Antijüdische Hetze

Ein ekelhaftes antijüdisches Pamphlet (1) hat der „Gerontologe“ Hassan Mohsen für die Yavuz-Özoguz-Mafia, der der „Muslim-Markt“, die Partei „MDU“ (2) sowie die stellvertretende Bundesvorsitzende der Schariapartei Deutschlands (SPD), Aydan Özoguz, zuzuordnen sind, auf der Webseite „Nazislahmist-Essay“ abgeliefert.

Israel und die Juden werden in bekannter nationalsozialistischer Manier fern jeglicher orthografischer Regeln als Problem für die gesamte Menschheit dargestellt. Sie sind angeblich Kindermörder, Brutalos und Verbrecher, Brandstifter, Besatzer, Gefährder von Menschenrechten, Pressefreiheit und Demokratie, intolerant sowie Aufhetzer zum globalen Religions- und Weltkrieg.

Für Mohsen – wie für alle Mohammedanisten – gibt es nur eine denkbare Lösung: Israel muss eliminiert werden.

Was meinen Sie, was für eine Lösung ihm in Bezug auf Christen, Vegetarier und Skateboarder vorschwebt?

_____

Israel oder Das (bitte schreiben „das“, T.) eigentliche Problem

MOHSENErneut werden die Menschen in Gaza von zionistischen Truppen angegriffen. Dutzende mussten sterben. Hunderte Häuser wurden zerstört (bitte Komma setzen, T.) und zahlreiche Herzen mussten bluten. Der Schmerz der Menschen in Palästina ist so groß, dass er bis in alle Welt schwappt. Der Ruf der palästinensichen (bitte schreiben „palästinensischen“, aber übrigens gibt es keine „Palästinenser“, T.) Kinder erreicht auch uns hier in Deutschland.

Aus Deutschland vermag man nichts anderes (bitte Komma setzen, T.) als Wut und Ohnmacht zu verspüren. Wut gegen die unverhältnismäßige Brutalität der Zionisten. Und Ohnmacht gegen eine Übermacht an Medien, die jedes Verbrechen der Zionisten rechtfertigen. Was bleibt einem Essayisten anderes als einen Essay zu schreiben, um wenigstens etwas zu tun (bitte Komma setzen, T.) was das Gewissen beruhigt. Obwohl das Gewissen keiner Beruhigung bedarf, sondern einen Schrei (bitte schreiben „eines Schreis“, T.), der das schlafende Herz erweckt.

Einige meinen tatsächlich, dass die hiesige Berichterstattung dieses mal (bitte schreiben „Mal“, T.) auch die Zionisten kritisiert. Einige meinen, dass die hiesigen Medien dieses Mal gerecht seien. So sind (bitte schreiben „ist“, T.)(bitte Leerzeichen setzen, T.) für die Medien (bitte Leerzeichen setzen, T.)– nicht nur die Hamas die radikalen Kräfte (bitte schreiben „eine radikale Kraft“, T.), sondern auch die israelische Regierung. Aber jeder weiß, dass Israel immer eine Rechtfertigung für einen Flächenbrand sucht und sie auch immer wieder findet.

Nein, das Problem sind nicht die radikalen Kräfte –(bitte Leerzeichen setzen, T.) egal ob auf Seiten der Besatzer oder auf Seiten der Besetzten. Das eigentliche Problem am Israel-Palästina-Konflikt ist das zionistische Israel. Die Ausrufung des zionistischen Staates Israel am 14. Mai 1948 auf besetztem palästinensischen Boden ist das eigentliche Problem.

Es gibt keine Rechtfertigung für Israel (bitte Komma setzen, T.) auch nur eine Patronenhülse auf besetzten Boden zu schnippen. Aber es gibt zahlreiche Argumente (bitte Komma setzen, T.) die dafür sprechen (bitte Komma setzen, T.) weshalb die Palästinenser allen Grund und sogar die Pflicht dazu haben, sich gegen ihre Besatzer zu wehren. Es entspricht dem Völkerrecht und internationalen Gepflogenheiten (bitte Komma setzen, T.) sich gegen eine Besatzung zu wehren. Und die Kinder in Palästina (bitte Komma setzen, T.) die Steine auf Panzer werfen (bitte Komma setzen, T.) handeln nach dem Völkerrecht, während Israel allein mit ihrer (bitte schreiben „seiner“, T.) Existenz das Völkerrecht mit Füßen tritt.

Das Problem (bitte Komma setzen, T.) welches mit der Gründung Israels einher ging (bitte Komma setzen, T.) ist nicht nur ein Problem der Palästinenser. Nein, es ist ein weltweites Problem. Denn wer nach Menschenrechten, Pressefreiheit und Demokratie ruft, ohne Primär (bitte schreiben „primär“, T.) Israel zu meinen, disqualifiziert sich selbst. Kein anderes Gebilde schadet diesen Werten mehr als Israel.

Wer Toleranz und Religionsfreiheit fordert, ohne Israel als Hauptgefährder dieser Werte zu erwähnen, macht sich unglaubwürdig. Keiner schürt so stark die religiösen Differenzen wie Israel, weil Israels Lebenselexier der Kampf der Kulturen ist. Erst wenn das zionistische Gebilde der Vergangenheit angehört, wird der Weltfrieden zur Gegenwart und die Hoffnung die Zukunft.

_____

Time am 15. Juli 2014
_____

1) http://muslim-essay.de/archiv/israel-oder-das-eigentliche-problem.html
2) https://madrasaoftime.wordpress.com/2013/11/16/ihnen-ist-nichts-zu-peinlich-2/

_____

PS, Soundtrack: „Zeichen auf der Stirn“ von Peter Maffay unter

http://www.myvideo.de/watch/6733576/Peter_Maffay_1987_Berlin_02_Zeichen

Zeichen auf der Stirn 

Sie seh’n aus wie du und ich
Und auf den ersten Blick erkennt man sie nicht
Sie tragen Masken aus Fleisch und Blut
In ihren Augen brennt die grausame Glut
Sie ziehn allein und in Horden durchs Land
Auf ihren Parties wird die Liebe verbrannt
In ihrer Brust schlägt ein Herz aus Stein
Das sind die Töchter und die Söhne des Kain

Das Zeichen auf der Stirn ist gut getarnt
Und wenn du es erkennst, dann sei gewarnt

Die Seele schwarz, die Weste weiß
Was wir nicht wissen, das macht sie nicht heiß
Sie halten Reden, die nur Lügen sind
Und zeigen sich nur selten ungeschminkt
Sie zieh’n die Freundschaft in den Dreck
Und Liebe hat für sie nur einen Zweck
Sich zu ergötzen ist ihr höchstes Ziel
Und all die andern, die bezahlen das Spiel

Das Zeichen auf der Stirn ist gut getarnt
Und wenn du es erkennst, dann sei gewarnt

Sie sind gestraft, ein Leben lang
Denn sie wissen nicht – der Hass macht krank
Doch irgendwann vor dem Jüngsten Gericht
Fällt das make up ab und man sieht ihr Gesicht

Das Zeichen auf der Stirn ist gut getarnt
Und wenn du es erkennst, dann sei gewarnt

Sie tragen Masken aus Fleisch und Blut
In ihren Augen brennt die grausame Glut
Wer hält sie auf, wer hat den Mut
Wer hält sie auf, diese böse Brut

Das Zeichen auf der Stirn ist gut getarnt
Und wenn du es erkennst, dann sei gewarnt

Schlagwörter: ,

6 Antworten to “Antijüdische Hetze”

  1. backbone Says:

    Hassan Mohsen ist ein ungeheurer Brandstifter und Dr, Schreck
    ist wohl sein Vorbild in dieser mafiösen „Einheit „.
    Er fällt durch solche „Pamphlete“ bei Muslim – Essay immer besonders auf und hat zu allem und jedem etwas zu sagen.
    Dabei sticht seine sprichwörtliche Dummheit und sein maßloser Hass auf Juden, Israel, Ungläubige und den Westen immer besonders hervor, ganz im Sinne seines Herrn und Gebieters Dr. Schreck.

    Als man dort noch kommentieren konnte, las man die Beweihräucherung der Anhänger der Blutsäuferkultur, allen voran die Hexe Schreck.

    Wir die Kritiker wurden scharf angegriffen und dann hielt man
    unsere Kritik gar nicht mehr aus und es wurde gelöscht, um dann
    wie bei all diesen Leuten unter sich zu bleiben, gesperrt für
    denkende Menschen, die Wissen haben, Beweise für Kritik
    lieferten und Argumente lieferten, sei es im Hinblick auf Islam, Iran
    oder Israel und Politik.

    Nun sind sie unter sich und können sich gegenseitig huldigen
    und anbeten, ihre Dummheiten austauschen, ihren Hass anheizen
    und gegen andere hetzen.Ganz im Sinne moa-metts (wurst)
    und des Steines al-ilah.

    Peter Maffay hat aber wohl eine Wandlung durchgemacht, denn alle Interviews, die in den letzten Jahren mit ihm ausgestrahlt wurden
    oder Auftritte ,wie hier bei uns in Köln „Arsch Huh, Zäng usenander“
    Konnte er nicht genug darüber reden, dass wir solidarisch mit allen
    „Flüchtlingen“ aus islamischen Ländern sein müssten und alle Menschen sind gleich und wir müssen sie aufnehmen.
    So dass er mich mehr und mehr anwiderte. Ich ging davon aus, dass er vom Islam keine Ahnung hat, wie so viele aus der Show-Branche, die viel dummes Zeug reden und von Nichts Ahnung haben. Ich könnte viele Namen nennen, sie leben auf einem anderen Planeten.

  2. backbone Says:

    und wieder ein Gedicht des Users belkis aus dem shia Forum, den Fatima Özoguz grenzenlos bewundert und auch so „schön“ dichten möchte, zur Ehre des Kriminellen Khamenei. Statt Rosenblüte wird alles, was Muslime bevölkern , zur Wüste, der Landschaft, des Denkens, der Intelligenz, des Charakters und der Moral und Ethik
    und Kultur. Nichts als Steinwüste, Dürre, Dummheit und Bosheit und Hässlichkeit und Hass und Dürre.Dort findet man Islamanhänger, die alles, was an Rosen erinnert zu Disteln machen oder zu Stein und Müll und Leichen.
    Aber schöne Worte benutzen, um all dies zu verschleiern und zu verbrämen,um Punkte für das Paradies zu sammeln, das konnten sie schon immer.
    Sie reden immer vom Gegenteil, was sie wirklich denken.Siehe hier:

    belkis shia Forum
    Geschrieben Heute, 10:57 Uhr
    Bismillah

    Die Rose in meinem Herzen

    Ich sehe mich ängstlich um in den Wirren
    Wohin werde ich diesmal mich verirren

    Folge ich der süßen Lüge
    Deren Besitzern ich mich füge

    Dann wird Falschheit mich ergreifen
    In tiefe Finsternisse hineinreißen

    Die Wahrheit wird erscheinen wie ein Stern
    Hell leuchtend, doch weit entfernt

    Deine Reden erklingen mir
    In all dem Lügengewirr

    Ehrlich, gerecht und klar
    Weil sie voller Liebe sind, fürwahr!

    Deine Liebe erreicht meines Herzens Boden
    Dort erwachsen blühende Rosen

    Jedes Wort seinen Duft entfaltet
    Eine einzigartige Note gestaltet

    Dieser duftende, blühende Rosengarten in meinem Innern
    Wird mich stets an dich erinnern

    An deinen Rang und deine ehrenvolle Fahne
    Deren Wert ich kaum erahne

    Wenn du rufst zum letzten Gebet
    Wisse, hinter dir ein Rosenmeer steht

    Aus Blüten deren Liebe
    Enstanden sind, aus deiner Güte.

    Gewidmet dem geehrten Revolutionsführer Imam Khamenei, möge Allah t ihn uns erhalten und segnen.Ich bitte um ein salawat für ihn.
    ANSAR HEZBOLLAH, Sayyid ‚Aliy, Fatima Özoguz und 2 anderen gefällt das
    Koran 28:88 …alle Dinge sind nichtig,

  3. Time Says:

    Da kann einem der Obereierkocher Kamnie ja wirklich fast leid tun…
    😀

  4. backbone Says:

    Wenn er es liest und übersetzt bekommt, wird er weinen und
    sich fühlen wie moamett und ali und al-ilah gleichzeitig, da er genau so verehrt wird und nur lacht und lächelt, wenn gehenkt, gefoltert und gemordet wird, was von seinen Anhängern wie den Muslim-Markt Anhängern mit Beifall gekrönt wird und als Güte und Barmherzigkeit bezeichnet wird.

    Werte, die unterschiedlicher nicht sein Können. Warum gehen diese Leute nicht dahin, wo sie genau ihre „Werte“ leben können ?
    Nun, Geld, soziale Absicherung, Menschenrechte, die sie ablehnen,
    Freiheit, die sie eigentlich ablehnen, ein wenig Demokratie, die sie hassen, aber das Gebot und die Pflicht alles zu unterdrücken und zu islamisieren das ist der Grund zu bleiben. Sie lieben die Bequemlichkeit hier und dass sie machen können,was sie wollen und dennoch ihren Hass oder gerade deshalb verbreiten können auf alles, was nicht islamisch ist.
    Das ist die Basis des Islam, wie bei moa-mett.

  5. backbone Says:

    und die Hexe Fatima Wutz hat heute beim Muslim-Markt das Statement der BIG Partei eingesetzt. Was für eine widerliche Brut.

    Religion & Politik im Islam
    Fatima Özoguz

    Beiträge: 664

    Heute 11:20
    Erklärung des Bundesvorstands der BIG-Partei (zu Gaza): antworten
    Erklärung des Bundesvorstands der BIG-Partei

    Der Bundesvorstand der BIG-Partei verurteilt auf das Schärfste die Bombardierungen des Gaza- Streifens durch die israelische Armee. Es ist unserer Ansicht nach ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit und ein Hohn, in diesem Zusammenhang von einer „Verteidigung des Friedens Israels“ oder von „Selbstverteidigung Israels“ zu sprechen. Der zionistische Staat, der leider auch durch den deutschen Staat unterstützt und mit Waffen versorgt wird, tritt seit seiner sogenannten Gründung die Menschenrechte der Palästineser mit Militärstiefeln und spricht den in Gaza, den Westbanks und in anderen Ländern in Asyl lebenden Palästinensern ein Selbstbestimmungsrecht und ein Recht auf Rückkehr in ihr Heimatland ab. Wir fordern hiermit die Bundesregierung auf, ihre propagandistische und materielle Hilfe für Israel einzustellen und auf diplomatischem Weg für ein sofortiges Ende der Bombardierung und der militärischen Maßnahmen einzutreten.

  6. charlie Says:

    Danke für die „Erklärung d. Bundesvorstands der BIG-Partei“ backbone
    Wenn ich mir diese „Erklärung“ so durchlese…hm…sogenannte Gründung…Militärstiefel…ihr Heimatland…fordern…
    Fordern kommt immer gut, doch warum hat die BIG neben „Militärstiefel“ nicht gleich „Wehrmachtshelm“, „Naziarmbinde“ und „Völkermord“ in ihre Erklärung unterbringen können? Hier wurde eine historische Chance vertan. Nun ja, man kann nicht alles haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: