Archive for the ‘Uncategorized’ Category

Sieg des Counterjihad: Golan

25. März 2019

Natürlich gehören die Golanhöhen zum Territorium des siegreichen demokratischen und multikulturellen Israel!

Danke, Donni!

_____

Time am 25. März 2019

Who the F*ck is al- A*schi?

23. März 2019

Die USA – gesegnet sei ihr Präsident Donald Trump – setzen 25 Millionen Dollar auf den Kopf von IS-Führer Al-Arschi aus.

Das ist pure Geldverschwendung!

Die Wüstenratte ist nicht mal 50 Cent wert!

Das Problem sind nicht Zombie A oder Zombie B, das aktuelle globale Problem sind diese Schriften:

1) Der Kloran, in dem die Unterwerfung der Frauen und Andersgläubigen zur Pflicht gemacht wird, der überall eine bösartige Stimmung schafft, und der von sich behauptet, das originale Wort desjenigen Wesens zu sein, welches das gesamte Universum geschaffen hat.

2) Die Hadithe, eine obskure, gigantische Zitatensammlung, die das Leben der Orks bis ins Kleinste festlegt und fehlerhaft und also schuldig macht.

3) Die Sira, die Biografie von Klo H. Metzel, welche uns einen widerwärtigen, perversen Schlächter als „besten Menschen aller Zeiten“ anempfiehlt.

Der Nazislahm muss dekonstruiert werden – weltweit!

Ich denke, mir stehen in dieser Angelegenheit 20 Millionen Dollar zu!

🙂

_____

Time am 23. März 2019

Schleimen nützt nichts

22. März 2019

Die Dimmies können noch so tief in die Ork-Ä*sche kriechen.

Sie werden dennoch das Zentralprojekt des Mohammedanismus, nämlich die gesamte Menschheit der Scharia zu unterwerfen (was die Orks als Verteidigung darstellen), nicht beeinflussen.

Lesen Sie einen Beitrag von Thomas Seibert vom „Tagesspiegel“ (1).

_____

„Wir erwarten euch, ihr werdet in eurem Blut ersaufen“

Mit drastischen Worten hat der türkische Nationalistenchef Devlet Bahceli am vergangenen Sonntag bei einer Wahlkampfrede im westtürkischen Izmir eine Konfrontation zwischen dem christlichen Westen und der islamischen Welt beschworen. Bahceli ist ein Verbündeter von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan – die Parteien der beiden Politiker treten gemeinsam bei der türkischen Kommunalwahl am 31. März an.

Bahcelis Rede bot einen Einblick in die Weltsicht türkischer Nationalisten, die ihr Land ständigen Angriffen von außen ausgesetzt sehen. Hier die wichtigsten Passagen der Ansprache aus dem von Bahcelis Partei MHP veröffentlichten Redetext.

– „Noch nie in unserer Geschichte sind wir in Ruhe gelassen worden. Noch nie in unserer Geschichte haben wir eine Zeit erleben dürfen, in der wir nicht Gefahren und Drohungen ausgesetzt waren. Sie haben uns immer angegriffen.“

– „Seit wir Anatolien erobert haben, sind 948 Jahre vergangen, aber das Echo ist noch nicht verhallt, die Rechnung ist noch nicht beglichen. Diese Abrechnung ist eine zwischen der Nation der muslimischen Türken und den Sehnsüchten der Kreuzritter. (…) Auf der einen Seite dieser Rechnung stehen die türkisch-islamische Kultur und die große türkische Nation; auf der anderen Seite stehen uns die Tyrannen, die Verräter, die Imperialisten und leider auch die bei uns eingedrungenen lokalen Kollaborateure mit all ihrer Entschlossenheit gegenüber.“

– „Wir sind des Überlebens unserer Nation willen zusammengekommen und treten den Feinden der Türken und des Islam und deren neuen Komplotten, Angriffen und Vernichtungsversuchen entgegen.“

– „(Beim Massaker von Christchurch, die Red.) wurde wieder der Ruf der Kreuzritter – ‚Gott will es‘ – laut. Wir haben es mit mehr zu tun als nur mit einem Irren, Perversen, Terroristen. Dieser Nachfahre der Kreuzritter (Brenton Tarrant, die Red.) hat in den sozialen Medien ein schmutziges 70-Seiten-Manifest veröffentlicht, das voller Drohungen gegen die türkische Nation ist.“

– „Dieser Schuft nennt Istanbul Konstantinopel und sagt, er werde alle Moscheen und Minarette abreißen und die Hagia Sophia von ihren Minaretten befreien. Er behauptet ehrloserweise, Istanbul werde eine christliche Stadt sein. Ihr Kreuzritter! Kommt her, wir sind hier, dann werden wir ja sehen. Ihr Kreuzritter! Wir erwarten euch, kommt her, ihr werdet in eurem eigenen Blut ersaufen.“

– „Es soll niemand sagen, es gehe nicht ums Überleben. Die Kugeln, die von dem Verbrecher in Neuseeland abgefeuert wurden, galten uns allen. Das vergossene Blut ist nicht nur das unserer unschuldigen und unterdrückten Brüder, sondern unser aller Blut. Ist jetzt klar, warum das Überleben so wichtig ist? Ist jetzt deutlich geworden, warum die Wahl vom 31. März eine Wahl des Überlebens ist?“

– „Wenn wir eins sind, werden sie diese Nation nicht unterkriegen, wie damals (in der Dardanellen-Schlacht des Ersten Weltkrieges, die Red.) in Canakkale. Wenn wir zusammenhalten, werden sie die Türkei nicht besiegen können.“

_____

Und the Fuhrergan? Er sagte (2):

„Wir sind seit 1.000 Jahren hier und, so Gott will, werden wir bis zum Weltuntergang hier sein. Ihr könnt Istanbul nicht wieder zu Konstantinopel machen. Eure Vorfahren kamen und sahen, dass wir hier waren. Einige von ihnen kehrten zu Fuß zurück, andere in Särgen. Wenn Ihr mit derselben Absicht kommt, werden wir auch auf Euch warten.“

_____

Time am 22. März 2019

_____

1) https://www.tagesspiegel.de/politik/tuerkischer-nationalistenchef-bahceli-wir-erwarten-euch-ihr-werdet-in-eurem-blut-ersaufen/24128568.html
2) https://www.mena-watch.com/erdogan-missbraucht-christchurch-attentat-fuer-wahlkampf/

_____

PS: Konstantinopel wurde 1453 von den Torks erobert. Sie besetzen unsere Stadt nicht seit 1.000 Jahren, sondern seit 566 Jahren!

Wann immer sie etwas sagen, ist es gelogen!

Getreu ihrem „Propheten“!

Zwei Counterjihadis

19. März 2019

Zwei Trumps sind mehr als doppelt so gut wie einer.

Ich bete für euch!

_____

Time am 19. März 2019

So geht Schleimen

19. März 2019

Jennifer Wilton schreibt für die „Welt“ unter der Headline „So geht Führung“ (1):

„Die Stimme der Trauer, die Politikerin der Zugewandtheit: Die neuseeländische Regierungschefin Jacinda Ardern trifft nach dem Terroranschlag in Christchurch den richtigen Ton. Das Land versammelt sich hinter ihr, Kritiker verstummen.“

Es ist richtig, angesichts des Massakers zu trauern, und ich fände es auch in Ordnung, den perversen Mörder zu hängen. Er befindet sich im Krieg mit der Welt, und im Krieg sterben viele gute Menschen einen sinnlosen Tod, da braucht man sich mit einem offensichtlichen Satanisten keine Mühe mehr zu machen.

Ich finde es aber völlig daneben und eine widerliche Schleimerei, die minderwertigkeitsmarkierende Frauenbekleidung der Nazislahmisten anzulegen und somit die Zeichen der Jihad-Ideologie anzunehmen und zu zeigen, nur weil die Opfer Anhänger dieser üblen Irrlehre sind.

Warum lässt sie sich nicht gleich öffentlich die M*schi beschneiden? Will sie A. Mer*el dabei den Vortritt lassen?

_____

Time am 19. März 2019

_____

1) https://www.welt.de/politik/ausland/plus190548539/Jacinda-Ardern-So-geht-Fuehrung.html?source=k143_plusdichte.capping.hero.3.190548539

Was sie wollen – HEUTE

18. März 2019

Lesen Sie einen Leserkommentar zu einem Artikel bei „IslamiQ“ (1).

_____

Dilaver Çelik sagt:

Bedingungslose Abschaffung aller Kopftuchverbote, Rehabilitierung der DITIB, Aufhebung aller Restriktionen beim Bau von Moscheen, rechtliche Freiheit und Gleichstellung von Muezzinruf und Kirchenglocken sowie Synagogenhorn, 24 Stunden Polizeischutz für alle Moscheen, Schaffung von Gebetsmöglichkeiten in öffentlichen Einrichtungen und Autobahnraststätten bei erhöhter Nachfrage, rechtliche Anerkennung des KRM und in ihr organisierten Moscheen als Religionsgemeinschaft, Schaffung muslimischer Friedhöfe ohne restriktive Auflagen, bedingungslose Abschaffung des Schächtverbots, Anspruch auf Urlaub bei islamischen Feiertagen, rechtlich geschützte Zulassung sowie Gleichstellung von Gebetspausen mit Zigarettenpausen am Arbeitsplatz, Unterbindung antimuslimischer Berichterstattung in den Medien, Verbot antiislamischer Internetseiten sowie eine konsequentere Anwendung von §166 StGB wären da mal ein guter Anfang und ein gutes Ende. Alles andere ist nur eine Scheindebatte.

_____

Time am 18. März 2019

_____

1) http://www.islamiq.de/2019/03/16/forscher-funke-fordert-mehr-haerte-gegen-islamhass/

Die nie schweigende Schweinepresse

16. März 2019

Zu einem Bild von Beatrix von Storch wird in einem Propagandaartikel von Benjamin Konietzny bei NTV die Überschrift gestellt: „Klare Botschaft zu Christchurch – Das Schweigen der AfD ist nicht zu überhören“ (1).

Solchermaßen wird der AfD eine Gemeinsamkeit mit einem wahnsinnigen Massenmörder unterstellt, und die AfD wird zum unbewaffneten Arm eines angeblich grassierenden Rechtsterrorismus gemacht.

Die aktuelle globale Gefahr aber sind weder der Rechtsterrorismus noch die Klimaerwärmung, sondern es ist der satanische Mohammedanismus, der vollständig dekonstruiert werden muss.

Wer die angreift, die dies zum Wohl der gesamten Menschheit einschließlich aller Orks betreiben, macht sich zum Diener des Übels und verdient den Namen „Schweinepresse“.

_____

Time 16. März 2019

_____

1) https://www.n-tv.de/politik/politik_kommentare/Das-Schweigen-der-AfD-ist-nicht-zu-ueberhoeren-article20911085.html

Sieg des Counterjihad: Frankfurt (#2)

14. März 2019

Es geht nicht um schwarz oder weiß, rechts oder links, groß oder klein, Mann oder Frau, A*f*ck oder F*f*ck, Albrecht oder Dürer!

Es geht um den Nazislahm!

Er muss weltweit vollständig und konsequent dekonstruiert werden – genauso, wie Babies konsequent lernen müssen, auf die Toilette zu gehen, anstatt in die Hose zu k*cken!

Lesen Sie einen Artikel von Markus Wehner aus der FAZ (1).

_____

AfD-Politiker mit Migrationshintergrund gründen Verein

Die AfD hat unter Deutschen mit Migrationshintergrund wenig Anhänger – eine neue Gruppe will das ändern.

Nach den „Homosexuellen in der AfD“ und den „Juden in der AfD“ steht der Partei die Gründung einer weiteren Gruppe bevor. Ihre Anhänger wollen das Image der AfD verbessern.

Mehrere AfD-Politiker, die einen Migrationshintergrund haben, wollen einen Verein mit dem Namen „Die Neudeutschen“ gründen. Er setzt sich das Ziel, „patriotisch gesinnte Bürger mit Migrationshintergrund“ für die AfD zu werben. Das sagte der Bundestagsabgeordnete Anton Friesen, einer der Initiatoren des Vereins, der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Freitagsausgabe). Es gehe auch darum, gegen das Image der AfD als Partei der Ausländerfeinde anzugehen, äußerte Friesen, der als Russlanddeutscher im Kindesalter nach Deutschland kam.

In einem „Neudeutschen Manifest“ werben die Initiatoren für die Bewahrung der „abendländischen Zivilisation“ und der deutschen Sprache. Zu den Forderungen der Gruppe gehört die „Vermittlung einer positiven Identifikation mit der deutschen Kultur und Geschichte im gesamten Bildungswesen“, die „Erziehung zum Patriotismus von Anfang an“ und eine „umfassende Deislamisierung Deutschlands“ und ein „hartes Vorgehen gegen jeglichen Antisemitismus“.

Das Manifest unterzeichnet hat neben Friesen der einzige verbliebene AfD-Abgeordnete in der Bremer Bürgerschaft Alexander Tassis, der einen griechischen Vater hat und in einem Kommentar Angela Merkel mit Walter Ulbricht und Adolf Hitler verglich. Unterstützt wird das Projekt auch von der Deutsch-Iranerin Laleh Hadjimohamadvali. Die AfD-Politikerin aus Saarbrücken war Ende vergangenen Jahres wegen Volksverhetzung und Verbreitung kinderpornografischer Schriften zu einer Geldstrafe von 1800 Euro verurteilt worden, nachdem sie das Foto eines Mädchens auf Facebook veröffentlicht hatte, das nach ihrer Aussage von einem Mann in orientalischer Tracht missbraucht werde. Unterstützt wird die Gründung der Neudeutschen auch von Adrian Ochmanski aus Nordrhein-Westfalen und von Emanuel Bernhard Krauskopf, der die Vereinigung „Juden in der AfD“ initiierte.

_____

Time am 14. März 2019

_____

1) https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-politiker-mit-migrationshintergrund-gruenden-verein-16089160.html

Sieg des Counterjihad: Amman

10. März 2019

Lesen Sie einen Bericht von „haOlam“ (1).

_____

Saudis, VAE und Ägypten lehnen Antrag gegen Israel ab

Die Nachrichtenagentur Shehab berichtet, dass Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate und Ägypten [am Montag] eine Erklärung der Union der arabischen Parlamente ablehnten, in der gefordert wurde, den Normalisierungsprozess mit Israel zu stoppen.

Der Sprecher der kuwaitischen Nationalversammlung, Marzouq Al-Ghanim, schlug vor, dass die abschließende Erklärung der 29. Unionsversammlung, die in der jordanischen Hauptstadt Amman stattfand, eine Empfehlung enthalten sollte, die sich gegen eine Normalisierung der Beziehungen mit Israel ausspricht.

Der Sprecher des saudi-arabischen Schura-Rates, Abdullah Al-Sheikh, widersprach: ‚Die Forderung, die Normalisierung mit Israel zu stoppen, unterliegt der Autorität der Politiker, nicht der Parlamentarier‘. Al-Sheikh legte Wert darauf, dass dieser Vorschlag aus der Erklärung gestrichen wird. Die Vertreter der Vereinigten Arabischen Emirate und Ägyptens forderten ebenfalls die Überprüfung des Vorschlags, doch der Sprecher des jordanischen Parlaments, Atef Al-Tarawneh, bestand darauf, ihn beizubehalten.

Während des Treffens kritisierte Al-Ghanim die Normalisierung der Beziehungen zu Israel und bezeichnete sie als ‚politisches Tabu‘. Er betonte auch die Bedeutung der Diskussion über Palästina und Jerusalem. ‚Unser Feind [die israelische Besatzung] möchte nicht, dass wir das Thema Palästina auch nur in unseren Redebeiträgen diskutieren‘, sagte er. Eine Reihe arabischer Länder hat ihre Beziehungen zu Israel ausgebaut, darunter Saudi-Arabien, der Oman und die Vereinigten Arabischen Emirate. Jordanien und Ägypten wiederum haben bereits seit Jahrzehnten offizielle Beziehungen zu Israel, da sie ein Friedensabkommen unterzeichnet haben.

_____

Time am 10. März 2019

_____

1) https://haolam.de/artikel/Welt/36803/Saudis-VAE-und-AEgypten-lehnen-Antrag-gegen-Israel-ab.html

Sieg des Counterjihad: Italien

8. März 2019

Es ist machbar, Frau Nachbar!

Lesen Sie einen Bericht von „Freie Welt“ (1).

_____

Salvini sorgt für Kehrtwende bei Migration

Illegale Einwanderung nach Italien sank um 95 Prozent

Die Maßnahmen des italienischen Innenministers Salvini gegen illegale Zuwanderung zeigen Wirkung. 95 Prozent weniger Migranten kamen zuletzt nach Italien. Daneben gibt viermal so viele Rückführungen in Heimatländer wie neue Ankünfte.

In Italien trafen in den ersten zwei Monaten dieses Jahres nur noch 262 illegale Migranten ein, während es im Vergleichszeitraum 2018 noch 5.427 gewesen. Das entspricht einem deutlichen Rückgang der illegalen Zuwanderung von 95 Prozent, wie das Innenministerium in Rom mitteilte.

Zugleich stieg dabei die Zahl der Rückführungen. 1.099 Ausländer kehrten in die Heimat zurück, darunter 86 auf freiwilliger Basis. »Die Zahl der Heimführungen war 2019 viermal höher als die der Ankünfte«, sagte Italiens Innenminister Matteo Salvini. »In diesem Jahr übertreffen die Rückkehrer das Vierfache der Ankünfte«, so er weiter.

In Italien sank die Zahl der dort eingetroffenen Migranten im Jahr 2018 um 80,4 Prozent auf 23.370 Personen. Dabei waren es 2017 noch 119.369 Migranten. Im Vergleich zu 2016, als 181.436 Migranten Italien erreichten, betrug der Rückgang sogar 87,1 Prozent.

Der seit Juni als Innenminister amtierende Lega-Chef Salvini hatte als eine der ersten Maßnahmen der neuen Regierung die italienischen Häfen für Rettungsschiffe von Nichtregierungsorganisationen geschlossen.

_____

Time am 8. März 2019

_____

1) https://www.freiewelt.net/nachricht/illegale-einwanderung-nach-italien-sank-um-95-prozent-10077210/