Posts Tagged ‘Belsazar’

Belsazar

28. September 2010

Rembrandt: Mene mene tekel u-parsin

Neues von „Stuxie“: Grade eben hatte das Psycho-Mammut Gardinenstange Naziran zur einzigen globalen Großmacht neben den USA erklärt und in der UNO die ganze Welt von seiner Debilität überzeugt. Doch kaum zurück, muss es erleben, wie ein Rechner nach dem anderen den Geist aufgibt oder für den Feind zu arbeiten beginnt. ARD-Korrespondent Ulrich Pick (1):

„Die Schäden, die der Computer-Virus ‚Stuxnet‘ im Iran angerichtet hat, sind allem Anschein nach nicht nur deutlich umfangreicher als bislang bekannt, sie halten auch an. So zitiert die offizielle Nachrichtenagentur IRNA den Vizechef der staatlichen Behörde für Internet-Technik, Hamid Alipour, mit den Worten: ‚Die Attacken gehen weiter, und es breiten sich neue Versionen des Wurms aus.‘ Alipour spricht in diesem Zusammenhang davon, dass ‚Stuxnet‘ auf mindestens fünf Schwachstellen ausgerichtet sei und damit einen normalen Virus bei weitem übertreffe. Die ersten Fälle einer Infizierung habe man im Juli ausgemacht. Parallel dazu meldet die Agentur Fars, dass sich der Wurm auch in der für Iran eminent wichtigen Ölindustrie eingenistet hat. Unter Berufung auf den Chef für Anlagensicherheit im Ölministerium, Mohammad Hossein Ardeshiri, heißt es, Bereiche des Raffineriewesens seien mit ‚Stuxnet‘ infiziert.“

Oooje-OOOje, und der Atommeiler Buscheer ist auch schon betroffen. Das ist nicht mehr nur Honk, das ist Tonky-Honk! Und die Welt leidet mit Naziran… ähem… eher gar nicht!

Ist Ihnen Belsazar ein Begriff? Das war ein babylonischer König (552 bis 543 v. Chr.), dessen Reich Teile des heutigen Saudi-Arabiens, der Türkei und Irans, den Libanon, Syrien, den Irak und Jordanien umfaßte (2). Die Bibel berichtet über ihn in Daniel 5/1 bis 5/25. Der Prophet sollte dem König eine Geisterschrift an der Wand deuten, die da lautete: „Mene mene tekel u-parsin“. Daniel übersetzte: „Mene – Gezählt hat Gott die Tage deiner Herrschaft und macht ihr ein Ende. Tekel – Gewogen wurdest du auf der Waage und zu leicht befunden. Peres (u-parsin) – Geteilt wird dein Reich und den Medern und den Persern gegeben.“

Der König nahm die Warnung ernst, aber nicht ernst genug. Er ergriff nicht die kleine Chance, die ihm gegeben wurde, und man ermordete ihn in derselben Nacht.

Die Chance, die dem Schlächter Saddam gegeben wurde, war ungleich größer. Aber er nutzte sie nicht und ist nun schon im Staub der Wüste aufgegangen.

Die größte Chance von allen erhielten Gardinenstange und seine klerikalfaschistischen Puppenspieler. Ihr Hochmut wird sie dazu verleiten, diese ungenutzt zu lassen. Unentwegt faseln sie vom Mahdi und versuchen den Eindruck zu erwecken, als ob der ihr Angestellter sei. Da er aber erscheint, sind sie verblendet. Stuxnet schreibt das Zeichen an die WAND – und das iranische Terrorregime wird erfahren, dass es auf SAND gebaut ist.

Der große Johnny Cash (3) hat ein Lied über Belsazar geschrieben.

Hier die Performance:

http://www.youtube.com/watch?v=XPxAW1w-cPw

Hier der Text:

Belshazzar

Well the Bible tells us about a man
Who ruled Babylon and all it‘s land
Around the city he built a wall
And declared that Babylon would never fall

He had concubines and wives
He called his Babylon „Paradise“
On his throne he drank and ate
But for Belshazzer it was getting late

(Chorus:)
For he was weighed in the balance and found wanting
His kingdom was divided, couldn‘t stand
He was weighed in the balance and found wanting
His houses were built upon the sand

The people feast and drank their wine
And praised the false gods of his time
All holy things were scorned and mocked
But suddenly all their mocking stopped

For on the wall there appeared a hand
Nothing else, there was no man
And but, the hand began to write
And Belshazzar couldn‘t hide his fright

For he was weighed in the balance and found wanting
His kingdom was divided, couldn‘t stand
He was weighed in the balance and found wanting
His houses were built upon the sand

Well no one around could understand
What was written by the mystic hand
Belshazzar tried but couldn‘t find
A man who could give him piece of mind

But Daniel the prophet, the man of God
He saw the writing on the wall in blood
Belshazzar asked him what it said
And Daniel turned to the wall and read

„My friend your weighed in the balance and found wanting
Your kingdom was divided, it can‘t stand
Your weighed in the balance and found wanting
Your houses were built upon the sand“

_____

Time am 28. September 2010

_____

1) http://www.tagesschau.de/ausland/stuxnet110.html
2) http://de.wikipedia.org/wiki/Belsazar
3) http://de.wikipedia.org/wiki/Johnny_Cash

_____

undubbed: http://www.youtube.com/watch?v=5NN62uD1ZAc&feature=related