Faces of nazislam (#4)

Athman Abed Al-Kayan

Dr. Ali Sina (1):

„Es gibt viele Wege zur Spiritualität. Mohammedanismus bietet keinen einzigen. Alles, was Sie zu einem besseren Menschen macht, ist ein spiritueller Pfad. Je tiefer Sie jedoch in den Mohammedanismus eintauchen, desto schwärzer wird Ihre Seele. Geboren, das Licht Gottes zu tragen, werden Sie dann böse, wenn Sie beginnen, Muhammad zu folgen. Ihre Gedanken werden dämonisch. Der Abscheu auf Ihre Mitmenschen erfüllt Ihr Herz und lässt keinen Platz mehr für Liebe. Sie werden zu einer Manifestation des Teufels. Sogar die Augen besonders frommer Mohammedanisten zeigen diese Bosheit. Erstaunlicherweise werden Menschen hässlich, wenn sie fromme Mohammedanisten werden. Ich weiß nicht, wie man das rational erklären kann, aber es ist eine beobachtbare Tatsache. Schauen Sie sich mal die Gesichter der Terroristen an. Das sind die allerfrömmsten Mohammedanisten. Oder schauen Sie sich die Gesichter von Führern mohammedanistischer Parteien an. Es gibt etwas zutiefst Böses in ihren Augen. Mohammedanismus ist ein antispirituelles Bekenntnis. Es macht Sie nicht zu einer besseren Person. Je weiter Sie ihm folgen, desto schlechter werden Sie. Es ist ein Bekenntnis, das aus Engeln Scheusale macht. Wenn ich an Satan glauben würde, würde ich sagen, dass der Mohammedanismus seine Verschwörung ist, um diese Welt zu zerstören und jeden in die Hölle zu bringen.“

Ryan Jones berichtete für „israel heute“ über ein israelisches Ork (s.o.), das sich den sadistischen Schlächtern der mohammedanistischen Avantgarde IS-IS angeschlossen hatte und eliminiert wurde (2).

_____

Israelischer Arzt stirbt im Kampf für IS

Das medizinische Zentrum Barzilai in Aschkelon hat bekanntgegeben, einer ihrer Ärzte sei vor kurzem der IS beigetreten und bei einem Zusammenstoß in Syrien gestorben.

Athman Abed Al-Kayan, 23, hatte gerade sein Studium in Jordanien abgeschlossen und war nach Israel zurückgekehrt, um dort ein Praktikum im Barzilai-Zentrum zu absolvieren. Im Mai dieses Jahres sollte er ein weiteres Praktikum in Beer Scheva beginnen, aber er war dort nicht erschienen.

Vor etwa sechs Wochen beschloss Al-Kayan plötzlich, mit einem Freund in die Türkei zu reisen, was für Israelis nichts Ungewöhnliches ist. Als er jedoch nicht zurückkam, begann seine Familie, nach ihm zu suchen.

„Wir haben das Hotel der beiden Jugendlichen ausfindig gemacht und ihr Gepäck dort gefunden. Im Hotel hat man uns gesagt, die Beiden haben ein Auto gemietet haben und seien einfach weggefahren. Wir haben auf sie gewartet, aber als sie nach zwei Tagen nicht wieder ins Hotel kamen, sind wir zurück nach Israel geflogen,“ sagte Al-Kayans Bruder zum Nachrichtendienst Ynet. „Ein Polizist sagte uns, dass sie die Türkei wahrscheinlich in Richtung Syrien verlassen haben.“

Der Bruder erzählte weiterhin, seine Familie habe später einen anonymen Anruf erhalten. Darin wurde ihnen mitgeteilt, Athman habe auf Seiten der IS gekämpft und sei bei einem Gefecht getötet worden.

In den letzten 6 bis 9 Monaten haben sich etwa 30 Israelis islamistischen Verbänden wie der IS angeschlossen, die in Syrien und dem Irak kämpfen. Fast alle von ihnen sind über die Türkei gereist. Unbestätigten Berichten zufolge soll es dort an der türkisch-syrischen Grenze ein Hotel geben, dass als Rekrutierungszentrum genutzt und von der Regierung in Ankara nicht behelligt wird.

_____

Time am 22. Oktober 2014

_____

1) https://madrasaoftime.wordpress.com/2012/11/28/ali-sina-uber-spiritualitat-3/
2) http://www.israelheute.com/Nachrichten/Artikel/tabid/179/nid/27784/Default.aspx

Schlagwörter: ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: