisten ein paar Angelegenheiten klarstellen, die zeigen, dass Klohamett verblendet war. Bevor ich jedoch das Konzept der Dreieinigkeit erklären werde, lassen Sie mich das Mysterium hinter diesem Wort zerstreuen. Die Wahrheit ist, dass jedermann eine Dreieinigkeit ist. Ist es etwa nicht wahr, dass jede Person aus Geist, Körper und Seele besteht? Sind Sie also einer oder drei? Die Frage ist absurd. Ihr Geist, Ihr Körper und Ihre Seele sind unterschiedliche Dimensionen von Ihnen. Die Drei ist eins. Stellt die Dreieinigkeit Ihre Einheit in Frage?

Ein weiteres Beispiel ist der Raum. Die Breite, die Höhe und die Tiefe von Räumen wiedersprechen nicht ihrer Integrität und Einheit.

Wir können komplexe Ideen durch einfache Beispiele verstehen.

Die Sonne scheint auf alle Dinge. Dinge werden sichtbar, wenn sie das Sonnenlicht reflektieren. Alle Dinge absorbieren einen Teil des Sonnenlichts und reflektieren einen anderen. Abhängig von den Frequenzen, die sie absorbieren, erscheinen sie uns verschiedenfarbig. Es gibt ein Objekt, welches das Licht in seiner Gesamtheit reflektiert. Dies Objekt ist der Spiegel. Wenn man einen sauberen und lupenreinen Spiegel der Sonne entgegenhält, kann man in ihm die Sonne sehen. Man könnte auf den Spiegel zeigen und sagen: „Das ist die Sonne“, und man hätte Recht. Dabei meint man nicht den Spiegel, der aus Glas ist. Man meint die Reflexion der Sonne in ihm. Dies bedeutet nicht, dass die Sonne nunmehr zweigeteilt ist oder herabgekommen ist um den Spiegel physisch zu betreten. Die Sonne bleibt intakt an ihrem Platz, obwohl sie gleichzeitig im Spiegel betrachten kann.

Jetzt vergleichen Sie doch mal Gott mit der Sonne und die makellose Seele Jesu mit dem Spiegel. Wenn Gott in der Seele präsent sein kann, sollte dann nicht in all seiner Herrlichkeit in der Seele eines sündenfreien Menschen wie Jesus erscheinen können?

Wir alle tragen den Geist Gottes in uns. Unsere Seele ist Gottes Atem. Alles Leben hat Bewusstsein, und jegliches Bewusstsein ist von Gott. Es gibt ein teil von Gott in jedem Lebewesen. Alle Lebensformen sind göttlich. Insofern Gottes Bewusstsein in jeder Kreatur vorhanden ist bis zum Ausmaß der Perfektion dieser Kreatur, kann es nicht sein, dass ein vollkommener Mensch Gottes Bewusstsein wahrheitsgetreuer reflektieren kann als andere?

Wenn wir sagen Jesus sei Gott, meinen wir nicht seinen physischen Körper. Wir wissen, dass er aß und trank wie jeder andere. Sein Körper bestand aus den gleichen Molekülen und Atomen, die jede andere Person ausmachen. Wir wissen ja, dass die Moleküle, aus denen sich der menschliche Körper zusammensetzt, ständig wieder aufbereitet werden. Alte Zellen sterben, und neue werden Tag für Tag geboren. In einem Zeitraum von sieben Jahren bleibt kein einziges Atom das, was es war. Es ist also klar, dass wir nicht über den physischen Körper von Jesus reden (Leider machen viele Christen diesen Fehler, woraus die Mohammedanisten ihre Vorteile ziehen). Wir reden von der Seele Jesu, die zum Spiegel wurde auf dem der Geist Gottes scheinen kann. Jesus war Gott, ohne dass dieser von seinem Thron herabsteigen und einen Fuß auf die Erde setzen musste.

„Ich und der Vater sind eins.“ (Joh. 10/30)

„Und wer mich sieht, der sieht den, der mich gesandt hat.“ (Joh. 12/45)

„Wer mich sieht, der sieht den Vater.“ (Joh. 14/9)

Was ist der Heilige Geist? Im oben stehenden Beispiel haben wir Gott mit der Sonne und Jesus mit dem Spiegel verglichen. Der Heilige Geist kann mit den Sonnenstrahlen verglichen werden, die vom Spiegel reflektiert werden. Gott ließ sich durch den Heiligen Geist auf Jesus reflektieren.

_____

Time am 26. Mai 2014

_____

1) http://alisina.org/blog/2014/05/14/trinity-for-dummies/

Schlagwörter:

3 Antworten to “Ali Sina über die Dreieinigkeit (#1)”

  1. Sophist X Says:

    Ich bewundere seinen Redefluss. Der Text mag einem kalten Technokraten etwas zu verstiegen und im Detail zu vage sein, aber Leser, denen der blumige Stil des Orients vertraut ist, werden ihn vielleicht mit Gewinn lesen.

    Bei Streits über die Dreieinigkeit würde ich davon absehen schnell die Segel streichen müssen.

  2. backbone Says:

    Bei fast allen Konvertiten, die ich in vielen Jahren kennen gelernt habe, kam als Argument, dass sie die Dreifaltigkeit ablehnten und /oder nicht verstehen würden. Das 2. Argument 100%.Fakt aber war und ist , das keine von ihnen oder keiner je den Koran gelesen hat, keine Hadith kennen oder sich selbst mit dem Islam beschäftigt hätten. Nun verstehen sie aber alles, da im Islam alles so klar ist.
    Da haben sie natürlich recht. die gleichen Aussagen kamen bei Nachfrage bei der sogenannten „progressiven“ Seite „Muslima Aktiv“. Von Progressivität bei näherem Hinsehen keine Spur.Zum großen Teil auch „Unterleibskonvertitinnen“, die natürlich nun
    durch dem muslimischen Mann alles klar sehen.
    Sich mit dem Christentum zu beschäftigen oder einmal über die Dreifaltigkeit Informationen einzuholen, dazu reicht es bei keinem dieser nicht Akzeptierenden der Trinität.

    Einfach einen Mondgott/Stein und Mörder Moa-Mett anzubeten ist natürlich bequemer und auch unglaublich cool und iIn.

    Die Erklärung Ali Sinas ist sehr gut. Er dient mir auch sehr gut bei Diskussionen über den Islam.

  3. Time Says:

    Liebe Backbone,

    Ali Sina schreibt m.E. bessere Predigten als die meisten Pastoren… 😀

    Herzliche Grüße

    von Time

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: