Tanz den Klo H. Metzel

IB

Die mohammedanistischen Blogs treibt seit dem Erfolg von IS-IS das Gefühl um, man müsse sich eventuell von den Gräueltaten dieser Barbaren distanzieren. Weil man aber genau weiß, dass Klo H. Metzel ein ebensolcher Schlächter war, und weil man weiß, dass die perversen Taten des IS-IS in den mohammedanistischen Grundlagentexten vorgeschrieben sind, versucht man von dieser Tatsache abzulenken, indem man behauptet, IS-IS habe mit dem Mohammedanismus nicht das Geringste zu tun, und man brauche sich daher als Mohammedanist auch nicht von den Verbrechen zu distanzieren (1).

Das ist wirklich seltsam, dass den Orks die Distanzierung von Verbrechen so wahnsinnig schwer fällt, so sehr, dass sie sie überwiegend verweigern.

Ich hingegen habe z.B. überhaupt kein Problem damit, mich von den Verbrechen der Nazis zu distanzieren, und ich halte die damalige Taktik von Bomber Harris für absolut angemessen.

Das Tork Burhan Yilmaz liefert im gülennahen Blog „Die Integrationsblogger“ einen dieser typisch verschwurbelten und verdrehten orientalischen Texte ab, die das Elend und die Macht der mohammedanistischen Gehirnwäsche einmal mehr drastisch darstellen (2). Er schreibt:

„Das Feindbild ,Islam’ torpediert die Medien und macht somit vielen Muslimen das Leben schwer. Die Erwartungshaltung ,distanziert euch!’ macht die Sache nicht leichter. Erschaffen wir ein Monster. Einen Feind. Einen, der unsere (bitte streichen „unsere“, bitte einfügen „unseren“, T.) lieben, ehrlichen, gutbürgerlichen Menschen Angst einjagt. Zeigen wir diesen Unmenschen bei jeder Gelegenheit. In der Halbzeitpause während der Weltmeisterschaft, wo das öffentlich-rechtliche Fernsehen Millionen von Einschaltquoten hat. Die Titelblätter aller Zeitschriften, Zeitungen sollen dieses Monster darstellen, der (bitte streichen „der“, bitte einfügen „das“, T.) Menschen frisst, Frauen vergewaltigt, Kinder hungern, unschuldiges Blut nicht im Namen Gottes, sondern ,Allah’s fließen lässt.“

Das Monster IS-IS, das täglich neue Gräueltaten stolz im Internet präsentiert, wird von Yilmaz zur Schöpfung westlicher Medien erklärt. Wenn Yilmaz von „Einschaltquoten“ faselt, vergisst er, dass die Völkermorde real sind, und er vergisst, wer diese Verbrechen veröffentlicht. Das ist der IS-IS. Und in der Tat, das geschieht nicht im Namen Gottes, sondern im Namen Allas. Warum?

„… um eine gemeinsame Basis für die Sicherheit des jeweiligen Landes aufzubauen.“

Aha, das Gespenst IS-IS wurde von westlichen Medien ersonnen, um die westlichen Gesellschaften wehrhafter zu machen. Das scheint für ihn eine schlechte Idee zu sein, dass die Gesellschaft, die ihn ernährt, wehrhaft ist.

„Kein anderer (bitte streichen „Kein anderer“, bitte einfügen „Niemand anders“, T.) hat so viel Werbung für den vermeintlichen ,Islamischen Staat’ gemacht wie die, die ihn der Welt unbedingt als ein neues Monster vorstellen wollten, der (bitte streichen „der“, bitte einfügen „das“, T.) zu bekriegen ist. Legen wir das Klischee beiseite, welche (bitte streichen „welche“, bitte einfügen „welches“, T.) jedes Widerwort, jede andere Vorstellung der Sachen (bitte streichen „Sachen“, bitte einfügen „Dinge“, T.), als (bitte einfügen „sie“, T.) die der imperialistischen (bitte streichen „der imperialistischen“, bitte einfügen „die imperialistische“, T.) Welt (bitte einfügen „hat,“, T.) als paranoide Verschwörungstheorien abstempeln will. Hierzulande wird der gleiche Film abgespielt.“

Yilmaz will sagen, dass die klischeehafte Inszenierung des IS-IS eine imperialistische Strategie ist, und er verwahrt sich dagegen, diese Position als „Verschwörungstheorie“ abzutun. Sein Credo:

„Wer sich wirklich von der (bitte streichen „der“, bitte einfügen „dem“, T.) IS distanzieren sollte, sind eigentlich die, die von uns diese Distanzierung fordern, denn im Endeffekt gehen Kämpfer aus Europa nach Syrien und in den Irak, um Muslime zu töten. Das ist eigentlich das Ende vom Lied. ISIS ist eine Art Leihfirma, ein Subunternehmen des Kapitalismus, um die Interessen dieses eigentlichen Monsters zu vertreten.“

Das eigentliche Monster sind für Yilmaz die freien, offenen, demokratischen westlichen Staaten. Dass auch ein paar Jihad-Groupies nach Syrien reisen, um sich von den IS-IS-Führern mal so richtig in den A*sch f*cken zu lassen (3), ist ihm Grund genug, IS-IS als „Subunternehmen“ des freien Westens zu bezeichnen und den Westen, der ihn selbst ernährt, auf eine derartig impertinent freche Art zu diffamieren. Was ist seine eigene Rolle? Er droht:

„Nimmt (bitte streichen „Nimmt“, bitte einfügen „Nehmt“, T.) Euch in Acht… vor normalen Menschen! (…) Die wirkliche Aufgabe des Muslims ist, jedem Menschen klar und deutlich zu machen, dass er MENSCH ist.“

Aber das ist ja eben das Problem, das die nicht-mohammedanistische Welt mit den Orks hat, dass sie sich NICHT zunächst als Menschen definieren, sondern sie definieren sich zuallererst als MOHAMMEDANISTEN. Das ist die Stufe, auf der sie stehen, und weit unter ihnen stehen alle anderen. Sie sind leider keine „normalen (Mit-, T.) Menschen“, weil sie es verweigern, „normal“ zu sein, „Mensch“ zu sein – Sie sind Mohammedanisten. Und so erklärt Yilmaz:

„Die Muslime, die muslimischen Verbände, Vereine in Deutschland haben nicht die Aufgabe, sich von der ISIS zu distanzieren.“

Was ist die Aufgabe der „Muslime“ gegenüber den „Menschen“?

„… wir glauben an einen Gott, der das Schicksal immer von neuem schreibt. Wir glauben an einen Gott, der die Herzen in der Hand hält und mächtig genug ist, uns in der Gesellschaft eine gerechtere Rolle zu geben, wenn wir die Tugenden von ihm befolgen, anstatt den unehrlichen Hampelmann mit der aufgesetzten Aufrichtigkeit zu spielen… Ich will als Muslim, ich will als Türke diesen Dialog, ohne mich von der ISIS distanzieren zu müssen…“

Anstatt so zu tun, als ob man die Taten des IS-IS grauenhaft findet, soll man daran glauben, dass Alla den Torks die Herrschaft über die Wirtsgesellschaft zuspielen wird.

Und dann beschließt er seinen wirren und paranoiden Lügentext mit einer wahnwitzigen – aber im Konzept der Takija sinnvollen – Allaleugnung, indem er stammelt:

„… dass Gott größer als Alles ist. Gott ist Allmächtig. Gott ist größer als…“

Genau Herr Yilmaz!

Ähem, was hat denn da grad unter meinem Tanzschuh geknackt?

Sorry, aber das war offensichtlich Alla!

Dumm gelaufen…

… für Alla!

_____

Time am 19. Dezember 2014

_____

1) http://muslim-essay.de/archiv/wenn%20schamkultur%20auf%20schuldkultur%20trifft%20oder%20rechtfertigt%20euch%20gefälligst%20für%20den%20is.html
2) http://i-blogger.de/dont-muslim-im-panic/
3) http://themuslimissue.wordpress.com/2014/12/09/captured-isis-fighter-islamic-state-daash-leader-recruits-men-and-sodomizes-them-its-halal/

_____

Soundtrack, „Tanz den Mussolini“ von „DAF“ unter
https://www.youtube.com/watch?v=4fiZVsKKV7Q

Hier der Text:

Tanz den Mussolini

Geht in die Knie
und Klatscht in die Hände,
Beweg deine Hüften,
Und tanz den Mussolini
tanz den Mussolini

Dreh dich nach rechts,
und klatsch in die Hände
Und mach den Adolf Hitler,
tanz den Adolf Hitler

Und jetzt den Mussolini
Beweg deinen Hintern,
Beweg deinen Hintern,
Klatscht in die Hände,
tanz den Jesus Christus

Geh in die Knie,
und dreh dich Nach rechts,
und dreh dich nach links,
klatsch in die Hände,
Und tanzt den Adolf Hitler,
Und tanzt den Mussolini,
Und jetzt den Jesus Christus

Klatscht in die Hände,
Und tanz den Kommunismus,
Und jetzt den Mussolini,
Und jetz Nach rechts,
und jetz nach links

Und tanz den Adolf Hitler
Und jetzt den Mussolini

Tanz den Jesus Christus,
Beweg deinen Hintern,
Und wackel mit den Hüften,
Klatsch in die Hände,
Und tanz den Jesus Christus,
Und jetzt den Mussolini,
Und jetzt den Adolf Hitler,
Gib mir deine Hand

Und tanz den Mussolini,
Tanz den Kommunismus
Und jetzt den Mussolini
Und jetzt den Adolf Hitler
Und jetzt den Jesus Christus
Und jetzt den Mussolini
Und jetzt den Kommunismus
Und jetzt den Adolf Hitler
Und jetzt den Mussolini
Tu den Mussolini,
Tanzen wir den Hitler,
Und gehn in die Knie,
Beweg deine Hüften,
Klatsch in die Hände
Und tanz den Jesus Christus

Schlagwörter: ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: