Faces of nazislam (#11)

UmmNidal

Dr. Ali Sina (1):

„Es gibt viele Wege zur Spiritualität. Mohammedanismus bietet keinen einzigen. Alles, was Sie zu einem besseren Menschen macht, ist ein spiritueller Pfad. Je tiefer Sie jedoch in den Mohammedanismus eintauchen, desto schwärzer wird Ihre Seele. Geboren, das Licht Gottes zu tragen, werden Sie dann böse, wenn Sie beginnen, Muhammad zu folgen. Ihre Gedanken werden dämonisch. Der Abscheu auf Ihre Mitmenschen erfüllt Ihr Herz und lässt keinen Platz mehr für Liebe. Sie werden zu einer Manifestation des Teufels. Sogar die Augen besonders frommer Mohammedanisten zeigen diese Bosheit. Erstaunlicherweise werden Menschen hässlich, wenn sie fromme Mohammedanisten werden. Ich weiß nicht, wie man das rational erklären kann, aber es ist eine beobachtbare Tatsache. Schauen Sie sich mal die Gesichter der Terroristen an. Das sind die allerfrömmsten Mohammedanisten. Oder schauen Sie sich die Gesichter von Führern mohammedanistischer Parteien an. Es gibt etwas zutiefst Böses in ihren Augen. Mohammedanismus ist ein antispirituelles Bekenntnis. Es macht Sie nicht zu einer besseren Person. Je weiter Sie ihm folgen, desto schlechter werden Sie. Es ist ein Bekenntnis, das aus Engeln Scheusale macht. Wenn ich an Satan glauben würde, würde ich sagen, dass der Mohammedanismus seine Verschwörung ist, um diese Welt zu zerstören und jeden in die Hölle zu bringen.“

Maryam Mohammad Yousif Farhat war Mutter von sechs Söhnen. Drei davon starben bisher im Jihad gegen Israel. Das hat sie unheimlich stolz gemacht (2):

„Ich beschütze meine Söhne davor, sich Alla zu widersetzen, oder einen Pfad zu wählen, der Alla nicht gefällt. Dies ist, was ich fürchte, wenn es um meine Söhne geht. Aber wenn sie sich opfern, im Jihad für Alla, oder die Pflicht erfüllen, wenn sie auferlegt wird – dann macht mich das glücklich.“

Die Orkhexe, die den Kampfnamen „Umm Nidal“ (Mutter des Kampfes) trug, ist seit dem 17. März 2013 verschieden. Eine ganze Reihe ihrer Organe hatten versagt, weil sie die Bosheit der „Mutter“ nicht länger ertragen konnten. 4.000 Hamas-Nazis und Hamas-Top-Dog Hanija gaben ihr das letzte Geleit.

R.I.H., Sie Scheusal!

_____

Time am 2. Januar 2015

_____

1) https://madrasaoftime.wordpress.com/2012/11/28/ali-sina-uber-spiritualitat-3
2) http://en.wikipedia.org/wiki/Umm_Nidal

Schlagwörter: , ,

6 Antworten to “Faces of nazislam (#11)”

  1. charlie Says:

    Auch wenn der Text schon mehrfach erschien: wo wäre man ohne liebende Mütter?

  2. charlie Says:

    Tipp: siehe meinen Disput am 02.01.2015 mit Tangsir.
    Am Ende fragte ich ihn über das Zerwürfnis mit TIME. Heraus kam folgendes: charlie schreibt: 2. Januar 2015 um 21.26 [von Tangsir editiert] Als Christ versuche ich jetzt nur noch zu beleidigen und zu verleumden. Wie sich zeigt flippen Christen ab einer gewissen Stufe immer aus und werden zu wahren Monstern, so einer bin ich auch.

    Hierzu möchte ich folgendes klarstellen: sämtlicher vorgegangener Text wurde von Tangsir frei erfunden. Vorgegangener Text erschien auf meine Frage bezüglich Animositäten zwischen TIME und Tangsir. Fazit: Tangsir schiebt Kommentatoren frei erfundene Texte unter. Tangsir macht sich angreif- und damit strafbar.

  3. charlie Says:

    PS: persönlich beleidigende Fäkalsprache bringt seinem Anliegen keine Sympathien.

  4. WW_11_sept_2001 Says:

    „Es gibt viele Wege zur Spiritualität.
    Mohammedanismus bietet keinen einzigen.“

    … ist die Quintessenz über den Islam. Ein transzendentes Nichts. Narda. Keine Metamorphose der Seele und des Ichs zu was auch immer. Nirgendwo. Eine einzige Anbetung der Gewalttätigkeit und Unterdrückung. Die Theologie der Materie und des Blutes
    und deshalb die einzige Religion des Atheismus.
    Finde, Obiges kann gar nicht oft genug betont werden
    und lese es immer wieder gern.

  5. Time Says:

    Charlie,

    er war ein paar Monate verschwunden, und als er im März 2013 wieder auftauchte, war aus einem counterjihadischen Blogger ein counterchristlicher geworden. Das ist natürlich schade, aber mich mit jemand abzugeben, der mich „widerliche Kreatur“ nennt und Textzitate von mir sinnentstellt, ist für mich Zeitverschwendung. Ich mag auch den SM-Stil, der sich da durchgesetzt hat, überhaupt nicht.

    Mit herzlichen Grüßen

    von Time

  6. charlie Says:

    TIME, sie haben womöglich recht. Tangsir verspielt mit seinem eigenen Verständnis von Meinungsfreiheit, Demokratie und Liberalität viele Sympatisanten. Vermehrte christenfeindliche Beiträge mögen vielleicht von notwendigen Islamkritiken ablenken. Traurig, dass sich ein kluger persischer Kopf, der im Westen sein in Islamischen Ländern verfolgtem Leben im Westen ausleben kann, gerade gegen diesen christlichhistorischen Westen polemisiert. Warum macht er das? Fragen über Fragen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: