Bravo, Donald! (#2)

Trump

Von „N-TV“

Die MSM regen sich einmal mehr über einen angeblichen „Tabubruch“ von Donald Trump auf (1).

Der mohammedanistische Vater eines im Irakkrieg Gefallenen ist erbost über Trumps Forderung nach einem Einreisestopp für Orks. Deshalb warf er auf dem Parteitag der Demokraten vor einer riesigen Projektion des Portraits seines Sohnes an der Seite seiner schweigenden Frau dem Präsidentschaftskandidaten Nassauer- und Drückebergertum bzw. Feigheit vor. „FAZ.NET“ (2):

„Wer die Soldaten nicht ehrt, der gewinnt in Amerika keine Wahl, schon gar nicht die Wahl zum Präsidenten. Gerade aus dem republikanischen Lager sind viele ranghohe Politiker selbst Veteranen, oder haben Kinder, die im amerikanischen Militär dienten oder dienen. Donald Trump, der Kandidat der Republikaner, gehört nicht dazu – seine Kinder sind, wie er, Unternehmer. Für Khizr Khan, pakistanischer Einwanderer, amerikanischer Bürger und der Vater eines Soldaten, der in der Uniform der Vereinigten Staaten vor zwölf Jahren im zweiten Irak-Krieg gefallen ist, verdeutlicht diese Tatsache, dass Trump ,nichts und niemanden geopfert hat‘ und dem Präsidentschaftskandidaten der Republikaner ein ,moralischer Kompass‘ fehle… Dass er (Trump, T.) im landesweiten amerikanischen Fernsehen beteuerte, er habe schon ,sehr viele Opfer gebracht‘, arbeite ,sehr, sehr hart‘ und suggerierte, Khizr Khans Frau habe beim Parteitag nicht selbst das Wort ergriffen, weil es ihr verboten wurde, rechtfertigte er auf Twitter mit den Worten: ,Ich wurde beim Parteitag der Demokraten von Herrn Khan stark angegriffen. Darf ich etwa nicht antworten?‘ Schließlich habe Hillary Clinton, damals Senatorin, für den Irak-Krieg gestimmt, und nicht er. Der gefallene Khan sei zwar ein Held, es gehe hier aber um ,radikal islamistischen Terror,‘ so Trump.“

Die Khans hetzten darauf weiter: „Die Worte des Immobilienmoguls seien ,typisch für eine Person ohne Seele‘, sagte Khizr Khan am Sonntag der Zeitung ,Washington Post‘. Trumps Kandidatur sei zum moralischen Problem geworden, das über politische Meinungsverschiedenheiten hinausgehe, so Khan. Am Sonntagabend (Ortszeit) legte Khan im Interview mit dem Sender CNN nochmal nach: ,Trump hat eine schwarze Seele‘, sagte er.“

Die Frau: „,Mein Mann fragte mich, ob ich sprechen wolle, aber ich sagte ihm, dass ich es nicht kann.‘ Der Schmerz über den Tod ihres Sohns sei zu groß.“

Andererseits haben die Khans offenbar kein Problem damit, ihren gefallenen Sohn politisch zu instrumentalisieren und in Liveshows mit riesigen Projektionen von ihm aufzutreten.

Und jetzt der Hammer: Die Khans sind, wie BNI berichtet (3), Mitglieder der Muslimbruderschaft und für die weltweite Einführung der Scharia – also genau richtig in B. Hussein O.’s „Demokratischer Partei“.

_____

Time am 1. August 2016

_____

1) http://www.n-tv.de/politik/Ein-Fehltritt-zu-viel-article18312266.html
2) http://www.faz.net/aktuell/politik/wahl-in-amerika/donald-trump-greift-eltern-muslimischen-veterans-an-14366593.html
3) http://www.barenakedislam.com/2016/08/01/why-did-cnn-give-this-paki-muslim-piece-of-garbage-more-airtime-to-bash-donald-trump-again/

Schlagwörter: , ,

Eine Antwort to “Bravo, Donald! (#2)”

  1. Sophist X Says:

    Gerade aus dem republikanischen Lager sind viele ranghohe Politiker selbst Veteranen, oder haben Kinder, die im amerikanischen Militär dienten oder dienen.

    Er legt einen Standard für die gegnerische Partei fest und kritisiert Trump, weil er diesem Stegreif-Standard nicht entspricht. Ein gewagter Spin, der nur halbwegs funktioniert, weil die Aufmerksamkeit von den Demokraten weggelenkt wird.
    Wie man sich erinnert, hat der gegenwärtige Präsident Barry Soetoro „Obama“ nicht nur nicht gedient, sondern versucht auch mit allen Mitteln, die Lücken in seiner Biographie vor seiner Bonzenkarriere zu verschleiern.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: