Linksgrüner Rassismus

Den Nazislahm zu kritisieren, gilt in unserer Zeit als „Rassismus“.

Eine berühmte und hoch geehrte Handlangerin der mohammedanistischen Invasion Europas fordert nun die Aufnahme aller Menschen aus Libyen, die gerne in Europa Sozialhilfe beziehen möchten (1).

Den linksgrünen MSM, die dies beklatschen, fällt gar nicht auf, wie zutiefst rassistisch diese Forderung ist.

Denn was ist mit den „Flüchtlingen“ aus Marokko, Algerien, Mali, dem Tschad, dem Sudan, Somalia, Eritrea, Syrien usw. usw.?

Sind die den etwa weniger wert als die Orks, die in Libyen rumlungern?

Die gesamte Orksphäre möchte gerne nach Europa einwandern und Rom erobern! Es geht um Milliarden von Menschen. Die einen zu bevorzugen und die anderen herabzusetzen ist Rassismus pur und ein „No Go“.

Entweder alle oder keinen!

Oder?

_____

Sichere Überfahrt nach Europa

Carola Rackete fordert Aufnahme aller Flüchtlinge aus Libyen

Die Sea-Watch-Kapitänin sieht eine „historische Verantwortung“ Deutschlands und Europas, Flüchtlinge aufzunehmen. Es geht um Hunderttausende Menschen.

Die Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete hat Europa zur Aufnahme von Migranten aufgefordert, die sich in Libyen in der Hand von Schleppern oder in Flüchtlingslagern befinden. „Die, die in Libyen sind, müssen dort sofort raus in ein sicheres Land“, sagte Rackete der „Bild“-Zeitung. „Wir hören von einer halben Million Menschen, die in den Händen von Schleppern sind oder in libyschen Flüchtlingslagern, die wir rausholen müssen.“ Ihnen müsse sofort bei einer sicheren Überfahrt nach Europa geholfen werden.

Rackete forderte zudem eine Aufnahme von Klima-Flüchtlingen. „Der Zusammenbruch des Klimasystems sorgt für Klima-Flüchtlinge, die wir natürlich aufnehmen müssen“, sagte die Kapitänin. „Es wird in einigen Ländern Afrikas, verursacht durch industriereiche Länder in Europa, die Nahrungsrundlage zerstört.“ Europa könne nicht mehr sagen, „dass wir die Menschen nicht wollen“, sagte die Kapitänin. „Es ist auch Europas Verantwortung.“

Rackete steht seit Wochen in den Schlagzeilen, weil sie Ende Juni das Rettungsschiff der deutschen Hilfsorganisation Sea-Watch mit Migranten an Bord unerlaubt nach Italien gefahren hatte. Gegen die 31-Jährige aus Niedersachsen wird in Italien unter anderem wegen Beihilfe zur illegalen Einwanderung ermittelt. Der „Bild“-Zeitung zufolge hält sie sich zurzeit an einem geheimen Ort in den Alpen auf.

Migranten werden in Libyen ohne gültige Papiere in Internierungslager mit katastrophalen Zuständen gesteckt. Dort mangelt es an Toiletten, Duschen, Essen, Trinken und die Menschen werden nach Berichten von UN und Hilfsorganisationen teilweise misshandelt.

Rackete sagte, Deutschland und andere europäische Staaten hätten „eine historische Verantwortung an den Umständen in Afrika noch aus der Kolonialzeit“. „Die heutigen Machtverhältnisse sind durch Europa bestimmt worden.“ Deshalb gebe es eine historische Verantwortung, Flüchtlinge aufzunehmen, „die wegen der Machtverhältnisse oder auch der Klimasituation nicht mehr in ihren Ländern leben können“.

_____

Time am 16. Juli 2019

_____

1) https://www.tagesspiegel.de/politik/sichere-ueberfahrt-nach-europa-carola-rackete-fordert-aufnahme-aller-fluechtlinge-aus-libyen/24592900.html

Schlagwörter:

Eine Antwort to “Linksgrüner Rassismus”

  1. Sophist X Says:

    Es sind Wiedergänger aller Fanatiker der dunkelsten Zeiten, vom Beginn der Geschichte bis in die jüngste Vergangenheit. Die Frage, wo für das Land, für das Volk die Schmerzgrenze liegt, wage ich nicht mehr zu stellen – zumindest nicht für Deutschland.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: