Henryk und die Schweinepresse

Lesen Sie einen Bericht von Henryk Broder, den ich von der „Achse“ habe (1).

_____

Ein Fischerörtchen nahe Amsterdam
bekommt Besuch vom ZDF

Je näher die Wahlen in Holland (am 15.März) heranrücken, umso besorgter berichten deutsche Medien über die Lage in dem Land, aus dem der Edamer, der Gouda und der Oude Genever kommen. Was soll aus dem liebenswerten, putzigen Königreich der Oranjer und aus Europa werden, wenn die Rechtspopulisten um Geert Wilders die Macht in den Den Haag übernehmen? Wieder einmal liegt es an uns, einem unserer Nachbarn klarzumachen, welche Folgen eine falsche Entscheidung haben könnte.

Prototypisch sind zwei Berichte, die in den letzten Tagen im Fernsehen zu sehen waren, einer im ZDF und einer bei ntv. Das Wichtigste bei solchen Berichten ist die Wahl des Ortes. Es muss eine typische holländische Gemeinde sein, nicht zu groß und nicht zu klein. Mit Grachten, gesäumt von Giebelhäusern, bewohnt von Menschen, die beim Sprechen kehlige Laute von sich geben. Die in Brüssel stationierte ZDF-Frau hat sich den Ort Volendam ausgesucht, „ein kleines Fischerörtchen nahe Amsterdam“. Genau genommen, liegt Volendam nahe Edam (3 km), während es nach Amsterdam immerhin 22 km sind. Aber ganz falsch ist die Behauptung, Volendam läge unweit von Amsterdam nicht, denn alle Orte in Holland liegen nahe Amsterdam. Was Volendam von den anderen Orten unterscheidet: Es gibt hier „keine Moschee und keine Flüchtlinge“. Dennoch „stimmte bei der letzten Wahl fast jeder Zweite für den Rechtspopulisten Geert Wilders“.

Diese Art von Logik resultiert aus der Überzegung, Fremdenfeindichkeit habe etwas mit der Zahl der Fremden zu tun und Antisemitismus mit dem Anteil der Juden an der Bevölkerung. Was will uns die ZDF-Korrespondentin in diesem Fall sagen? Wenn es in Volendam Moscheen und Muslime geben würde, könnte man verstehen, dass bei der letzten Wahl jeder Zweite für Wilders gestimmt hat. Aber so? Volendam liegt am Ende der Welt, die Volendamer lesen keine Zeitungen und sehen nicht fern. Dennoch hat jeder Zweite Wilders gewählt. Wie seltsam. Vermutlich nur damit zu erklären, dass Volendam „ein kleines Fischerörtchen“ ist. Und das ZDF ein großes Dorf hinter dem Lerchenberg.

Der ntv-Reporter hat derweil Nieuwegein besucht, eine „Durchschnittsstadt“ nahe Utrecht, die repräsentativ für Holland ist. In Nieuwegein haben „die Menschen vor fünf Jahren fast genauso gewählt wie das ganze Land“. Nun will er herausfinden, „welche Sorgen die Holländer umtreiben und wo sie bei den Wahlen in wenigen Tagen ihr Kreuz machen wollen“. Die Reportage ist ein investigatives Meisterwerk, das mit einer überraschenden Erkenntnis endet: „Viele Menschen in Nieuwegein haben Existenzsorgen oder eine diffuse Angst vor Fremden, aber längst nicht alle. Das Volk ist gespalten, zumindest hier, in einer der wohl durchschnittlichsten Städte des Landes“. Was für ein schönes Schlusswort in einer der wohl dümmsten Reportagen aus der Kategorie „Menschen wie Du und wir“.

_____

Time am 12. März 2017

_____

1) http://www.achgut.com/artikel/ein_kleines_fischeroertchen_nahe_amsterdam_bekommt_besuch_vom_ZDF

Schlagwörter: ,

Eine Antwort to “Henryk und die Schweinepresse”

  1. Sophist X Says:

    Es ist die Persistenz der Dummenfänger. Sie vertrauen darauf, dass der gleiche Trick immer und immer wieder funktioniert und sie ihre Masche nicht variieren müssen.
    Das gleiche Scheinargument wurde schon wegen der Islamkritik im Osten immer wieder von den Dreckspressern aus der Truhe geholt.

    Nach dieser Logik muss man sich erst von einem Kannibalen fressen lassen, um ein qualifiziertes Urteil über Kannibalismus abgeben zu können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: