Sieg des Counterjihad: Niederlande (#2)

In der Residenz des türkischen Generalkonsuls in Hamburg durfte der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu eine Rede halten, in deren Verlauf er das Fingerzeichen der faschistischen „Grauen Wölfe“ und das der nazislahmistischen „Muslimbrüder“ zeigte, wie „PI“ berichtete. Für die willfährigen deutschen politischen und medialen Eliten ist das kein Problem (1).

Von den Niederländern, die den Deutschen Großes an demokratischer Tradition voraushaben, ist die Einreise des Tork-Hetzers in ihr Land verboten worden.

Lesen Sie einen Artikel von „FAZ.NET“ (2).

_____

Streit um Wahlkampf-Auftritte

Niederlande verweigern türkischem Außenminister Landeerlaubnis

Im Streit um einen Wahlkampfauftritt verbieten die Niederlande, dem Flugzeug des türkischen Außenministers Mevlut Cavusoglu zu landen. Er wollte seinen für Samstagabend geplanten Auftritt in Rotterdam unter Androhung von Sanktionen durchsetzen.

Die Niederlande haben dem türkischen Außenminister Mevlüt Cavusoglu im Streit um einen geplanten Wahlkampfauftritt die Einreise verweigert. Dem Flugzeug des Ministers sei die Landerlaubnis entzogen worden, teilte die Regierung in Den Haag am Samstag mit.

Zur Begründung wurde darauf verwiesen, dass ein Aufruf an Türken in den Niederlanden zur massenhaften Teilnahme an einem Auftritt des Ministers in Rotterdam die öffentliche Ordnung und Sicherheit gefährdet habe. Zuvor hatte die Regierung in Den Haag erklärt, Wahlkampfreden türkischer Politiker in den Niederlanden seien zwar unerwünscht, Auftritte in diplomatischen Vertretungen könnten jedoch kaum verhindert werden. „Das ist türkischer Boden, also das Territorium der türkischen Regierung“, sagte Ministerpräsident Mark Rutte dem Sender NOS am Freitagabend.

Cavusoglu: „Ich werde heute nach Rotterdam gehen“

Cavusoglu wollte am Samstagabend auf dem Gelände des türkischen Konsulats in Rotterdam vor geladenen Gästen reden. Er hatte den Niederlanden mit Sanktionen gedroht, sollte er an dem Auftritt gehindert werden. Sollten die Niederlande seinem Flugzeug keine Landeerlaubnis erteilen, werde die Türkei mit harten wirtschaftlichen und politischen Sanktionen reagieren, sagte Cavusoglu dem TV-Sender CNN Türk am Samstag. „Ich werde heute nach Rotterdam gehen“, erklärte er.

Türkische Minister hatten zuletzt in Deutschland mehrfach für die Verfassungsreform von Präsident Recep Tayyip Erdogan werben wollen, die ihm mehr Macht verleihen würde und über die im April auch in Deutschland lebende Türken abstimmen können. Deutsche Kommunen hatten den Ministern aber Auftrittsorte verweigert. Ankara sprach daraufhin von Nazi-Methodik. Die Beziehungen beider Länder sind dadurch erheblich belastet.

_____

Time am 11. März 2017
_____

1) https://www.pi-news.net/2017/03/tuerk-aussenminister-zeigt-graue-woelfe-gruss/
2) http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/streit-um-wahlkampf-auftritte-niederlande-verweigern-tuerkischem-aussenminister-landeerlaubnis-14919833.html

Schlagwörter: , ,

2 Antworten to “Sieg des Counterjihad: Niederlande (#2)”

  1. Sophist X Says:

    Der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte hatte zuvor Nazi-Vorwürfe des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan gegen seine Regierung als „verrückt“ und „unangebracht“ zurückgewiesen.

    Die Nazitürken nennen jeden Nazi,der nicht wie sie selbst ein Nazi ist.
    Verrückt ist eine noch milde, aber korrekte Vokabel. Die Türken bestätigen mehrmals täglich, dass es richtig und notwendig ist, sie am Verbreiten ihrer Lügen und ihres Hasses auf europäischem Boden zu hindern.

  2. Time Says:

    They’re regular orks!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: