Islamic Art

Islamic Art

Islamic Art is Body Art

Der ehemalige Staatschef des Nazirans Mammut-Gardinenstange hatte seinerzeit den Ichbombenmassenmord als „Kunst des Märtyrertums“ geheiligt (1):

„Wir wollen Kunst, die offensiv ist. Gibt es eine Kunst, die schöner ist, göttlicher und ewiger als die Kunst des Märtyrertums? Eine Nation mit Märtyrertum kennt keine Gefangenschaft. Wer dieses Prinzip aushöhlt, der gefährdet die Grundlagen unserer Unabhängigkeit und unserer nationalen Sicherheit.“

Oben sehen Sie einen weiteren Kunstzweig des Nazislahm: das Schlachtopfer und seine Verhöhnung.

Nach Ansicht unserer Dimmi-Eliten soll die Menschheit nunmehr diesen Weg gehen, den Klo H. Metzel vorgab und den der IS-IS erneuerte.

Und was sagt der Wetterbericht, der nach hinten hin offen ist (2)? Er sagt nicht, dass 99,99999999% der Toten auf das Konto von Mohammedanisten gehen, was die Wahrheit wäre. Er sagt irgendetwas anderes.

Und deshalb werden wir morgen im Kugelhagel stehen!

F*ck it!

_____

Die Zahl der Terroropfer steigt weltweit rapide an

Terroristen haben einer neuen Studie zufolge im vergangenen Jahr fast 18.000 Menschen getötet. Das sind 60 Prozent mehr als im Vorjahr. Boko Haram, IS, Al Qaida und die Taliban sind für zwei Drittel der Opfer verantwortlich.

Der islamistische Terrorismus breitetet sich weiter aus und wird immer brutaler. Dem am heutigen Dienstag erschienen Global Terrorismus Index zufolge sind im vergangenen Jahr fast 18.000 Menschen durch Terroristen getötet worden. Das sind 60 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Studie wird von der australischen Denkfabrik Institute for Economics & Peace (IEP) in Sydney erstellt. Die Forscher werteten Daten von mehr als 162 Ländern aus.

Für den Großteil der Opfer sind demnach die islamistischen Terrorgruppen Boko Haram, Al-Qaida, „Islamischer Staat“ (IS) und die Taliban verantwortlich. Sie töten im vergangenen Jahr rund zwei Drittel aller Terroropfer.

Die Studie zeigt auch, dass sich die Zahl der Toten seit dem 11. September 2001 stark erhöht hat – und kann damit als schlechtes Zeugnis für die Anti-Terror-Strategien des Westens gesehen werden. So starben im Jahr 2002 insgesamt nur rund 4000 Menschen. Seitdem ist die Zahl der Opfer relativ kontinuierlich angestiegen.

Betroffen sind allerdings nicht die reichen Industrienationen, sondern vor allem Staaten im Nahen Osten und in Afrika. Die meisten Menschen starben im Irak, dort haben Terroristen 2013 mehr als 6500 Menschen umgebracht. Die Ziffer stieg dabei im Vergleich zu 2012 um 164 Prozent. Für die Morde ist den Autoren zufolge vor allem der IS verantwortlich. Neben dem Irak leiden vor allem Pakistan, Syrien und Nigeria unter Terrorismus.

Am häufigsten setzen Terroristen für ihre Angriffe Sprengsätze ein, zeigt die Studie. Die Zahl der Selbstmordanschläge beträgt dabei weniger als 5 Prozent.

_____

Time am 18. November 2014

_____

1) http://www.welt.de/print-welt/article176827/Kunst-des-Maertyrertums.html
2) http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/zahl-der-terroropfer-steigt-laut-global-terrorism-index-13271774.html

Schlagwörter:

2 Antworten to “Islamic Art”

  1. WW_11_sept_2001 Says:

    Danke für den Artikel über Islamkunst sehr geehrter TIME .
    In der Tat, das Bilderverbot bei den Mohammedaner*Innen und Mohammedanaxs wird durch findige Rechtgläubige mittles
    realistischer 3-D-Kunst umgangen. Denn gegen das Aufstellen
    und Posen von beheaded Infidels hatte Allah nie was verkünden lassen durch seine Epileptiker*Innen und Epileptikaxs . Sehr innovativ diese Muslimas und Moslemos.

    Nehme mal an, dass die Mohammedaner*Innen und Mohammedaner*Innen (gender : Mohammedanaxs*Innen)
    ihre ungläubigen Opfer gar nicht verhöhnen können, da man das nur mit Menschen machen kann, zu denen Ungläube (Kuffar) nie gehört haben.

    …hab mir erlaubt, das islamtypische Bild zur weiteren
    Islam-Beschäftigung zu verwenden…

  2. charlie Says:

    Innovative, etwas „andere“ Kunst, die erst noch im Westen ankommen muss. In drei Jahren werden für derlei biologische Skulpturen Millionen geboten. Jede Firma, die auf sich hält, wird in ihrem Entree obiges Kunstwerk, durch 3D-Drucker fabriziert, ausstellen. Themenmotto wird lauten: die Grausamkeit der Kreuzritter in unserer modernen muslimischen Gesellschaft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: