Was tun ? (#6)

Meryem

Meryemdiegehirnamputierte leistet derzeit Enormes bei der Integration der Kinder ihres Tork-Mannes aus erster Ehe, und daher hat es lange gedauert, bis sie ihrer Leserschaft ein neues Machwerk vorlegen konnte.

Aktuell setzt sie die Deutschen unserer Zeit mit den Deutschen vor und in der Nazizeit gleich (1). Sie hat einige der wenigen Titelbilder von „Stern“ und „Spiegel“ der letzten zehn-, fünfzehn Jahre zum Thema Mohammedanismus zusammengeklaubt und will damit die These belegen, dass die deutsche Presse mohammedanismuskritisch und solchermaßen Verursacher des PEGIDA-Phänomens, das für sie ein Phänomen des Nationalsozialismus ist, sei.

PEGIDA-Anhänger und weite Teile des Counterjihad sehen es genau andersherum: Für sie sind die MSM Dimmi-Agenten mit dem Auftrag, die Verbrechen des Mohammedanismus zu vertuschen und diese satanische Ideologie als eine feine Sache hinzustellen.

Das geschieht mitunter auf sehr subtile Art.

NTV1

„,Allahu Akbar’-Rufer wird erschossen“, titelt „N-TV“ heute. Man hat auf den ersten Blick den Eindruck, als ob ein ein Mord aufgrund der Rufe vorliegt, ein antimohammedanistischer Hassmord. Später erfährt man, der Schreihals hat ein Polizeirevier überfallen und drei Polizisten verletzt, bevor er zur Strecke gebracht werden konnte. Richtig wäre also z.B. die Headline „Jihadist terminiert“.

NTV2

In New York sind zwei Polizisten von einem feigen Mörder abgeschlachtet worden. „N-TV“ rätselt: „Das Motiv ist noch unklar“. Aber die „N-TV“-Redakteure haben auch Internetanschluss, und es ist höchst unwahrscheinlich, dass sie das nicht wissen, was ich weiß: Der tote Mörder heißt „Ismaaiyl Abdullah Brinsley“ (2). Sie wissen es, aber sie schreiben es nicht. Sie wollen den mohammedanistischen Namen des mohammedanistischen Jihadisten so lange wie möglich geheim halten.

Wenn wir also fragen „Was tun gegen den Nazislahm?“, ist eine Antwort, genau hinzuschauen auf die verdrehten, kranken und zwanghaften Lügen, die uns permanent über ihn aufgetischt werden.

_____

Time am 21. Dezember 2014

_____

1) http://meryemdeutschemuslima.wordpress.com/2014/12/19/deutsche-habt-ihr-nichts-dazugelernt/
2) http://www.barenakedislam.com/2014/12/20/is-the-murderer-who-just-killed-2-nyc-cops-a-muslim-his-name-is-ismaaiyl-brinsley/

Schlagwörter:

3 Antworten to “Was tun ? (#6)”

  1. scorp Says:

    einen schönen 4. advent noch mot, und bleibe uns bitte lange erhalten 🙂

  2. Sophist X Says:

    „Allahuakbar-Rufer wird erschossen“ ist ehrlich gesagt alles, was ich wissen muss, sogar der vergeigte Tempus spielt keine Rolle.
    N-TV weiß einfach, was die Leute gerne lesen.

    Nein – menschenverachtenden Spaß beiseite, N-TV fällt immer wieder mit Verdreherei bei der Berichterstattung über Rechtgläubige auf, auch in ihrem Videotext.

  3. Wahnsinn Says:

    Es gibt kein Delikt das allein widerlich genug ist, als dass man es nicht zwecks Agitation für die Unterwerfung (Djihad) nützen könnte. Hierzu reicht ein Verweis auf die Massenmedien, die muslimische Frauen zu Opfer stilisieren.
    Die Massenmedien (Janitscharen) verbreiten nur die Meinung des Islam. Der Djihad der Massen-Medien war diese Woche übrigens beispiellos.

    Aus der Suna wissen wir Folgendes:

    So heißt es dort, dass es grauslich wäre die Ungläubigen abzuschlachten. Aber um den Willen und die Gnade des Allerheiligsten von den Engeln gepriesenen, alleinigen Gottherrscher – gelobt sei seiner – durchzusetzen, müssen diese Widerlichkeiten getan werden. Einfach um des Friedens willen. Oder so.
    Die Ungläubigen sind selbst Schuld daran. 😉
    Ergo sind die Muslime Opfer.

    Die Drohne die sie zitieren benutzt eben die diese islamische Agitation.

    Kennst du eine, kennst du alle. Auch die nettesten angeblich „integrierten“ werden Nervös, wenn man sie durchschaut hat. Oder verraten sich selbst, weil sie glauben, man hat über sie und ihren Islam gesprochen. Dürfte wohl eine Art Eifersucht sein.

    Übrigens! Der Friedensbringer (Ismayl) der besonders gern das Wort „wir“ im Internet benutzte und zwei Cops erschoss, dürfte als Araber die Schwarzen doch nicht so gemocht haben. Seine schwarze Freunden hat er nämlich zuvor in bekannter Mohamedistentradition ermordert. Somit ist sie ein weiterer Stern am Himmel.

    Die News meldeten noch weitere Attentatsversuche. Diese blieben jedoch erfolglos.
    So wie sie hier politische Gruppierungen als Trittbrett benutzen, versuchen sie es auch in den USA.

    Hat sich die oben zitierte Frau eigentlich schon von den Nazis distanziert. Wenn nicht wäre langsam Zeit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: