Der Sheriff und sein Ermittler

Fred Alan Medforth hat einen Text Von Jerome Corsi für www.InfoWars.com gebracht (1), laut dem erwiesen ist, dass Donald Trump und eine Menge anderer Leute von den Regierungen Bush und B. Hussein O. illegal überwacht wurden.

Der Mohammedanismus kämpft um sein Überleben und verfügt über reichliche Mittel. Andererseits ist Donald Trump klar als Counterjihadi aufgetreten. Die Überwachung ist daher weniger alles andere als unwahrscheinlkich als vielmehr äußerst wahrscheinlich.

Schaun wir mal…

_____

NSA Dokumente beweisen die Überwachung
von Donald Trump und seiner Familie

Info Wars erhielt von Quellen in den Strafverfolgungsbehörden glaubwürdige Informationen, wonach US Bürger von 2004 bis einschliesslich 2010 von der NSA elektronisch überwacht wurden – es handelt sich um eine Datenbank, die schlussfolgern lässt, dass sowohl Donald Trump als auch Alex Jones [Chef von InfoWars.com, d.Ü.] in diesen Jahren illegal und ungenehmigt von der Regierung überwacht wurden.

Michael Zullo, der ehemalige leitende Ermittler und Chef von Cold Case Posse (CCP), einer speziellen Ermittlergruppe, die 2006 im Büro des ehemaligen Sheriff Joseph M. Arpaio […] in Phoenix, Arizona, eingerichtet wurde, gab Teile der Datenbank an Info Wars weiter.

Die mit Informationen zu elektronisch abgehörten Personen gefüllte Datenbank wurde Zullo im Jahr 2013 von einem Enthüller übergeben und war offenbar von der NSA angelegt worden, die mit Project Dragnet [Projekt Schleppnetz, d.Ü.] ein illegales und verfassungswidriges Überwachungsprojekt gegen US Bürger betrieben, das erstmals 2005 in Artikeln enthüllt und später im Jahr 2013 bei den Enthüllungen durch Edward Snowden im Detail bekannt wurde.

Sheriff Arpaio und Ermittler Zullo konnten dutzende Adresseinträge identifizieren, darunter sowohl der Trump Tower in New York, als auch das Mar-a-Lago in Palm Beach in Florida, wobei Donald Trump offenbar ab 2004 von der NSA überwacht wurde, als Präsident George W. Bush Präsident war und dies noch 2009 fortgesetzt wurde, dem ersten Jahr von Präsident Obamas Amtszeit.

Folgende Unternehmen, Orte und Daten finden sich in der Datenbank zur elektronischen Überwachung von Donald Trump [es folgt eine längere Liste, d.Ü.].

Auch wenn versucht wurde, diese Art der Überwachung im Inland zu leugnen, so zeigen Berichte der New York Times von 2014, dass die CIA genau das tat, als sie einen Senatsausschuss überwachte, der wegen der „erweiterten Befragungstechniken“ [Waterboarding, d.Ü.] eine Ermittlung gegen die Behörde durchführte.

In einem Guardian Artikel von 2016 mit dem Titel „‚A constitutional crisis‘: the CIA turns on the Senate,“ wird ebenfalls angemerkt, wie extrem und weitverbreitet die Inlandsüberwachung der CIA ging.

Die Dragnet Datenbank enthüllt, dass nicht nur Trump selbst überwacht wurde, sondern auch zahlreiche seiner Mitarbeiter, die im Trump Tower arbeiteten.

Der ehemalige CIA Beamte Larry Johnson trat kürzlich in der Alex Jones Show auf, um zu diskutieren, wie Geheimdienstquellen mitteilten, dass die Überwachung von Trump während des Präsidentschaftswahlkampfes eine Tatsache ist.

[Es folgt eine Liste mit abgehörten Trump Mitarbeitern, d.Ü.]

All diese Mitarbeiter wurden offenbar telefonisch von der NSA überwacht und zusätzlich wurden einige davon auch finanziell überwacht.

Die Dragnet Datenbank lässt vermuten, dass nicht nur Trumps Telefongespräche abgehört wurden, sondern auch seine finanziellen Informationen, darunter wahrscheinlich Überweisungen, Kreditkartenzahlungen und die Steuererklärung.

Sowohl Bundes- als auch einzelstaatliche Ermittlungsbehörden hatten Zugriff auf die Projekt Dragnet Datenbank, wodurch verschiedene Methoden zur Anwendung kommen konnten, wie etwa die „parallel Constuction“ Praktik. Diese wird 2013 in einem Artikel bei Reuters mit dem Titel „US lenkt Agenten zu einem Vertuschungsprogramm, mit dem gegen Amerikaner ermittelt wird“, in dem die Art von Informationen erklärt wird, die von den Geheimdienstbehörden an Strafverfolgungsbehörden vor Ort heruntertröpfeln.

Ebenfalls auf der NSA Überwachungsliste für den Zeitraum 2004-2010 steht Trumps ehemalige Frau Ivanka Trump, deren Hausadresse in New York überwacht wurde.

Die Datenbank zeigt auch, dass die NSA eine lange Liste an Trump Mitarbeitern in den Jahren 2004-2010 überwachte – und zwar nicht nur in den Jahren, für die Sheriff Arpaio Beweise vorliegen.

Alex Jones steht auf der Liste der im Jahr 2006 sowohl telefonisch als auch finanziell überwachten Personen. Die in der NSA Datenbank angegebene Adresse von Alex Jones war damals tatsächlich seine Anschrift. Ebenso korrekt war die darauf verzeichnete Telefonnummer.

Sheriff Arpaio und Ermittler Zullo haben über mehrere Kanäle in den Strafverfolgungsbehörden die Namen, Adressen und Telefonnummern aller in der Datenbank von Project Dragnet gelisteten Namen verifiziert.

Die beiden sind auch bereit, relevante Informationen mit den geeigneten Behörden wie dem FBI und dem Justizministerium, dem Heimatschutzministerium, dem Weißen Haus und Mitgliedern des Kongress zu teilen und ihnen die Datenbank zu Project Dragnet als ganzes oder teilweise zu übergeben, da sie zeigt, wie die NSA Donald Trump und verschiedene seiner Mitarbeiter elektronisch überwacht hat.

Auch Sheriff Arpaio und Ermittler Zullo tauchen in der Datenbank auf und beide wurden sowohl telefonisch, als auch finanziell überwacht.

Zullo erklärte, dass er und Arpaio während einer anderen Ermittlung, die von Oktober 2013 bis Januar 2015 dauerte, an die Informationen zu Operation Dragnet kamen.

Ein Enthüller namens Dennis Montgomery stellte Informationen zur Verfügung, die laut ihm gesammelt wurden, während er als Vertragspartner für die NSA an verschiedenen Überwachungsprojekten arbeitete.

Gerichtsdokumente bestätigen, dass Montgomery bei der NSA unter Vertrag stand, um unter anderem Einbruchssoftware für Computer zu schreiben, die bei Massenüberwachungsprogrammen der Regierung verwendet wurden, mit denen amerikanische Bürger ohne rechtliche Grundlage überwacht wurden.

Auch wenn Montgomerys Glaubwürdigkeit in Frage gestellt wurde, bleibt Zullo bei der Meinung, dass die Menge an Informationen, die Montgomery zur Verfügung stellte und die im Zusammenhang mit Project Dragnet stehen außerordentlich umfangreich war, und dass er die Informationen bereits 2013 mit den Ermittlern teilte, die aber erst jetzt in den Medien berichtet werden.

_____

Time am 21. März 2017

_____

1) http://fredalanmedforth.blogspot.de/

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

2 Antworten to “Der Sheriff und sein Ermittler”

  1. Jakobiner Says:

    Der Punkt ist doch eher: Die NSA bewacht so ziemlich alles–mit oder ohne Obama, bis eben zum Merkelhandy. Dass dann die NSA wiederum sagt, dass sie nix macht, ist ja ebenso nachvollziehbar., abe rebenso unglaubwürdig.Umgekehrt braucht man aber keine NSA./FBI- CIA- Untersuchungen zu Trumps nahem Verhältnis zu Putin, da die Geldkanäle, die Verflechtungen von Manfort bis Carter Page, wie auch Trumps eigener Aufruf an Russland während des Wahlkampfs die Demokratenkonten zu hacken und ihm zu überlasssen ja genugst dokumentiert sind.

  2. Jakobiner Says:

    Mich würdev mal interessieren, wenn der deutsche Messias der SPD, Martin Schulz offiziell wie Trump zum Hachken der e-mail-accounts der CDU-Merjelkanzlerin durch Putin aufgerufen hätte´. Exakt das tat Trump betüglich Clinton. Seltsam, dass ihm dieser Landesverrat nicht zur Absetzung gereichte, Man stelle sich vor, Martin Schulz würde Putin anbeten,um Merkel zu stürzen–da wäre es aus mit lustig und bedürfte es keiner weiteren Untersuchungen durch irgendwelche dubiosen Geheimdienste und deren Selbstbestätigung mehr!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: