Näher rankommen können

Polizei

Noch geht es im Kampf gegen den mohammedanistischen Terrorismus nicht um Nuklearwaffen. Gleichwohl ist eine Aufrüstung unserer Sicherheitskräfte dringend geboten, wie „N-TV“ berichtet (1).

_____

Terroristen mit Kriegswaffen

Spezialeinsatzkräfte rüsten massiv auf

Bei den Terrorangriffen von Paris kämpften die Attentäter mit modernen Kriegswaffen. Darauf reagieren nun auch die Spezialkräfte der deutschen Polizei. In mehreren Bundesländern wird bei der Ausstattung der Beamten nachgebessert.

Nach den Terroranschlägen von Paris haben die Spezialkräfte der deutschen Polizei teils deutlich aufgerüstet. „Wir müssen mit Terroristen auf Augenhöhe bleiben“, sagte der Chef der Innenministerkonferenz (IMK), Roger Lewentz (SPD). „An die offenbar extrem gut ausgebildeten Terroristen und ihre Waffen muss die Ausrüstung der Spezialkräfte angepasst werden“, erklärte der Mainzer Innenminister. „Mit herkömmlichen Schusswaffen kommen Polizeibeamte auch nicht immer nahe genug an Terroristen heran, um in einem Schusswechsel zu bestehen.“

Rheinland-Pfalz zum Beispiel habe in diesem Jahr 1,6 Millionen Euro in die Aufrüstung der Spezialkräfte bei der Polizei gesteckt. „Wir haben mehr Distanzwaffen, die der Wirkung von Kalaschnikows entsprechen, beschafft und die Schutzausrüstung weiter optimiert. Auch mehr besonders geschützte Fahrzeuge werden gekauft“, sagte Lewentz.

Nach den islamistischen Anschlägen von Paris mit zwölf Toten im Januar hätten überall in Deutschland die Spezialkräfte auf mehr Ausrüstung gedrungen. „Ich gehe davon aus, dass alle Bundesländer ihre Schlüsse gezogen haben. Wir werden uns bei der IMK darüber austauschen. Paris kann überall in Europa sein“, betonte der Mainzer Minister. Dazu gehöre auch, internationale Übungen der Sicherheitsbehörden gegen Terror zu intensivieren. „Da müssen wir noch mehr machen.“

Beim Attentat auf das französische Satireblatt „Charlie Hebdo“ und dem anschließenden Angriff auf einen jüdischen Supermarkt im Januar hatten die Angreifer mit Kriegswaffen geschossen. Der Kampf gegen den Terrorismus wird Schwerpunkt bei der Innenministerkonferenz von Mittwoch bis Freitag in Mainz.

_____

Time am 21. Juni 2015

_____

1) http://www.n-tv.de/politik/Spezialeinsatzkraefte-ruesten-massiv-auf-article15344771.html

Schlagwörter:

2 Antworten to “Näher rankommen können”

  1. charlie Says:

    Spezialkräfte reagieren also. Womit? Mit weichen Patronen, die dem Allahdeliquenten vor dem Einschlag seine Rechte vorquatschen? Oder sich bei erfolgreicher Deliquenz gen Mekka richten und um Vergebung bei Drecksack Allah und Kinderficker Mohammed bitten?

  2. sohnes Says:

    Die Pariser Pozilei war wohl erst mal gar nicht bewaffnet, da wäre eine Steinschleuder schon besser. Solange hierzulande auch der Bürger noch Waffen besitzen darf und nicht nur die Exekutive (gabs schon mal vor 70 Jahren), ist das nur gut, dass sie auch ordentlich bewaffnet sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: