In der Tradition von Judas

Das Christentum ist eng mit dem Thema Verrat verbunden.

Unser Herr Jesus wurde von einem seiner besten Freunde verraten, die Mauern des christlichen Konstantinopel wurden von den Torks mit Hilfe von Kanonen erstürmt, welche ein christlicher Ingenieur dafür konstruiert hatte, und in der „Welt“ tritt zu Ostern mit Altbischof Huber ein Orkagent auf, der uns erklärt, dass nicht etwa die Lehre des Nazislahm „in die Irre führt“, sondern vielmehr der Zweifel an dieser Lehre (1).

_____

Time am 21. April 2019

_____

1) https://www.welt.de/politik/plus192225253/Bischof-Wolfgang-Huber-und-Rabbiner-Andreas-Nachama-im-Gespraech.html

Schlagwörter:

Eine Antwort to “In der Tradition von Judas”

  1. Sophist X Says:

    Wenn der Rebbe, statt Sorospropaganda zu speien, mal nachts mit Kippa durch eins der einschlägigen Stadtviertel flanieren würde, könnte er genau sehen, was in die Irre führt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: