EUkrat verhöhnt Opfer

SchulSS

Zwar sind vermutlich mindestens zwei der Jihad-Schlächter von Paris als „Flüchtlinge“ in Europa eingesickert, dennoch warnt der Ork-Lakai Martin („Kapo“) Schulz „eindringlich“ davor, den derzeit ungehemmten Zustrom von Mohammedanisten zu bremsen.

Überhaupt sollen sich die europäischen Bürger nicht so memmenhaft verhalten, in Syrien sei Mord und Totschlag schließlich auch Alltag, warum nicht also auch in Europa, meint dieser zutiefst nihilistische und zynische EUkrat, der unverhüllt die Interessen des IS betreibt.

Stellt sich die Frage, warum man eigentlich nicht jemand mal etwas härter anpacken sollte, der solche Grausamkeiten leichten Herzens seinen Mitbürgern als unausweichliche Zukunft anempfiehlt.

____

Time am 15. November 2015

Eine Antwort to “EUkrat verhöhnt Opfer”

  1. Sophist X Says:

    Man soll Ruhe bewahren, damit IS keine ‚Legitimation‘ (Schulz) für andere Massenmorde bekommt. Das werden sie gerne hören. Und es sollen weiter Moslems über zig-tausende Kilometer nach Deutschland kommen, als sei es ein Naturgesetz, das niemand ändern kann.

    Schulz hat keine Ahnung, wie es weitergehen soll. Nichts, was er von sich gibt, hat Substanz.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: