Nazislahm = Error

Wenn bei den Orks die Rede von einer „Erklärung zur Zukunft mit anderen Religionen und Rechten von Minderheiten“ ist (1), stelle ich mir darunter einen endlosen Forderungskatalog in Bezug auf die Mohammedanisten im Westen vor, gähnende Leere aber in Bezug auf die Rechte der Nicht-Orks in der mohammedanistischen Sphäre.

Wie hoch soll die Jizia ausfallen? Ich klickte auf das Link, aber es führte mich nirgendwo hin.

Zum Glück gab es noch ein zweites, aber da landete ich hier:

Einen deutsch-muttersprachlichen Lektoren will man sich bei „nazislahm.de“ übrigens immer noch nicht leisten, wie durch den von Fehlern strotzenden Text deutlich wird.

Die „Charta von Medina“ (2), auf die hingewiesen wird, war nebenbei bemerkt ein Vertrag zwischen dem nach Medina geflohenen Klo H. Metzel und seinen dortigen Helfern, der zunächst auch „verschiedene jüdische Stämme“ (Wikipedia) einschloss. Wenige Jahre nach Klo H. Metzels Herrschaft war die arabische Halbinsel dann judenfrei.

_____

Deutsche Übersetzung der „Marrakesch Deklaration“
in Frankfurt vorgestellt

Muslimische Erklärung zur Zukunft mit anderen Religionen und Rechten von Minderheiten – Gäste u.a. Botschafter VAE, Ali Al Ahmed, Generalkonsul Marokkos Mohamed Achgalou, ZMD-Vorstandsvorsitzender Aiman Mazyek und EKD-Referent interreli. Dialog Detlef Görrig – Link zu Deklaration

Die Vorstellung der durch eine gemeinsame Initiative des Zentralrats der Muslime in Deutschland (ZMD) und des Zentrums Oekumene der EKHN und der EKKW entstandenen deutschen Übersetzung fand am 4. Mai 2017 im Zentrum Oekumene Frankfurt am Main statt.

Den Festvortrag hielt Prof. Dr. Abdelmalek Hibaoui vom Institut für Islamische Theologie in Tübingen. Grußworte wurden vom Botschafter der Vereinigten Arabischen Emirate, seiner Exzellenz Ali Al Ahmed, und dem Generalkonsul des marokkanischen Konsulates in Frankfurt am Main, Mohamed Achgalou, dem ZMD-Vorstandsvorsitzenden, Aiman Mazyek, sowie dem Referent für Interreligiösen Dialog im Kirchenamt der EKD in Hannover, Detlef Görrig und weiteren Würdenträgern.

Am 27. Januar 2016 wurde die „Marrakesch Deklaration“ verabschiedet. Über 250 muslimische religiöse Autoritäten, Gelehrte sowie Staatsoberhäupter und Regierungsmitglieder aus der arabischen Welt, aber auch aus dem Iran, aus Pakistan und Indonesien tagten in Marrakesch, um die „Charta von Medina“ (622 n. Chr.) zu bekräftigen.

Die deutsche Übersetzung der „Marakesch Deklaration“ gibt’s hier zum Nachlesen: http://www.zentrum-oekumene.de/fileadmin/content/Materialien/Dokumentationen/Broschuren/Marrakeschdeklaration.pdf

Die muslimischen Führungspersönlichkeiten zeigen mit dieser Deklaration, dass sie sich für eine gemeinsame Zukunft mit anderen Religionen sowie für gleiche Rechte von Minderheiten einsetzen. Die Erklärung wurde daher als bahnbrechend begrüßt und verdient auch in Deutschland eine angemessene Würdigung. Bisher lag allerdings keine deutsche Übersetzung vor. Durch eine gemeinsame Initiative des Zentralrats der Muslime in Deutschland und des Zentrums Oekumene ist diese nun auf den Weg gebracht worden.

_____

Time am 6. Mai 2017

_____

1) http://www.islam.de/28744
2) https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeindeordnung_von_Medina

_____

PS: den Takija-Text kann man nachlesen unter:

http://www.zentrum-oekumene.de/fileadmin/content/Materialien/Dokumentationen/Broschueren/Marrakeschdeklaration.pdf

Schlagwörter: , , , ,

Eine Antwort to “Nazislahm = Error”

  1. charlie Says:

    Sehr geehrter TIME
    Danke für ihre unermüdliche Arbeit. Doch lasset uns ein für alle male konstatieren: wer einen Verbrecher, Dieb, Räuber,Sklavenhalter,Mörder,Kinderficker, Judenmörder etc. als den „perfekten Menschen“ verehrt und ihm als „Vorbild“ nacheifert, der stellt sich automatisch außerhalb der zivilisierten Welt. Alles andere ist obsolet! Mit dem muss und will ich nicht diskutieren. Nichts mehr mit geistig durchdachten Artikeln, Diskussionen oder Studien. Bei diesen Vorprimaten und ihren Verteidigern kommt sowieso nichts mehr an. Wir befinden uns seit 1400 Jahren im Krieg gegen etwas, was im Grunde undefinierbar definierbar ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: