Mohammedanismus = Judenhass

Nazislahmisten in Berlin

Verlogene Hypokriten in Berlin. Kinder im Jihad zu verheizen, ist für sie eine Selbstverständlichkeit.

Recht treffende Worte zum antijüdisch-mohammedanistisch-bolschewistischen Mob bringt heute Christian Geyer auf „FAZ.net“ (1). Besonders stark: „… ein tradierter Antisemitismus aus der Heimat… , der nicht ohne seine religiösen Hintergründe erklärt werden kann.“ Der Text ist in der gedruckten Ausgabe heute Leitartikel.

Lesen Sie auch die entsprechenden Kloranpassagen unter
https://madrasaoftime.wordpress.com/2009/04/23/der-kloran-4-hass-auf-juden-und-christen/

_____

Antisemitismus

Nicht dummstellen

Alle Beschwichtigungsrhetorik kann nicht darüber hinwegtäuschen: Der aktuelle Antisemitismus hat eine neue Qualität erreicht. Seine Wurzeln liegen in der Türkei und arabisch-islamischen Herkunftsländern. Ein Kommentar.

Keine neue Qualität? Was muss eigentlich noch passieren, damit die Beschwichtiger aufwachen? Da können antisemitische Parolen durchs Land gerufen werden, da kann unter Ausnutzung des Demonstrationsrechts mitten in Deutschland der blanke Judenhass ins Kraut schießen, und die Beschwichtiger rufen: Das hat doch alles keine neue Qualität. „Seltsame Leute“ hätten „blödsinnige Parolen“ gerufen, wiegelt beispielsweise der Historiker Wolfgang Benz ab. Da soll Volksverhetzung als Blödsinn durchgehen, da sollen türkisch- und arabischstämmige Antisemiten als komische Vögel verharmlost werden.

Dieses Dummstellen, diese Verweigerung von Analyse, sobald ein fahles Licht auf Mitbürger mit Migrationshintergrund fallen könnte, hat ideologische Methode. Man relativiert und kontextualisiert die Täterschaften so lange, bis sie unsichtbar geworden sind, damit nur ja kein fremdenfeindlicher Zungenschlag aufkommt. Natürlich sind es immer auch andere. Natürlich gibt es eine unheilige Allianz, die den Judenhass propagiert. Sie reicht von den Neonazis bis zur sogenannten Querfront Jürgen Elsässers. Auch trifft es zu, dass es immer wieder antisemitische Wellen in Deutschland gab, wenn sich im Nahen Osten die Konflikte verschärften.

Migrantische Wurzeln

Aber alle Historisierungsversuche können nicht davon ablenken, dass die Schamlosigkeit der augenblicklichen Judenhetze eine neue Qualität erreicht hat. Nein, dieser Antisemitismus lässt sich gerade nicht als der „konstante Bodensatz in der Gesellschaft“ (Wolfgang Benz) beschreiben. Dieser Antisemitismus entspringt nach allem, was man wahrnimmt, maßgeblich den Köpfen von Migranten aus der Türkei und arabisch-islamischen Herkunftsländern; dieser Antisemitismus lässt sich nicht in der unheiligen Allianz der Judenhasser verstecken, und man macht ihn nicht dadurch besser, dass man erklärt, er sei fremdgesteuert von Dunkelmännern aus fernen Ländern. Richtig ist, dass in vielen dieser judenfeindlichen Obszönitäten ein tradierter Antisemitismus aus der Heimat nachwirkt, der nicht ohne seine religiösen Hintergründe erklärt werden kann.

Man ist weder Rassist noch islamophob, wenn man auch diese religiösen Wurzeln der neuen Judenhetze in den Blick nimmt statt die antisemitischen Pöbeleien bewusst unscharf als Ausfluss mangelnder Integration abzutun. Antisemitismus ist nicht integrierbar. Hier hat jede Beschwichtigungsrhetorik zu verstummen.

_____

Time am 26. Juli 2014

_____

1) http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/nicht-dummstellen-die-migrantischen-wurzeln-des-neuen-antisemitismus-13065014.html

Schlagwörter: ,

7 Antworten to “Mohammedanismus = Judenhass”

  1. backbone Says:

    Hier ein Kommentar von der Hexe Özoguz, wie sie leibt und lebt und im Ramadan“ besonders“ scheusslich im shia Forum.Hier zeigt sie wieder deutlich was sie von ihren Landsleuten hält, die sich mit dem Islam auskennen und daher „Islam-Hasser“ sind. Sie ist wie alle Konvertiten nur noch Moslem aber keine Deutsche mehr, obwohl sie alle Rechte hier einfordert und ihre brutalen und drohenden
    „Geschwister “ in der Hassideologie Islam nicht etwas dazu auffordert, die Hasstiraden sein zu lassen, sondern sie nur warnt,
    dass die Arbeitgeber nichts davon merken dürfen. Taqiyya pu.
    Ich kann nur jeden aufrechten deutschen Arbeitgeber davor warnen, einen Muslim einzustellen, auch keinen Azubi.Da hat man den Feind im eigenen Laden.

    Fatima Özoguz

    Muslima
    3.541 Beiträge
    Geschrieben Heute, 09:46 Uhr
    salam.gif

    Da hier viele FB-Nutzer sind, möchte ich auf eine der vielen Fallen hinweisen, die keineswegs die einzige ist, aber existenzbedrohend werden kann.

    Aus einer Islamhasser-Seite:

    Ich bin momentan auf Facebook sehr aktiv und liefere mir heftige Wortgefecht mit Muslimen. Bin dabei aber immer sachlich und unterlege Äußerung mit entsprechenden Links von Videos oder Zeitungsausschnitten.
    Werde dann oft massiv Beleidigt und übelste Beschimpfungen kommen gegen mich dem Judentum usw. Wenn ich mir dann die Facebook Profile anschaue, sieht man diese oft gespickt mit wirklichen Gewaltaufrufen. Links zu extremen Seiten. Interessant was manche so öffentlich machen.
    Oftmals sogar den Beruf und das Unternehmen wo die Arbeiten.
    Ich bin mittlerweile dazu übergegangen den Gesprächsverlauf von FB zu kopieren und diesen inkl. der FB Seite zur Geschäftsführung des jeweiligen Arbeitgebers zu schicken. Das mit der Frage ob die Gesinnung des Mitarbeiters auch der Gesinnung des Unternehmens entspricht.
    Erst gestern hatte ich einen Sparkassenazubi der u.a. auf seiner FB Seite massiv gegen das Geldsystem gewettert hat und entsprechende Verlinkungen hatte. Dazu etliche Pali aufrufe. Kauft nicht bei Juden usw.
    Das dann schnell zu seinem Arbeitgeber und gut ist.
    In offenen Foren schreibe ich das dann auch dem betreffendem User.
    In geschlossenen nicht, da ich dort sonst gesperrt werde.
    Auf alle Fälle immer die gleiche Reaktion. Augenblicklich Totenstille von dem User.
    Habe damit vor wenigen Tagen begonnen und sogar schon Antworten von den Arbeitgebern erhalten. Das ganze ist Privatsache des Arbeitnehmers und spiegelt nicht die Meinung des Unternehmen wieder. Bla, bla
    Bin mir aber sicher die werden zum Chef zitiert
    Vor allem weil ich die vorher bis aufs Blut provoziere und warte bis die übelstes raushauen. Es ist oft sehr leicht die bis dahin zu bringen. Einige sachliche Fragen zum Islam. Entsprechende suren . Die Frage warum Frauen die von Muslimen vergewaltigt werden durch die Sharia zum Tode bestraft werden zieht immer.
    Wenn das nicht hilft dann einfach fragen ob die Ihrem Propheten nacheifern und so leben wollen wie er. Dann kommt immer Ja.
    Danach die Frage ob die denn dann auch Kinderschänder sind und Ihre Schwestern mit 6 verheiraten um mit 9 missbraucht zu werden.
    Spätestens dann habe ich genug Material für den Arbeitgeber icon_smile.gificon_smile.gif

    Diskutiert mit diesem Pack nicht, das ist sowieso Zeitverschwendung. Die sind so wie die Pro-Israel–Demonstranten gestern in Berlin. Provozieren so lange, bis sie die Reaktion kriegen, die sie haben wollen.
    Wenn so eine auftaucht, gar nicht antworten, wenn er auf der eigenen Pinnwand erscheint, wegkicken /blockeren.

    wasalam.gif

  2. charlie Says:

    Verehrte backbone

    Mögen ihre Mühen vielleicht vergeblich sein, danke für ihr Engagement. Israel rules, lang lebe ein kleines Volk, dass sich einer hasserfüllten, übermächtigen Nachbarschaft tapfer entgegenstellt.

  3. Silverstar Says:

    Dennoch muss man einmal sehen, dass die Antisiraelproteste innerhalb Deutschlands sehr klein sind–bestenfalls die 10 000 üblich Verdächtigen, die auch im Verfassungsschutzbericht drinnenstehen- 2000 Hamas, 850 Hisbollah, 500 Muslimmarkt/Khameinsiten, 1000 Milli Görus, 3000 Salafisten.
    Der Grossteils der deutschen Muslime hält sich zurück und demonstriert nicht.Das sollte man der Ehrlichkeit halber auch mal sagen.Dennoch: Wie wäre es denn mit muslimischen Massenprotesten gegen die ISIS und die Abschlachtung moderater Muslime im Irak und der Christen?Da hört man nichts–nur: Israel!!!
    Vielleicht wäre dem Zentralrat der Muslime auch mal anzuraten, sich um seine muslimsichen Brüder in Afghanistan, Irak oder Syrien zu kümmern, die von ISIS und Taliban abgeschlachtet werden!!!

  4. Sophist X Says:

    Es ist eine Freude, dass der Name Wolfgang Benz und das Wort dummstellen landesweit in ihrer Untrennbarkeit präsentiert werden.
    Es ist eine Schande, dass diese sprechende Aufblaspuppe der Mohammedaner ihre Karriere bis zur unverdienten Rente durchziehen konnte.

  5. Silverstar Says:

    Dennoch bleibe ich dabei: Dem Grossteil der Muslime in Deutschland scheint der Krieg in Israel/Palästina gar nicht zu interessieren. Die haben mit ihren Alltagsproblemen mehr als genug zu tun und sind gut integriert.Man könnte eher von Gleichgültigkeit sprechen.Bedenklicher ist, dass der Zentralrat der Muslime nur Israel kritisiert, nicht die Hamas, nicht einmal die PLO als Gegenbeispiel zur Hamas propagiert und auch sonst zu islamistischen Gräuel der ISIS im Irak, Syrien, Taliban in Afghanistan, etc. schweigt, sondern sich nur gegen Israel lautstark macht.Auch liest man nix über die Unterstützung der ISIS durch die Erdogan-Türkei und Katar oder die Unterstützung der Salafisten durch Saudiarabien.Schon gar keine Forderung, Katar die WM wegen Dschihaddistenunterstützung zu entziehen. Die normalen Muslime sind in Deutschland besser integriert als ihr Zentralrat.

  6. backbone Says:

    Hallo Charlie,

    meine Mühen sind dank meiner Überzeugungskraft zum Glück nicht umsonst und ich kämpfe weiter bis zum letzten Atemzug und da ich keine Angst habe, scheue ich auch keine Auseinandersetzung
    mit Muslimen. Habe ich ja einige Jahrzehnte mit und unter ihnen gelebt und weiß daher ,wovon ich rede.

  7. charlie Says:

    Liebe backbone

    Ehrlich und von Herzen gemeint: BOAAHHH, geil ey 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: