Naipaul: Die Vernichtung der Stadt Debal

Debal

Die Orks waren hier…
Was von einem vormohammedanistischen Tempel blieb.
Da lacht das Ork.

Lesen Sie eine weitere Passage aus V.S. Naipauls „Eine islamische Reise“:

_____

Pakistan 4

naipaulBin Qasim erreicht den Hafen Debal (1). Die auf dem Seeweg geschickten Vorräte treffen am selben Tag ein. Aber Hadjdjadj gibt den Befehl zur Schlacht nicht vor dem achten Tag. An diesem Tag kommt ein Brahmane aus der Stadt. Er teilt den Arabern mit, dass die Stadt von einem Talisman behütet wird: den vier langen Flaggen aus grüner Seide, die von den Armen des Fahnenmastes auf der Kuppel des grossen Tempels von Debal hängen. Solange der Fahnenmast steht, sagt der Brahmane, werde die Bevölkerung von Debal kämpfen.

Das ist der erste der Treuebrüche, die der arabischen Eroberung zu Hilfe kommen. Aber es sind nicht wirklich Treuebrüche. Es sind lediglich die Taten von Menschen, die nur verstehen, dass Macht Macht ist, und glauben, sie wechseln nur die Herrscher aus; sie können nicht begreifen, dass etwas ganz Neues bevorsteht.

_____

Time am 29. September 2014

_____

1) http://en.wikipedia.org/wiki/Debal

_____

V.S. Naipaul, „Eine islamische Reise“ von 1981, DTV München 2002, S. 205.

Schlagwörter:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: