Für einen vereinigten Okzident

Leo

Bolschewisten wie der dicke Leo haben kein Problem damit, dass Tausende von Christen in der Orksphäre massakriert werden. Sie regen sich aber maßlos auf, wenn im Westen jemand auf die Idee kommt, dass dieser ohne mehr Orks besser ist als mit mehr (1).

Leo nennt die Amerikaner „Spinner“ – also Verrückte, weil sie in hoher Zahl Donald Trump, der ein mohammedanismusfreies Amerika für ein besseres Amerika hält, ihr Vertrauen geben wollen.

Die Torks aber springen im Karree, weil unlängst Wladimir Putin seinen Respekt vor Mr. Trump zum Ausdruck gebracht hat (2).

Die „Deutsch Türkischen Nachrichten“ möchten Trump als Autokraten diskreditieren, indem sie ihm den Autokraten Putin beigesellen. Nirgendwo aber steht geschrieben, dass das gewaltige Russland auf ewig autokratisch geführt werden muss, und dass es nicht zum Freund und Partner der gewaltigen USA werden könnte.

Wenn das geschehen würde, und wenn diese Staaten von entschlossenen Counterjihadis geführt würden, wäre der Nazislahm binnen einer Dekade Geschichte.

_____

Putin outet sich als Trump-Fan:
Muslim-Feind sei brillant und talentiert

Der russische Staatschef Wladimir Putin hat den republikanischen US-Präsidentschaftsbewerber Donald Trump als einen „brillanten Mann voller Talent“ bezeichnet. Trumps innenpolitische Äußerungen wolle er nicht kommentieren, doch seine Ankündigung, die Beziehungen zu Russland intensivieren zu wollen, begrüße er.

„Es ist nicht an uns, Trumps Wert zu beurteilen, aber er ist der unbestrittene Favorit beim Rennen um die Präsidentschaftsbewerbung“, sagte Putin Journalisten am Donnerstag nach seiner Jahrespressekonferenz in Moskau.

Trump hatte wiederholt geäußert, dass er im Fall seiner Nominierung und Wahl zum Präsidenten wahrscheinlich gut mit Putin zurecht kommen würde. Der in Umfragen führende Immobilienmilliardär Trump hatte zuletzt mit seiner Forderung, Muslimen die Einreise in die USA zu verbieten, für Empörung gesorgt. Zu Beginn seiner Präsidentschaftsbewerbung hatte Trump Mexikaner rassistisch beschimpft und erklärt, Mexiko schicke „Vergewaltiger und andere Kriminelle“ in die USA. Damit begründete er seine Forderung, die Grenze zwischen beiden Staaten mit einer Mauer abzuriegeln.

Die türkische Opposition will den US-amerikanischen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump unterdessen für seine muslimfeindlichen Äußerungen abstrafen. Ein entsprechender Antrag sieht die Umbennenung einer Unterführung in Şişli vor. Jetzt muss nur noch die AKP zustimmen.

_____

Time am 18. Dezember 2015

_____

1) http://blog.initiativgruppe.de/2015/12/16/die-spinnen-die/
2) http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2015/12/522975/putin-outet-sich-als-trump-fan-muslim-feind-sei-brillant-und-talentiert/

Schlagwörter: , ,

Eine Antwort to “Für einen vereinigten Okzident”

  1. Neo-Druide343 Says:

    Der Islamismus befindet sich im Niedergang. Die Geburtenrate geht in immer mehr islamischen Staaten zurück. Wir brauchen eine lebensfreundliche Religion und Wirtschaft.

    Viele religiöse Vorstellungen sind überholt. Zum Beispiel wurde die Welt nicht “erschaffen”, sondern existiert von Natur aus (und seit ewig). Nach jetzigem Stand der Erkenntnis ist das Unbewusste göttlich. Ein Mensch sollte u. a. seine Willenskraft und Liebe vergrößern. Es ist wichtig, gesundheitsbewusst zu leben und sich unegoistisch zu verhalten. Es ist sinnvoll, viel Sport zu machen, berufliche und andere Herausforderungen zu meistern, immer mehr für den Naturschutz zu tun usw. Und dann sollte man Autosuggestion anwenden, Ereignisse (z. B. Träume) deuten und die Halbträume der Aufwachphase beeinflussen. Dies gehört zur ersten Stufe. Dann kommt die zweite Stufe, die dritte Stufe usw. Autosuggestion und andere Techniken können nur Hilfsmittel sein; das Wesentliche ist das Wirken Gottes. Künstliche Bewusstseinsveränderung (z. B. Hypnose), Präkognition usw. sind gefährlich. Bestimmte Yoga-Techniken, luzides Träumen usw. sind schädlich, wenn man die nötige Reife nicht hat.

    Die Wissenschaft darf nicht alles erforschen. Es ist z. B. unter Umständen gefährlich, wenn ein Mensch erforscht, ob er einen freien Willen hat. Es ist denkbar, dass ein Mensch gerade durch die Erforschung der Beschaffenheit des Willens seinen freien Willen verliert. Zudem müssen die Gefahren der Technologie immer weiter verringert werden. Es ist z. B. falsch, Hochgeschwindigkeitszüge zu bauen. Es ist sinnvoll, Faktor-X-Technologien (z. B. 0,3-Liter-Einsitzer-Autos, Linsermethode gegen Krampfadern) zu fördern. Die Verkehrsprobleme werden wesentlich reduziert, wenn fast jeder Mensch mit einem Motorrad o. ä. fährt, anstatt mit einem Viersitzer-Auto. Man sollte in einer Region leben mit wenig Kälte und viel Sonne. Dies hat u. a. den Vorteil, dass man wegen der Sonne weniger Nahrung benötigt. Es ist sinnvoll in einem Mobilheim zu wohnen. Die vorgenannten Maßnahmen gehören zur ersten Stufe. Dann kommt die zweite Stufe, die dritte Stufe usw.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: