Islamisierung? Sie träumen!

Mohammed

Ähem… ääh… räusper… schluck…

_____

Time am 1. Dezember 2014

_____

– http://www.islamische-zeitung.de/?id=18564

Schlagwörter:

5 Antworten to “Islamisierung? Sie träumen!”

  1. backbone Says:

    Was für ein Fortschritt oder eine Traumatisierung den Namen moa-mett zu tragen ? Den Namen eines Wahnsinnigen, Mörders,
    Pädophilen, Terroristen, Schlächters und Miterfinders eines Satankultes. Es gäbe noch mehr Bezeichnungen zu diesem Monster in Reinkultur. Im Islam weist man ihm 99 Namen der besonderen Art zu, die ihm huldigen. Auch dies ein Beweis, dass der Islam wahnsinnig ist und seine Anhänger einem Wahn verfallen sind, der gefährlicher als alle anderen wahnsinnigen Idelogien ist.

    Und die Konvertiten, auf die ich immer ein besonderes Auge habe, besonders die sogenannten “ Unterleibskonvertiten“innen,
    haben meine ganze Verachtung. Die Hexe und Meryem gehirnamputierte stehen an erster Stelle und die unzähligen Gestalten, denen ich täglich in meiner Stadt begegne.

    Ich habe einen Traum, ( nicht nur Obama hat den, nämlich von einem muslimischen ,schwarzen AmerIka)dass alle Muslime und Konvertiten (bis auf Ausnahmen) hier verschwinden und wenn es geht direkt in ihr Paradies , sei es Iran, Saudi Arabien, Afghanistan, Jemen, Iraq, oder sonst wo hin segeln auf einem Teppich aus 1001 Nacht. Und niemals wieder in Deutschland /Europa auftauchen.

    Unsere Politiker und Medienvertreter und Gutmenschen gleich mit.

  2. Time Says:

    Vielfalt ist… wenn jeder zweite Mann Mohammed heißt 🙂
    und: Mohammedanismus ist Frieden…

  3. backbone Says:

    Auf jeden ist mir Einfalt lieber mit Paul, Peter, Karl-Heinz,
    Wolfgang, Dieter, Rudolf, Rolf und Klaus und Fritz und Karl und Marianne,Maria (statt Meryemgehirnamutierte und Fatima)
    Charlotte und Daniela und Olga und Anna und Pauline und Helga.

    Da weiß ich, dass wir in Frieden leben können.

    Die armen Kinder der verblödeten Konvertitinnen können nichts dafür, dass ihre Mütter aus lauter verblendeter Dummheit und
    im Glauben ihr Mann sei Pharao höchst persönlich ( dabei ist er nur ein Handtuchausleger mit Diplom der Strandakademie) ihnen arabische Namen geben,um al-ilah und dem Mörder moa-mett(wurst) zu gefallen und natürlich Pharao-Ehemann für ca,3Jahre bis zum Erhalt des Aufenthaltes.
    Die armen Kinder können ihre Namen kaum bis gar nicht ändern
    und bleiben verdammt in alle Ewigkeit mit islamischen Namen.

    Allerdings ist der Name moa-mett dabei der Clou.

  4. Kanalratte Says:

    Vielfalt durch arabische Namen…

    Wer denkt sich sowas eigentlich aus?

    PS: Warum ist Einfalt eigentlich so verpönt?

  5. charlie Says:

    Glückwunsch GB. Wann werdet ihr euch in „ehemaliges Königreich“ umbenennen?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: