ISIS oder Isis?

Isis

In Syrien und Irak wütet eine Jihad-Armee mit dem blumigen Namen „Der Islamische Staat im Irak und der Levante“. Wikipedia (1):

„ISIS ist die Abkürzung des arabischen Namens der Organisation (…). Dabei bezieht sich das letzte ,S’ der Abkürzung auf ,Asch-Scham’, wörtlich übersetzt: ,der Norden’. Damit ist die Region nördlich von Hedschas, der Geburtsregion des Islams, gemeint. Treffender wird ,Asch-Scham’ mit dem Begriff Levante übersetzt. In den Medien wird ISIS häufig fälschlich bzw. vereinfachend als Abkürzung von Islamischer Staat im Irak und in Syrien interpretiert.“

FAZ

Wie im Deutschen üblich verwendet Wiki für die Abkürzung Versalien. Anders die deutschen MSM. Ebenso wie die „Islamische Zeitung“ scheint man dort die Übereinkunft getroffen zu haben, die Verbrecherorganisation wie einen Eigennamen, also mit großem Anfangsbuchstaben und darauf folgenden kleinen zu schreiben. Das ist ebenso irritierend wie z.B. „Usa“, „Cia“ oder „Raf“.

Normalerweise ist den Redakteuren samt und sonders die Schreibweise von Worten besonders wichtig. Man akzeptiert sie wie die Anweisung von Auftraggebern und schreibt brav „taz“, „F.A.Z.“ oder „Qatar“ (obwohl im Deutschen nach dem „Q“ immer ein „u“ folgen muss), und man versucht neuerdings sogar, die diakritischen Zeichen der Torks, die kaum ein Mitbürger richtig deuten kann, in unser Alphabet zu schmuggeln.

Wenn also im Allgemeinen die Schreibweise höchst reflektiert und umsichtig vorgenommen wird, muss man davon ausgehen, dass dies bei dieser gemeinsamen Aktion der deutschen Verlage ebenfalls der Fall ist.

Welt

Wie ist denn die Wirkung bei der Schreibung als Eigenname? Mhmmm, da war doch was, da war doch was… Rrrichtig, Isis war eine archaische ägyptische Göttin. Wikipedia (2):

„Isis (von ägypt. Aset) ist eine Göttin der ägyptischen Mythologie. Sie war die Göttin der Geburt, der Wiedergeburt und der Magie, aber auch Totengöttin. Sie erscheint erstmals in Inschriften des Alten Reiches. Popularität und Ansehen erlangte sie, gemeinsam mit ihrem Gemahl Osiris und ihrer Zwillingsschwester Nephthys, durch den sogenannten Osiris-Mythos und den Isis-Hymnus. Isis wurde noch von den in Ägypten lebenden Griechen und Römern bis in die christliche Zeit hinein verehrt.“

SZ

Die deutschen MSM setzen also durch die Schreibweise die Kriegsverbrecher-Organisation mit einer zweifellos unbesiegbaren archaischen und Jahrtausende lang verehrten Göttin gleich.

TAZ

Was für einen Zweck mögen die Redakteure damit verfolgen? Will man die Mörderbande als neue Gottheit einführen? Will man der Überzeugung Ausdruck verleihen, dass sie von nun an für Äonen einen totalen Einfluss auf uns geltend machen wird? Will man sie vom technokratischen und kalten Image der üblichen Abkürzungen abheben und sie uns quasi als „Tante Isis“ anheim stellen? Soll ein uraltes zivilisatorisches Symbol, das schließlich zu einem wesentlichen Symbol des Christentums wurde, durch die Gleichsetzung mit satanischen Mördern geschmäht werden?

NTV

Wie wird so etwas in der gesamten Nation durchgesetzt? Ist es so, dass ein Redakteur z.B. der „FAZ“ geschmäcklerisch mit dem Quark anfängt, und dass dann alle anderen abschreiben? Das könnte sein, werden doch die Soldaten der Kurden stets als „Peshmerga“ bezeichnet. Das ist der großkotzige Name, den sie sich selbst gegeben haben, und er bedeutet: „Die dem Tod ins Auge Sehenden“. Eine Propagandaformel wird von deutschen Redakteuren zwanghaft nachgebetet, weil sie glauben, dadurch Insiderwissen demonstrieren zu können. Aber im Fall „Isis“?

Vielleicht gibt es ja regelmäßige Besuche mohammedanistischer Think-Tanks und Geheimdienstgruppen in deutschen Redaktionsstuben… Oder trifft man sich im Club? Beim Golfen?

Da werden dann Nettigkeiten ausgetauscht, ein prall gefüllter Umschlag wird über den Tisch geschoben… oder ein Koffer wird vergessen…

IZ

„Islamophobie“ ist so eine ähnliche mohammedanistische Propagandaparole, die tief in das Bewusstsein der meisten Mitbürger implantiert worden ist – vom Naziran (3).

Der Terminus „Islamismus“, der selbst im Counterjihad weitgehend akzeptiert wird (s. D. Pipes), ist ebenfalls ein derartiges Implantat.

Das Füllen von Worten mit neuen Bedeutungen, das Entwerten und Verwischen der Sprache des Wirtsvolks sind herausragende Waffen der psychologischen Kriegsführung der mohammedanistischen Parasiten.

„ISIS oder Isis – ist doch egal“, mag manch einer denken. Zweifellos ist das für sich allein nicht so wichtig, aber es ist auch keinesfalls ein Zufall, sondern es zeigt einen Willen. Einen Willen, der nicht die vollständige Destruktion des Mohammedanismus zum Ziel hat, und der deshalb zumindest Beihilfe zum Jihad ist.

_____

Time am 18. Juni 2014

_____

1) http://de.wikipedia.org/wiki/Islamischer_Staat_im_Irak_und_der_Levante
2) http://de.wikipedia.org/wiki/Isis
3) https://madrasaoftime.wordpress.com/2013/12/14/islamophobie/

_____

PS, Soundtrack „Isis“ von Bob Dylan in der Interpretation von Warren Haynes & Friends.

Hier die Performance:

http://www.youtube.com/watch?v=TC6GtJQl9hI

Hier der Text:

Isis

I married Isis on the fifth day of May
But I could not hold on to her very long
So I cut off my hair and I rode straight away
For the wild unknown country where I could not go wrong.

I came to a high place of darkness and light
The dividing line ran through the center of town
I hitched up my pony to a post on the right
Went in to a laundry to wash my clothes down.

A man in the corner approached me for a match
I knew right away he was not ordinary
He said „Are you looking for something easy to catch ?“
I said „I got no money“. He said „That ain‘t necessary“.

We set out that night for the cold in the North
I gave him my blanket he gave me his word
I said „Where are we going ?“ He said „We‘d be back by the fourth“
I said „That‘s the best news that I‘ve ever heard“.

I was thinking about turquoise I was thinking about gold
I was thinking about diamonds and the world‘s biggest necklace
As we rode through the canyons through the devilish cold
I was thinking about Isis how she thought I was so reckless.

How she told me that one day we meet up again
And things would be different the next time we wed
If I only could hang on and just be her friend
I still can‘t remember all the best things she said.

We came to the pyramids all embedded in ice
He said „There‘s a body I‘m trying to find
If I carry it out it‘ll bring a good prize“
It was then that I knew what he had on his mind.

The wind it was howling and the snow was outrageous
We chopped through the night and we chopped through the dawn
When he died I was hoping that it wasn‘t contagious
But I made up my mind that I had to go on.
I broke into the tomb but the casket was empty
There was no jewels no nothing I felt I‘d been had
When I saw that my partner was just being friendly
When I took up his offer I must-a been mad.

I picked up his body and I dragged him inside
Threw him down in the hole and I put back the cover
I said a quick prayer and I felt satisfied
Then I rode back to find Isis just to tell her I love her.

She was there in the meadow where the creek used to rise
Blinded by sleep and in need of a bed
I came in from the East with the sun in my eyes
I cursed her one time then I rode on ahead.

She said „Where ya been ?“ I said „No place special ?“
She said „You look different“ I said „Well I guess“
She said „You been gone“ I said „That‘s only natural“
She said „You gonna stay ?“ I said „If you want me to, Yeah“.

Isis oh Isis you mystical child
What drives me to you is what drives me insane
I still can remember the way that you smiled
On the fifth day of May in the drizzling rain.

Schlagwörter: ,

Eine Antwort to “ISIS oder Isis?”

  1. JF Says:

    Yeah, ich bin Asterix-versaut: „Als Göttin der Liebe der ägyptischen Mythologie wird Isis, Gemahlin des Osiris, mehrfach im Asterix-Abenteuer „Asterix und Kleopatra“ von verschiedenen Charakteren erwähnt, meist zur Verstärkung situationsbedingter Aussagen (z.B. auf Seite 24 Schraubzieris: „Wenn die hier wieder herauskommen, schere ich mir nie mehr den Kopf! Bei Isis!“)“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: