Posts Tagged ‘Ali Kamenei’

German schweinepresse

6. August 2017

Wer die deutsche Schweinepresse sucht, findet sie in der Regel an der Seite nazislahmischer Gewaltherrscher.

Der naziranische Oberscherge Ruhani wird verklärt als Scheiterer in seinem angeblichen Bemühen, mehr Freiheiten durchzusetzen. Das ist Unsinn, weil der Nazislahm per se und in allen Aspekten unfrei ist. Ruhani ist die Grinsemaske des Terrorregimes, Kamenei ist die andere Fratze. Ruhani ist nicht gescheitert, er macht seinen teuflischen Job satanisch gut.

Die Schweinepresse aber möchte die Idee lancieren, dass es im Naziran so etwas wie Debatte, Heterogenität oder Alternativen gäbe.

_____

Time am 6. August 2017

Der Obereierkocher und die Freiheit

15. Februar 2012

„Meryemdiegehirnamputierte“ hält sich für einen friedlichen Menschen, der sein „großes, mitfühlendes“ Herz auf dem „rechten Fleck“ hat (1). Dies drückt sie mit ihrem ebenso geschmacklosen wie peinlichen Gravatar (s.o.) aus. Sie fordert schein-ironisch „Burkas für alle“, ruft zum Boykott der Produkte des mit unserer Nation eng befreundeten und demokratischen Staates Israel auf und verlinkt u.a. auf das Büro des von ihr heiß verehrten naziranischen „Führers“ Obereierkocher Kamnie (2): Sie hat ein Herz für Diktatoren.

Wir kennen Staatsoberhäupter, aber die Orks haben natürlich keine Visionen von Staat, die über eine Reiterhorde im Galopp hinausgehen, und der Chef Nazirans nennt sich folgerichtig nicht „Staatsoberhaupt“ sondern „Revolutionsoberhaupt“, wobei „Überhauptnicht“ treffender wäre. Kamnie räsoniert in seinem Büro über mancherlei, z.B. über die Freiheit. Auch wenn sein Text, der stellenweise wie ein automatisch von „Google-Übersetzer“ erstellter wirkt (was wohl dem Geiz des Regimes geschuldet ist, das seinen Speichelleckern vom Schlage Meryems keine anständigen Honorare zahlen will), von Freiheit handeln soll, kommt sie darin tatsächlich ÜBERHAUPT NICHT vor.

Obereierkocher Kamnie macht vielmehr deutlich, dass Freiheit im naziranischen Sinn ganz im Geiste Klo H. Metzels die totale Unterwerfung unter die Ork-Religion bzw. deren aktuell mächtigste Interpreten bzw. konkret den Obereierkocher bedeutet. Das kommt daher, weil der Kloran von Alla ist, was dadurch bewiesen wird, dass es den Kloran gibt, der so ist, dass er nur von Alla sein kann. Das meint der Obereierkocher, der sich keinen deutschen Sekretär leisten will, weil Google-Übersetzer seiner Ansicht nach ebenfalls von Alla ist. Freiheit, das ist für die Orks Freiheit von Rechten, von Wissen, von Freundlichkeit.

Lesen Sie im Folgenden den absurden Text von Ali Kamnie, der darüber reflektiert, dass wahre „F.“ (so Kamnie) nur in der Unterwerfung liegen kann. Schmunzeln Sie, aber denken Sie auch daran, dass sein Regime 75 Millionen Menschen (3) brutal unterdrückt, Christen und andere Minderheiten blutig verfolgt und Israel und seine fünf Millionen Bürger, von denen 20% Orks sind, auslöschen will. Bemerkenswert: Eine der Sprachen, in denen der Obereierkocher seinen Unfug verbreitet, ist Kisuaheli (nicht jedoch Arabisch). Dies macht die Stoßrichtung des naziranischen Imperialismus deutlich. 

Das Wort hat der Dinosaurierkönig:

Standpunkt des Revolutionsoberhauptes über die Freiheit

In erster Linie sollen wir wissen, was das Wort „Freiheit“ im wahrsten Sinne des Wortes bedeutet. Unabhängigkeit von allen sozialen Gesetzen und absolut frei handeln werde eigentlich in keiner kulturellen und philosophischen Richtung Geltung nehmen.

Zügellosigkeit, sinnliche Triebe und grenzloses Handeln als F. zu verstehen, ist auch logischerweise überall ausgeschlossen. Nehmen wir an, dass man völlig willensfrei handelt, und keine Grenzen vor sich sieht, so sollen wir zugeben, dass diese Art von Freiheit offensichtlich die Freiheit seiner Mitmenschen stört und die soziale Sicherheit in Gefahr bringt.

Nun werden wir die Sache aus einem anderen Blickwinkel betrachten. Kommt dem Begriff Freiheit eine feine und transzendentale Bedeutung zu, so bedeutet die Freiheit immer Freiheit von materiellen und sinnlichen Trieben und Ketten; ein Begriff, der einzig und allein vonseiten der himmlischen Religionen verkündet wird, und in den gegenwärtigen westlichen Denkweisen leider nie überdacht worden ist.

Was als Freiheit nach der Französischen Revolution (1789) in den westlichen Staaten aufgefasst wurde, sollte, dimensional gesehen und vom Inhalt her, und im Vergleich zu dem Begriff der seitens der Propheten verkündete sie hierin nur als ein untergeordneter Begriff erkannt werden.

In der westlichen Kultur Lässt das Gesetz die Grenzen der Freiheit anstecken. Aber dieses Gesetz zieht lediglich die sozialen Angelegenheiten in Betracht, d.h.: Auf dem Boden des Gesetzes ist kein Mensch frei, um die Freiheit seiner Mitmenschen zu bedrohen und ihnen irgend wie das Leben schwer zumachen.

In den Augen des Islam sieht die Sache etwas anderes aus. Obwohl auch der Islam vom Wesen her das soziale Gesetz respektiert, damit die Menschen nicht erlaubt sind, die Freiheit ihrer Mitmenschen zu beeinträchtigen und die Interessen der Gesellschaft in Gefahr zu bringen, aber auf anderen Seite sollte sich der Mensch darauf aufpassen, dass auch seine eigenen Interessen nicht beschädigt werden.

Grob gesagt, ist der Mensch nicht willensfrei und es besteht immer die Gefahr, dass er unter dem Vorwand der Freiheit, sich auch in Gefahr bringen könnte. Hier ist zu erwähnen, dass sowohl das Individuum als auch die Gemeinschaft gleichzeitig in Islam in Betracht gezogen werden.

Im westlichen Liberalismus ist der Mensch zwar frei aber ohne vorhanden sein der Religion. Demnach kommt man niemals auf den Gedanken, dass die Freiheit an sich im göttlichen Plan vorgesehen wurde und de facto eine göttliche Gabe für den Menschen ist.

Man unternimmt nämlich den Versuch, sie immer philosophisch zu postulieren.

Im Islam wurzelt die Freiheit fest im göttlichen Bereich. Darin besteht der große Unterschied, welche auch weitere Unterschiede mit sich bringen würde.

Daraus ist nach islamischer Logik schnell zu schließen, dass eine Bewegung gegen die Freiheit -da Freiheit eine göttliche Planung hat- der Bewegung gegen den göttlichen Willen gleich kommen würde.

Aus Sicht des westlichen Liberalismus steht der Begriff der Freiheit mit dem der „Verpflichtung“ im Islam in einem krassen Unterschied. Der erstere sieht darin eigentlich keine religiöse Verpflichtung.

Im Islam ist die Freiheit eine Seite und die Verpflichtung die weitere Seite einer Münze.

Im Prinzip sind die Menschen -islamisch gesehen- immer frei, weil sie dazu verpflichtet sind. Wenn sie sich dazu nicht verpflichtet fühlen würden, dann würden sie in der Tat keinen Sinn dafür haben.

Von Natur aus sind im Menschen gegensätzliche Triebe vorhanden, und der Mensch ist hierin verpflichtet trotz alldem den Weg der Vollkommenheit einzuschlagen, gerade deswegen wurde ihm die himmliche Freiheit beschert, um diesen spirituellen Pfad besser gehen zu können.

Schauen Sie z.B. die Skandale, die gegenwärtig in Europa wegen des islamischen Kopfschleiers „Hejab“ im Gange sind. Sie geben gleichzeitig die Parolen über die Freiheit aus und stellen sich scharf gegen jegliche Meinung, die nicht westlich gefärbt ist.

Wenn es um einen Schriftsteller geht, die die heiligen Werte einer Milliarde von Muslimen verunglimpft, treten sie wieder als Verfechter der Freiheit in die Szene und legen Wert auf die privaten Meinungen der Menschen.

Handelt es sich um ein muslimisches Mädchen, die nach den Vorschriften ihrer Religion sich bekleidet, werde schon wieder die private Freiheit in Vergessenheit geraten und alles verändert sich auf einmal. Nun werden jegliche amoralische und unmenschliche Vorrücken erlaubt, unter dem Deckmantel „Bekämpfung der Restauration“.

Islam schenkt den Nationen wahre Freiheit und Souveränität; die Freiheit sowohl im privaten als auch dem gesellschaftlichen Bereich. Freiheit von diktatorischen, unwissenden, abergläubigen, dogmatischen, einseitigen, wirtschaftlichen und politischen Druckausübungen.

Freiheit ist eine göttliche Gabe und ein Geschenk der Revolution. Alle verdienen sich die Freiheit und sie steht in Natur der Menschen.

In der Region des Mittleren Ostens sogar in keinem Ort der Welt findet man die Freiheit und frei denken in dem Maße, der im Iran existiert.

Im Namen der Freiheit hat man alles Unheil auf Erden gestiftet, Verbrechen, menschliche Korruptionen in allen Bereichen und etc. sind bislang unter dem Deckmantel der Freiheit entstanden.

Im Namen der Freiheit hat man im Westen die wahre Freiheit aus dem Gedächtnis löschen lassen. „Oh, arme Freiheit!“ Welche Verbrechen, die nicht unter deinem Namen geschehen werden!

Wie treffend ist dieser Satz unsren Feinden heute zuzuschreiben.

_____

Time am 15. Februar 2012

_____

1) http://meryemdeutschemuslima.wordpress.com/
2) http://www.leader.ir/
3) http://de.wikipedia.org/wiki/Iran