Bravo, Donald! (#5)

Wenn ein Perverser eine Religion begründet, kommt dabei
eine
perverse Religion heraus

Natürlich machen sich nicht nur Orks des Kindesmissbrauchs schuldig. Aber es gibt wohl keine Weltreligion, die dieses Verbrechen an Unschuldigen und Schwachen rechtfertigt und gutheißt und vorschreibt außer dem Nazislahm.

Der Counterjihad ist daher insbesondere auch ein Kampf für die Rechte der Kinder.

Lesen Sie einen Bericht aus dem österreichischen „Wochenblick“ über die Erfolge Donald Trumps im „Kampf gegen Kinderschänder“ (1).

_____

Mainstream-Medien verschweigen Trumps
Kampf gegen Kinderschänder

US-Präsident Donald Trump hat bei seiner Amtsübernahme im Jänner der Pädophile und Kinderschänder-Ringen den Kampf angesagt.

Allein in den ersten 30 Tagen seiner Amtszeit wurden mehr als 1.500 Pädophile verhaftet. Fast viermal soviel als unter Obama im gesamten Jahr 2014, heißt es in einem FBI-Bericht. Den Mainstream-Medien (MSM) war das keine Zeile wert.

Trotz 1.500 Festnahmen: Schweigen im Blätterwald

Trump präsentierte bei einer Pressekonferenz erste Ergebnisse seiner Polizeioperationen. Zwischen 27. Jänner und 14. Februar d.J. sind Menschenhandels-, Pädophilen- und Kinderporno-Ringe von Tennessee über Kalifornien, Illinois, Texas, Michigan, Virginia und Florida aufgeflogen.

Die Schuldigen kamen ins Gefängnis. Den Gutmedien war das keine Zeile wert. Pädophilie ist offenbar nur dann schlimm, wenn sie von katholischen Priestern begangen wird. Bei solchen Skandalen stehen sie tagelang Gewehr bei Fuß mit Empörungs-Schlagzeilen.

Eliten im Visier

Trumps Initiative hat Unterstützung in vielen Kreisen. Sogar das Hacker-Kollektiv Anonymous knackte eine geheime Webhosting-Plattform unter Berufung auf Trumps Aktion und fand darauf 50 Prozent kinderpornographische Inhalte. Viele der Email-Adressen, die dort Daten austauschten, endeten auf .gov (Government =Regierung).

Auch die frühere demokratische Kongressabgeordnete Cynthia McKinney begrüßte Trumps Vorgehen und sagte: er müsse sich aber bewusst sein, dass es dabei vor allem Eliten aus beiden politischen Lagern erwischen werde.

Sie wusste, wovon sie spricht. Schon unter Ex-Präsident George Bush kam es zur Vertuschung eines Pädophilen-Ringes der Elite in Washington D.C. Reihenweise wurden Beamte und Staatsanwälte entlassen, die damals gegen verdächtige Personen ermittelten. 2015 stand auch Bill Clinton im Kreuzfeuer von Verdächtigungen, mit einem verurteilten Sexualstraftäter – einem pädophilen Milliardär – in Dauerkontakt zu stehen und seine Vermittlungsdienste in Anspruch genommen zu haben.

Brisante Fälle werden vertuscht

In den oberen Gesellschaftsetagen von Großbritannien ist Pädophilie mittlerweile so virulent, dass britische Behörden zu drastischen Maßnahmen griffen: Sie gaben Anweisung, Straßen und öffentliche Plätze in England nicht mehr nach lokaler Prominenz oder Politikern zu benennen, da diese später möglicherweise als Pädophile entlarvt werden könnten.

Bei uns hat etwa der Fall Natascha Kampusch große Wellen geschlagen, der gerüchteweise mit einem Kinderporno-Ring und hochrangigen Persönlichkeiten zusammenhing. Der Fall wurde trotz vieler Ungereimtheiten nie ganz aufgeklärt. Kampusch war Dauergast im ORF. Die Affäre war so brisant, dass sogar der Ex-Präsident des Verfassungsgerichtshofes, Ludwig Adamovich (!) wegen übler Nachrede verurteilt wurde. Er leitete damals die Kampusch-Evaluierungskommission.

_____

Time am 9. August 2017

_____

1) https://www.wochenblick.at/mainstream-medien-verschweigen-trumps-kampf-gegen-kinderschaender/

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: